Zum Inhalte wechseln

Russland - Saudi Arabien

FIFA WM 2018 Gruppe A

Russland 5

  • Y Gazinsky 12'
  • D Cheryshev 43', 90+1'
  • A Dzyuba 71'
  • A Golovin 90+4'

Saudi Arabien 0

    5:0-Sieg in Moskau

    WM 2018: Russland putzt Saudi-Arabien im Eröffnungsspiel

    15.06.2018 | 13:17 Uhr

    preview image 0:41
    WM-Auftakt: Russland startet mit Schützenfest gegen Saudis

    Traumstart für den Gastgeber: Staatspräsident Wladimir Putin hat im einseitigen Eröffnungsspiel den ersten russischen WM-Sieg seit 16 Jahren bejubelt. Putin sah sich höchstpersönlich an, wie Russland mit einem 5:0 (2:0) gegen Saudi-Arabien in Moskau die zuvor miserable Stimmung im Lande umkehrte.

    Die vorab ganz schwach eingeschätzte Sbornaja kann in der lösbaren Gruppe A mit Ägypten und Uruguay auf den Achtelfinal-Einzug hoffen.

    Der höchste Sieg in einem offiziellen WM-Eröffnungsspiel beruhigte fürs Erste die zahlreichen Zweifler. Die Mannschaft von Trainer Stanislaw Tschertschessow hielt vor 78.011 Zuschauern im ausverkauften Olympiastadion Luschniki dem enormen Druck stand.

    WM-Blog: Alles zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland

    WM-Blog: Alles zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland

    Infos, Emotionen und Highlights. In unserem Blog verpasst ihr nichts.

    Zwei Joker stechen

    Juri Gazinsky (12.), die Joker Denis Cheryshev (43., 90+1.) und Artyom Dzyuba (71.) sowie Aleksandr Golovin (90+4.) bescherten der Nummer 70 der FIFA-Weltrangliste den ersten Erfolg bei einer Endrunde seit dem 2:0 gegen Tunesien 2002. Immer noch hat kein Gastgeber sein Auftaktspiel verloren. Die Saudis hingegen warten seit 1994 auf einen Sieg auf der großen Bühne.

    Putin, eigentlich ein glühender Eishockey-Liebhaber, hatte der Mannschaft persönlich aufgetragen, "modern und mit Würde" zu spielen. An eine erfolgreiche Mission WM schien er selbst nicht recht zu glauben. Dafür bietet sich dem Präsidenten aber die Chance, dass alle Skandale und Probleme vorerst in den Hintergrund rücken. Bei der Eröffnungsshow sang der britische Popstar Robbie Williams im roten Glitzer-Anzug passenderweise: "Let me entertain you."

    FIFA WM 2018 in UHD: Sky zeigt 25 Spiele LIVE im TV

    FIFA WM 2018 in UHD: Sky zeigt 25 Spiele LIVE im TV

    Gestochen scharf durch das Sport-Highlight des Sommers: Erstmals in Deutschland überträgt Sky 25 Spiele der FIFA WM 2018 in Russland live und in Ultra HD.

    Saudis versuchen es mit Kombinationen

    Kurz darauf jubelten die Zuschauer, als Saudi-Arabiens Mohammed Al-Sahlawi um 17.01 Uhr MESZ die WM mit dem ersten Anstoß eröffnete. Zuvor hatten Putin und FIFA-Präsident Gianni Infantino in der für angeblich eine Milliarde Euro runderneuerten Arena pflichtgemäß die einende Kraft des Fußballs beschworen.

    Doch moderner und "mit Würde" spielten anfangs überraschend nur die Saudis. Im Duell der beiden nominell schwächsten WM-Mannschaften versuchte die Auswahl des spanischen Trainers Juan Antonio Pizzi zumindest, Kombinationen aufzuziehen.

    Mehr dazu

    Aber es trafen die Russen - mit der ersten Chance des Turniers. Der saudische Mittelfeldspieler Taiseer Al-Jassim fiel nach einer Flanke von Golovin auf den Hosenboden, was Gazinsky freistehend einen Kopfball und sein erstes Länderspieltor ermöglichte.

    1. Bitteres WM-Aus für Robert Lewandowski: Für den Superstar ist das Turnier nach Polens 0:3-Niederlage gegen Kolumbien schon nach der Gruppenphase beendet. Trost erhält er von seinem Bayern-Kollegen James Rodriguez.
      Image: Bitteres WM-Aus für Robert Lewandowski: Für den Superstar ist das Turnier nach Polens 0:3-Niederlage gegen Kolumbien schon nach der Gruppenphase beendet. Trost erhält er von seinem Bayern-Kollegen James Rodriguez. © Getty
    2. James nimmt den traurigen Torjäger in die Arme. Lewandowski hatte sich für die WM viel vorgenommen und wollte die Bühne eigentlich nutzen, um sich bei anderen Vereinen ins Gespräch zu bringen.
      Image: Kurz nach der Auslosung hatte Lewandowski in Richtung James noch getwittert: ''Hallo mein Bruder, ich erinnere mich an deine großartigen Tore während der letzten WM, ich hoffe, Du wirst dich an meine aus Russland erinnern.'' © Getty
    3. Die Enttäuschung über das frühe Aus ist ihm deutlich anzumerken.
      Image: Doch während James zwei Tore vorbereitet, bleibt Lewandowski blass. Dabei hatte er sich viel vorgenommen und wollte die WM-Bühne nutzen, um sich für andere Vereine zu präsentieren. Die Enttäuschung über den gescheiterten Plan ist ihm anzusehen.
    4. Englands Fans sind optimistisch gestimmt: Sowohl gegen Tunesien (2:1) als auch gegen Panama (6:1) gewann England und qualifiziert sich damit vorzeitig fürs Achtelfinale. Da fließt bei den Fans ganz viel Liebe!
      Image: Englands Fans sind optimistisch gestimmt: Sowohl gegen Tunesien (2:1) als auch gegen Panama (6:1) gewann England und qualifiziert sich damit vorzeitig fürs Achtelfinale. Da fließt bei den Fans ganz viel Liebe! © Getty
    5. Der bange Blick auf die Anzeigetafel: Bereits nach 45 Minuten steht es 5:0 für England. Der Ehrentreffer in der zweiten Hälfte tröstet eventuell über das Ergebnis (6:1) hinweg?
      Image: Der bange Blick eines Fans aus Panama auf die Anzeigetafel: Bereits nach 45 Minuten steht es 5:0 für England. Der Ehrentreffer in der zweiten Hälfte tröstet eventuell über das Ergebnis (6:1) hinweg? © Getty
    6. Stones trifft für England.
      Image: Stones trifft doppelt für England und leitet das Torspektakel gegen Panama ein. © Getty
    7. Kane trifft gegen Panama.
      Image: Kane trifft beim 6:1 gegen Panama dreimal und führt mit fünf Treffern die WM-Torjägerliste an. Damit hatte  © Getty
    8. Jimmy Durmaz wird nach seinem Foulspiel an Timo Werner in der Heimat wüst beschimpft.
      Image: Jimmy Durmaz wird nach seinem Foulspiel an Timo Werner in der Heimat wüst beschimpft. Mittlerweile hat der Verband Anzeige erstattet aufgrund der Beschimpfungen und Hass-Kommentaren auf Social Media. © Getty
    9. Diese Szene war der Auslöser des Ärgers. DFB-Organisationschef Georg Behlau zeigt die Jubelfaust in Richtung der schwedischen Bank.
      Image: Diese Szene war der Auslöser des Ärgers. DFB-Organisationschef Georg Behlau zeigt die Jubelfaust in Richtung der schwedischen Bank. © Imago
    10. DFB-Organisationschef Georg Behlau (l.) wird nach seinem Jubel in Richtung der gegnerischen Bank von einem schwedischen Offiziellen angegangen. Rechts im weißen Hemd: Schwedens Trainer Janne Andersson.
      Image: DFB-Organisationschef Georg Behlau (l.) wird nach seinem Jubel in Richtung der gegnerischen Bank von einem schwedischen Offiziellen angegangen. Rechts im weißen Hemd: Schwedens Trainer Janne Andersson. © Imago
    11. Schock für Sebastian Rudy: Der Mittelfeldspieler bekommt in der 26. Minute unglücklich einen schwedischen Fuß im Gesicht ab.
      Image: Schock für Sebastian Rudy: Der Mittelfeldspieler bekommt in der 26. Minute unglücklich einen schwedischen Fuß im Gesicht ab. © DPA pa
    12. Schock für Sebastian Rudy: Der Mittelfeldspieler bekommt in der 26. Minute unglücklich einen schwedischen Fuß im Gesicht ab. Es fängt heftig an zu bluten, Dr. Müller Wohlfahrt eilt sofort auf den Platz.
      Image: Daraufhin fängt es heftig an zu bluten, Dr. Müller-Wohlfahrt eilt sofort auf den Platz. © Getty
    13. Rudy muss behandelt werden, aber es hört nicht auf zu bluten. Deswegen muss der 28-Jährige vom FC Bayern München ...
      Image: Rudy muss behandelt werden, aber es hört nicht auf zu bluten. Deswegen muss der 28-Jährige vom FC Bayern München ... © Getty
    14. ... vorzeitig den Rasen verlassen. Rudy will es anschließend zwar noch einmal versuchen, doch Müller-Wohlfahrt rät ihm davon ab.  Nach einer halbe Stunde ist die Partie für ihn beendet.
      Image: ... vorzeitig den Rasen verlassen. Rudy will es anschließend zwar noch einmal versuchen, doch Müller-Wohlfahrt rät ihm davon ab. Nach einer halbe Stunde ist die Partie für ihn beendet. © Getty
    15. Die Enttäuschung bei Rudy ist dementsprechend groß.
      Image: Die Enttäuschung bei Rudy ist dementsprechend groß. © Getty
    16. Deutschland muss Schwerstarbeit gegen Schweden verrichten. Hier rettet Manuel Neuer in letzter Sekunde gegen Marcus Berg - mit vollem Einsatz.
      Image: Deutschland muss Schwerstarbeit gegen Schweden verrichten. Hier rettet Manuel Neuer in letzter Sekunde gegen Marcus Berg - mit vollem Einsatz. © Getty
    17. Das Duell des Tages elektrisiert offenbar auch die weiblichen Fans in Sotschi.
      Image: Das Duell des Tages elektrisiert offenbar auch die weiblichen Fans in Sotschi. © DPA pa
    18. Mexiko glänzt gegen Südkorea auch abseits des Platzes.
      Image: Mexiko glänzt gegen Südkorea auch abseits des Platzes. © Getty
    19. Alle Augen aufs Achtelfinale. Sieht aus, als verfügten die Mexikaner auch über spirituelle Unterstützung.
      Image: Alle Augen aufs Achtelfinale. Sieht aus, als verfügten die Mexikaner auch über spirituelle Unterstützung. © Getty
    20. Ex-BVB-Stürmer Michy Batshuayi hat bei der Partie gegen Tunesien allen Grund zur Freude. Er steuert zum 5:2-Sieg einen Treffer bei.
      Image: Ex-BVB-Stürmer Michy Batshuayi hat bei der Partie seiner Belgier gegen Tunesien allen Grund zur Freude. Er steuert zum 5:2-Sieg einen Treffer bei. © Getty
    21. Tag 10: Voller Vorfreude gehen diese beiden tunesischen Anhängerinnen in die Partie gegen Belgien.
      Image: Voller Vorfreude gehen diese beiden tunesischen Anhängerinnen in die Partie gegen Belgien. © Getty
    22. Selbstbewusstsein strahlt diese Dame aus, deren Herz klar ersichtlich für Belgien schlägt. So starteten auch die 'Roten Teufel', die durch Eden Hazard und Romelu Lukaku schnell mit 2:0 in Führung gingen.
      Image: Selbstbewusstsein strahlt diese Dame aus, deren Herz klar ersichtlich für Belgien schlägt. So starteten auch die 'Roten Teufel', die durch Eden Hazard und Romelu Lukaku schnell mit 2:0 in Führung gingen. © Getty
    23. Doch die Tunesier schlagen umgehend zurück und verkürzen auf 1:2 nach gerade einmal 18 Minuten. Das sorgt bei den Fans der Afrikaner und auch beim WM-Maskottchen Zabivaka für enthusiastischen Jubel.
      Image: Doch die Tunesier schlagen umgehend zurück und verkürzen auf 1:2 nach gerade einmal 18 Minuten. Das sorgt bei den Fans der Afrikaner und auch beim WM-Maskottchen Zabivaka für enthusiastischen Jubel. © Getty
    24. Doch nicht nur das Spielgeschehen ist ein absoluter Hingucker. Auch das Outfit einiger Fans zieht die Blicke magisch an. Dieser Fan punktet mit für Belgien obligatorischen Pommes in Übergröße.
      Image: Doch nicht nur das Spielgeschehen ist ein absoluter Hingucker. Auch das Outfit einiger Fans zieht die Blicke magisch an. Dieser Fan punktet mit für Belgien obligatorischen Pommes in Übergröße. © Getty
    25. Tag 9: Die Schweiz träumt dank des 2:1-Sieges gegen Serbien vom Einzug ins Achtelfinale. In einer politisch aufgeladenen Begegnung sorgen die beiden Torschützen Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri mit der Doppeladler-Geste für Aufsehen.
      Image: Die Schweiz träumt dank des 2:1-Sieges gegen Serbien vom Einzug ins Achtelfinale. In einer politisch aufgeladenen Begegnung sorgen die Torschützen Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri mit dem Doppeladler-Jubel für Aufsehen. © Getty
    26. Beide haben kosovo-albanische Wurzeln und werden bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen. Nach ihren Toren ahmen sie dann das albanische Wappentier mit ihren Händen nach.
      Image: Beide haben kosovo-albanische Wurzeln und werden bei jedem Ballkontakt von den serbischen Anhängern ausgepfiffen. Nach ihren Toren ahmen sie dann das albanische Wappentier mit ihren Händen nach. © DPA pa
    27. ''Zu der Aktion von Xhaka und Shaqiri kann ich nur sagen, dass man den Sport nicht mit der Politik mischen sollte, man soll Respekt haben und fair bleiben'', sagte der Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic.
      Image: ''Zu der Aktion von Xhaka und Shaqiri kann ich nur sagen, dass man den Sport nicht mit der Politik mischen sollte, man soll Respekt haben und fair bleiben'', sagt der Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic. © DPA pa
    28. ddd
      Image: Den WM-Pokal in klein gibt es schon mal für Brasilien. Um am Ende auch das Original bewundern zu dürfen, müssen sich Neymar und Co. noch ordentlich steigern. © Imago
    29. ...
      Image: Ein Lächeln dank des späten 2:0-Sieges über Costa Rica ist erlaubt. © Getty
    30. bbb
      Image: Costa Ricas Fans bekennen Farbe. © Getty
    31. Diego Maradona leidet mit seinen Gauchos.
      Image: Diego Maradona leidet mit seinen Gauchos. © Getty
    32. Eine Mischung aus Resignation und Enttäuschung schon während dem Spiel bei der argentinischen Legende.
      Image: Eine Mischung aus Resignation und Enttäuschung schon während dem Spiel bei der argentinischen Legende. © Getty
    33. 0:3 verloren, WM-Aus droht, Diego Maradonna kann es nicht fassen.
      Image: 0:3 verloren, WM-Aus droht, Diego Maradonna kann es nicht fassen. © Getty
    34. Die Fans der Albiceleste trauen ihren Augen kaum.
      Image: Auch die Fans der Albiceleste trauen ihren Augen kaum. © Getty
    35. Bilder wie dieses werden am Freitag die Zeitungen der Welt schmücken. Ein sichtlich geknickter Lionel Messi nach der 0:3-Klatsche Argentiniens gegen Kroatien.
      Image: Bilder wie dieses werden am Freitag die Zeitungen der Welt schmücken. Ein sichtlich geknickter Lionel Messi nach der 0:3-Klatsche Argentiniens gegen Kroatien. © Getty
    36. Caballero leistet sich gegen Kroatien einen kapitalen Fehler.
      Image: Willy Caballero in ähnlicher Pose nach seiner Horror-Patzer... © Getty
    37. Diese Kroatin freut sich dagegen aufs Achtelfinale.
      Image: Diese Kroatin freut sich dagegen aufs Achtelfinale. © Getty
    38. England hat spielfrei und was machen die Spieler? Halten sich im Pool auf Einhörnern (!) fit. (Quelle Bild: twitter @JesseLingard)
      Image: England hat spielfrei und was machen die Spieler? Halten sich im Pool auf Einhörnern (!) fit. (Quelle Bild: twitter @JesseLingard)
    39. Die bunten Fans aus Peru müssen bald die Heimreise antreten. Das Aus der Südamerikaner ist nach der Niederlage gegen Frankreich besiegelt.
      Image: Die bunten Fans aus Peru müssen dagegen bald die Heimreise antreten. Das Aus der Südamerikaner ist nach der Niederlage gegen Frankreich besiegelt. © Getty
    40. Die extravaganten Kostüme werden der WM sicher fehlen.
      Image: Die extravaganten Kostüme werden der WM sicher fehlen. © Getty
    41. Die Franzosen sind dagegen sicher im Achtelfinale. Diesen Fan freuts!
      Image: Die Franzosen sind dagegen sicher im Achtelfinale. Diesen Fan freuts!  © Getty
    42. Tag 8: In Samara begrüßen dänische Schönheiten die Zuschauer vor dem Gruppenspiel zwischen Dänemark und Australien.
      Image: In Samara begrüßen dänische Schönheiten die Zuschauer vor dem Gruppenspiel zwischen Dänemark und Australien. © GEPA
    43. Australische Fans beim Public Viewing in Sydney.
      Image: Gute Stimmung bei australische Fans beim Public Viewing in Sydney.  © Getty
    44. Selbst sechs Stunden Zeitverzögerung und eine Außentemperatur von nur 10 Grad kann die Australier nicht davon abhalten ihre Mannschaft anzufeuern.
Für ausreichend Decken und Mützen ist augenscheinlich aber gesorgt.
      Image: Selbst sechs Stunden Zeitverzögerung und eine Außentemperatur von nur 10 Grad kann die Australier nicht davon abhalten ihre Mannschaft anzufeuern. Für ausreichend Decken und Mützen ist augenscheinlich aber gesorgt. © Getty
    45. Jubel weltweit - aber irgendwie doch überall anders...
      Image: Jubel weltweit - aber irgendwie doch überall anders... © DPA pa
    46. Oha! Wie hoch springt denn bitte der Australier Mile Jedinak? Das ist doch mal ein sportlicher Ausdruck der Freude über einen Treffer.
      Image: Oha! Wie hoch springt denn bitte der Australier Mile Jedinak? Das ist doch mal ein sportlicher Ausdruck der Freude über einen Treffer. © Getty
    47. Die Mini-Ausgabe des Pokals präsentiert eine Blumenprinzessin aus Dänemark, die aber auch ein Fan der Australier zu sein scheint...
      Image: Die Mini-Ausgabe des Pokals präsentiert eine Blumenprinzessin aus Dänemark, die aber auch ein Fan der Australier zu sein scheint... © Getty
    48. Bei der Partie Dänemark gegen Australien laufen ein paar kuriose Gestalten herum.  Wen oder Was stellt denn diese junge Dame dar?
      Image: Bei der Partie Dänemark gegen Australien laufen ein paar kuriose Gestalten herum. Wen oder Was stellt denn diese junge Dame dar? © Getty
    49. Die Stimmung im Block der Skandinavier? Anscheinend gut. Frisch geschminkt erwartet dieser Fan den Kick seiner Mannschaft.
      Image: Die Stimmung im Block der Skandinavier? Anscheinend gut. Frisch geschminkt erwartet dieser Fan den Kick seiner Mannschaft. © Getty
    50. Die Sympathien von Lukas Podolski (r.) und David Beckham sind eindeutig verteilt. Mal schauen wie weit Japan im Turnier kommt.
      Image: Die Sympathien von Lukas Podolski (r.) und David Beckham sind eindeutig verteilt. Mal schauen wie weit Japan im Turnier kommt. © DPA pa
    51. Einwurf 1
      Image: Beim Stande von 0:1 gegen Spanien kommt Irans Milad Mohammadi in den Sinn für etwas Spektakel zu sorgen. Er küsst den Ball und die Fans erwarten einen langen Einwurf...
    52. Einwurf 2
      Image: ...aber der Verteidiger sorgt mit einem skurrilen Einwurfversuch für Gelächter.
    53. Einwurf 3
      Image: In der Nachspielzeit möchte der 24-Jährige den Ball mit einer Vorwärtsrolle ins Spiel bringen.
    54. Einwurf 4
      Image: Sieht alles ganz gut aus, aber der Zeitpunkt ist doch etwas überraschend.
    55. Einwurf 5
      Image: Knapp vor der Linie stoppt der Iraner ab. Vielleicht hat er gemerkt, dass es etwas zu viel des Guten war...ABER: So macht man auf sich aufmerksam.
    56. Und diese beiden Anhänger von Uruguay feiern schon den Weltmeister-Titel. 1930 und 1950 hatte es für die Südamerikaner ja schon geklappt. Mit der goldenen Generation um Cavani, Suarez und Co. soll der WM-Titel ein drittes Mal her.
      Image: Nach Erreichen des Achtelfinals feiern die Fans von Uruguay schon den Weltmeister-Titel. Mit der goldenen Generation um Cavani, Suarez und Co. soll der WM-Titel nach 1930 und 1950 ein drittes Mal her.  © Getty
    57. Spaniens Nationaltrainer packt sich während dem Iran-Spiel in die Hose.
      Image: Ups! Spaniens Nationaltrainer packt sich während dem Iran-Spiel in die Hose.  © Getty
    58. Dieser Iran-Fan hofft auf den großen Wurf seiner Nation bei der WM.
      Image: Dieser Iran-Fan hofft auf den großen Wurf seiner Nation bei der WM.  © Getty
    59. Mit üppigem Kopfschmuck drückt die kleine Maus Uruguay und Saudi-Arabien die Daumen.
      Image: Mit üppigem Kopfschmuck drückt die kleine Maus Uruguay und Saudi-Arabien die Daumen.  © Getty
    60. Die beiden Iran-Fans freuen sich auf das zweite Gruppenmatch gegen Ex-Weltmeister Spanien.
      Image: Die beiden Iran-Fans freuen sich auf das zweite Gruppenmatch gegen Ex-Weltmeister Spanien.  © Getty
    61. Während diese marokkanische Schönheit das Match gegen Portugal in einem Coffeeshop in Marokkos Hauptstadt Rabat verfolgt...
      Image: Während diese marokkanische Schönheit das Match gegen Portugal in einem Coffeeshop in Marokkos Hauptstadt Rabat verfolgt... © Getty
    62. ...verwandeln ihre Landsmänner den marokkanischen Fanblock im Moskauer Luschniki-Stadion in eine rote Rauchwolke.
      Image: ...verwandeln ihre Landsmänner den marokkanischen Fanblock im Moskauer Luschniki-Stadion in eine rote Rauchwolke.  © Getty
    63. Die marokkanischen Fans freuen sich auf ihr vorzeitiges Endspiel gegen Portugal. Dabei werden auch die Masken der 'Löwen von Atlas' ausgepackt.
      Image: Die marokkanischen Fans freuen sich auf ihr vorzeitiges Endspiel gegen Portugal. Dabei werden auch die Masken der 'Löwen von Atlas' ausgepackt. © Getty
    64. Die bisherige WM-Leistung von Cristiano Ronaldo? Zum Anbeißen. Die Euphorie dürfte nach der Leistungsexplosion des Superstars bei den Portugiesen zunehmen.
      Image: Die bisherige WM-Leistung von Cristiano Ronaldo? Zum Anbeißen. Die Euphorie dürfte nach der Leistungsexplosion des Superstars bei den Portugiesen zunehmen. © Getty
    65. Raphael Guerreiro wurde im ersten Durchgang verletzt. (Quelle: twitter.com/le_parisien)
      Image: Für Portugal war das Match gegen Marokko kein Zuckerschlecken. Im ersten Durchgang wurde Dortmunds Raphael Guerreiro sogar leicht verwundet. (Quelle: twitter.com/le_parisien)
    66. Tag 7: In Sotschi lässt Joachim Löw Erinnerungen an den Strand von Campo Bahia wieder aufleben. Der Bundestrainer nutzt die Zeit für einen Promenaden-Spaziergang und posiert lässig mit Sonnenbrille.
      Image: In Sotschi lässt Joachim Löw Erinnerungen an den Strand von Campo Bahia wieder aufleben. Der Bundestrainer nutzt die Zeit für einen Promenaden-Spaziergang und posiert lässig mit Sonnenbrille. © DPA pa
    67. Löw spaziert die Promenade entlang, wird von den Menschen zunächst nicht großartig wahrgenommen - geschweige denn erkannt.
      Image: Löw spaziert die Promenade entlang, wird von den Menschen zunächst nicht großartig wahrgenommen - geschweige denn erkannt. © DPA pa
    68. Dann erkennt ein kleiner Fan aber den 'Bundes-Jogi' - für ein Selfie lässt sich der 58-Jährige nicht zweimal bitten.
      Image: Dann erkennt ein kleiner Fan aber den 'Bundes-Jogi' - für ein Selfie lässt sich der 58-Jährige nicht zweimal bitten. © DPA pa
    69. Nimm mich in die Arme, Liebes! Das wird sich Robert Lewandowski nach der 1:2-Niederlage Polens gegen Senegal gedacht haben. Seine Frau Anna tut ihm den Gefallen und tröstet den Bayernstar.
      Image: Nimm mich in die Arme, Liebes! Das wird sich Robert Lewandowski nach der 1:2-Niederlage Polens gegen Senegal gedacht haben. Seine Frau Anna tut ihm den Gefallen und tröstet den Bayernstar. © Getty
    70. Einen kleinen Schmatzer zur Aufmunterung gibt's noch dazu. Im zweiten Gruppenspiel treffen die Polen auf Kolumbien.
      Image: Einen kleinen Schmatzer zur Aufmunterung gibt's noch dazu. Im zweiten Gruppenspiel treffen die Polen auf Kolumbien. © Getty
    71. Anna Lewandowska hat zum polnischen WM-Auftakt voll in den Fan-Modus geschaltet. Glück gebracht hat es leider nicht.
      Image: Anna Lewandowska hat zum polnischen WM-Auftakt voll in den Fan-Modus geschaltet. Glück gebracht hat es leider nicht. © DPA pa
    72. Auf den Straßen und im Stadion feiert am Ende der Gastgeber. Erstmals steht Russland vor dem Einzug in die K.o.-Phase eine Weltmeisterschaft.
      Image: Auf den Straßen und im Stadion feiert am Ende der Gastgeber. Erstmals steht Russland vor dem Einzug in die K.o.-Phase eine Weltmeisterschaft. © Getty
    73. Die Ägypter haben vor dem Spiel gegen Russland auf ihren Superstar Mo Salah gehofft. Doch der Fan-Liebling konnte lediglich einen Treffer beisteuern.
      Image: Die Ägypter haben vor dem Spiel gegen Russland auf ihren Superstar Mo Salah gehofft. Doch der Fan-Liebling konnte lediglich einen Treffer beisteuern. © Getty
    74. Deutlich besser ist die Laune bei den farbenfrohen Fans aus dem Senegal. Die Afrikaner nutzen die Patzer der Polen eiskalt aus und siegen mit 2:1.
      Image: Deutlich besser ist die Laune bei den farbenfrohen Fans aus dem Senegal. Die Afrikaner nutzen die Patzer der Polen eiskalt aus und dürfen vom Achtelfinale träumen. © Getty
    75. Diese kolumbianischen Fans freuen sich bei Sonnenschein  auf das Duell gegen Japan.
      Image: Diese kolumbianischen Fans freuen sich bei Sonnenschein auf das Duell gegen Japan... © Getty
    76. Diese beiden jungen Damen strahlen Zuversicht und Optimismus aus. Ihre Herzen schlagen deutlich für James Rodriguez und Co.
      Image: ...den beiden jungen Damen strahlen zudem Zuversicht und Optimismus aus. Ihre Herzen schlagen deutlich für James Rodriguez und Co. © DPA pa
    77. Diese Japaner...lustig, kreativ und ein bisschen anders. Aber was wollen sie uns bloß sagen?
      Image: Diese Japaner...lustig, kreativ und ein bisschen anders. Aber was wollen sie uns bloß sagen? © Getty
    78. Aber nicht nur die japanischen Fans sind kurios gekleidet. Ach einige Kolumbianer drehen völlig durch...natürlich im positiven Sinne!
      Image: Aber nicht nur die japanischen Fans sind kurios gekleidet. Auch einige Kolumbianer drehen völlig durch...natürlich im positiven Sinne! © Getty
    79. Japans Schlussmann Eiji Kawashima kommt etwas zu spät...
      Image: Japans Schlussmann Eiji Kawashima kommt etwas zu spät... © DPA pa
    80. Derweil in Deutschland...
      Image: Derweil in Deutschland... © DPA pa
    81. In den Farben schwarz, rot und gold verpackte Marzipanstücke der Marke Niederegger liegen in einem Schaufenster in Lübeck. Guten Appetit!
      Image: In den Farben schwarz, rot und gold verpackte Marzipanstücke der Marke Niederegger liegen in einem Schaufenster in Lübeck. Guten Appetit! © DPA pa
    82. Die japanischen Matrjoschkas stehen auch größenmäßig im Schatten von Weltfußballer Cristiano Ronaldo.
      Image: Die japanischen Matrjoschkas stehen auch größenmäßig im Schatten von Weltfußballer Cristiano Ronaldo. © DPA pa
    83. Die argentinischen Fans beschwören ihren Fußball-Gott: Aber der Glauben an den Mini-Maradona war gegen Island (1:1) nicht stark genug.
      Image: Ein kleiner Rückblick: Die argentinischen Fans beschwören ihren Fußball-Gott: Aber der Glaube an den Mini-Maradona war gegen Island (1:1) nicht stark genug. © Getty
    84. ccc
      Image: Eine klare Niederlage gegen Belgien kann allen Fans Panamas die Freude nicht verderben. Die erste WM-Teilnahme wird in vollen Zügen genossen. © Getty
    85. Panama ist gegen Belgien zwar ohne Chance, die Freude über die erste WM-Teilnahme ist dennoch riesengroß.
      Image: Ihr großer Traum nach Russland zu fliegen und ihr Team zu unterstützen ist in Erfüllung gegangen.  © Getty
    86. ddd
      Image: Auch ein Fanschal darf nicht fehlen. © Getty
    87. Natürlich sind auch die belgischen Fans in Feierlaune. Ihr Team besiegt den WM-Neuling klar mit 3:0.
      Image: Natürlich sind auch die belgischen Fans in Feierlaune. Ihr Team besiegt den WM-Neuling klar mit 3:0. © Getty
    88. ...
      Image: Von englischen Hooligans ist zu Beginn der WM keine Spur. Vielmehr zeigen die Fans, dass sie auch friedlich ... © Getty
    89. nnn
      Image: ... und mit ganz viel Liebe ihr Team zum Sieg peitschen können. © Getty
    90. fff
      Image: Tunesien verliert durch einen späten Gegentreffer, doch alleine die Teilnahme an der WM ist Grund zum feiern. © Getty
    91. Tag 5: Des einen Freud ist des andren Leid. So ist es beim Spiel Schweden - Dänemark, dass die Europäer mit 1:0 gewinnen können.
      Image: Des einen Freud ist des anderen Leid. So ist es beim Spiel Schweden - Südkorea, dass die Europäer mit 1:0 gewinnen können. © Getty
    92. ddd
      Image: In Seoul fiebert man dem Auftakt entgegen. Tolle Stimmung auf der Fanmeile in Südkoreas Hauptstadt.  © Getty
    93. nnn
      Image: Hauptsache auffallen! Bei der WM ist jedes Outfit erlaubt. © Getty
    94. Pleite zum Auftakt: Schwer zufassen für die Fans der DFB-Elf. Deutschland verliert gegen Mexiko mit 0:1.
      Image: Pleite zum Auftakt: Schwer zufassen für die Fans der DFB-Elf. Deutschland verliert gegen Mexiko mit 0:1. © Getty

    Dzagoev muss verletzt raus

    Torhüter Abdullah Al-Mayouf nutzte dabei auch nichts, dass kein Geringerer als Oliver Kahn mit seiner Akademie die saudischen Keeper für die WM trainiert hatte. Und Putin? Der lächelte kurz, dann breitete er in der Ehrenloge entschuldigend die Hände in Richtung des Kronprinzen Mohammed bin Salman Al Saud aus.

    Es folgten allerdings zwei Momente des Luftanhaltens: Innenverteidiger Ilja Kutepow hätte den Ball beinahe ins eigene Tor geköpft (21.), Mittelfeldspieler Alan Dzagoev musste mit einer schmerzhaften Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden (24.).

    Dennoch: Die saudische Spielfreude hatten die körperlich überlegenen Russen mit dem Tor gedämpft. Das Niveau auf beiden Seiten sank minütlich, bis der für Dzagoev gekommene Cheryshev mit einer Finte zwei Abwehrspieler narrte und aus kurzer Distanz traf.

    Ein Küsschen für den Cup: Wer diese Geste am Turnierende mit der echten Trophäe wiederholen darf, wissen wir in vier Wochen.
    Image: Die russischen Fans präsentieren sich von ihrer besten Seite. © Getty

    Saudis chancenlos

    Saudi-Arabien kämpfte mit wachsender Verzweiflung um seine Chance. Das 1:2 bei der Generalprobe gegen die deutschen Weltmeister hatte Anlass zum Optimismus gegeben, doch der Aufbau der Grünen Falken wirkte planlos und selbst im Vergleich mit dem ideenarmen russischen Konterspiel noch klar unterlegen. Al-Jassim bot sich immerhin die Gelegenheit zum Anschluss, doch er rutschte nach einer Flanke knapp am Ball vorbei (57.).

    Mit Dzyubas Tor 89 Sekunden nach seiner Einwechslung, dem schnellsten WM-Jokertor seit 2002, war das Spiel entschieden. Tschertschessow, einst Torwart bei Dynamo Dresden, ging beim Jubeln völlig aus sich heraus. Der Rest war ein russisches Schaulaufen mit einem weiteren Treffer - teils untermalt von La Ola.

    Weiterempfehlen: