Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Hansa Rostock - 1. FC Nürnberg. 2. Bundesliga.

Hansa Rostock 1

  • N Fröling ()

1. FC Nürnberg 1

  • F Nürnberger ()

2. Bundesliga: Traumtor in der Nachspielzeit - Rostock holt späten Punkt gegen Nürnberg

Traumtor in der Nachspielzeit: Hansa holt Zähler bei Glöckner-Debüt

Hansa Rostocks neuer Trainer Patrick Glöckner ist beim Fußball-Zweitligisten mit Glück immerhin zu einem mäßigen Debüt gekommen.

Zwei Tage nach der Verpflichtung des Zweitliga-Novizen als Nachfolger des entlassenen Aufstiegscoaches Jens Härtel blieb die Kogge durch ein 1:1 (0:1) gegen Altmeister 1. FC Nürnberg im vierten Heimspiel nacheinander sieglos und verpasste die Chance für einen größeren Vorsprung auf die Gefahrenzone.

Nürnberg seit vier Spielen ohne Sieg

Der Club geht unterdessen nach seinem insgesamt vierten Spiel in Serie ohne Erfolgserlebnis am Wochenende von einem Abstiegsplatz aus ins Hinrunde-Finale.

Sky Cinema inkl. Paramount+
Sky Cinema inkl. Paramount+

Ab 8. Dezember gibt es noch mehr Kino für Zuhause: Sky Cinema inklusive Paramount+. Genieße trotz Bundesliga-Pause erstklassiges Entertainment!

Fabian Nürnberger brachte die Gäste schon nach fünf Minuten in Führung. Der eingewechselte Joker Nils Fröling (90.+1) bewahrte Glöckner mit dem späten Ausgleich für die Platzherren vor einem kompletten Fehlstart in sein Engagement bei Hansa.

Rostock mit Traumtor zum Remis

Rostock begann engagiert und erspielte sich auch früh eine Chance. Svante Ingelsson fand dabei allerdings in Gäste-Schlussmann Christina Mathenia seinen Meister (3.). Beinahe im direkten Gegenzug trifft Nürnberger mit dem ersten Schuss der Franken auf das Gehäuse der Platzherren zur Führung der Mannschaft von FCN-Coach Markus Weinzierl. Hansa bemühte sich in der Folge zwar um den Ausgleich, kam jedoch bis zum Seitenwechsel zu keiner weiteren nennenswerten Torgelegenheit mehr.

Im zweiten Abschnitt verstärkten die Gastgeber den Druck. Mehrfach aber scheiterten Glöckners Spieler erneut an Mathenia, der den Ausgleich der Norddeutschen zunächst verhinderte. Fröling belohnte die Gastgeber allerdings noch für ihre ausdauernden Anstrengungen um einen Zähler.

SID

Weiterempfehlen: