Zum Inhalte wechseln

FC Schalke 04 - 1899 Hoffenheim

Bundesliga

FC Schalke 04 4

  • M Hoppe 42', 57', 63'
  • A Harit 79'

1899 Hoffenheim 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es von dieser Stelle. Vielen Dank fürs Mitlesen. Selbstverständlich begleiten wir auch das Topspiel heute Abend zwischen Leipzig und Dortmund (18.30 Uhr) wieder mit einem Liveticker. Seien Sie dabei. Bis dann!

    comment icon

    Schalke bekommt es am kommenden Spieltag mit der Frankfurter Eintracht zu tun, Hoffenheim trifft auf Bielefeld.

    comment icon

    Weil Mainz im Parallelspiel gegen Frankfurt verlor (0:2) rückt Schalke auf Platz 17 vor. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt vier Punkte. Hoffenheim rutscht mit der Niederlage unten rein und steht nun mit 15 Zählern auf Rang 14.

    comment icon

    Schalke 04 gewinnt fast ein Jahr nach dem 2:0-Sieg gegen Gladbach und 30 Spielen ohne Sieg mal wieder eine Bundesliga-Partie! Damit wendet Königsblau den Negativrekord von Tasmania Berlin tatsächlich im allerletzten Spiel noch ab! Die Väter des Erfolgs heißen Harit und Hoppe. Assist Harit, Tor Hoppe. So erzielte S04 die ersten drei Treffer. Beim 4:0 trug sich Harit nach Oczipka-Vorlage noch selbst in die Torschützenliste ein. Hoffenheim hatte dem Harit-Hoppe-Spektakel nichts entgegenzusetzten und präsentierte sich über weite Teile der Partie erschreckend schwach. Lediglich Mitte der ersten Hälfte vergaben die Kraichgauer ein paar gute Gegenheiten. Das Match-Glück war heute aber auf königsblauer Seite und so feiert Schalke einen historischen Sieg.

    full_time icon

    Pünktlich ist Schluss. Schalke jubelt.

    comment icon

    Hoffenheim spielt sich nochmal über links durch. John bedient Kramaric am Strafraumeingang. Sein Schuss wird abgefälscht und landet bei Gacinovic am rechten Fünfereck, der aus kurzer Distanz vergibt.

    substitution icon

    Und Dreifachtorschütze Hoppe darf sich auch noch Applaus abholen. Neu für ihn: Thiaw.

    substitution icon

    Harit hat sich seinen Feierabend verdient, für ihn kommt Kutucu.

    comment icon

    Hoffenheim nochmal mit einer Ecke. Kramaric bringt sie von rechts. Schalke klärt am ersten Pfosten.

    comment icon

    Bebou schießt aus 20 Metern und zentraler Positon links am Tor vorbei.

    comment icon

    John flankt von links in die hintere Strafraumhälfte. Gacinovic pflückt die Kugel runter und probiert es mit einer flachen Hereingabe vors Tor. In der Mitte kommt Kramaric nicht richtig ran. S04 kann die Szene entschärfen.

    comment icon

    Schalke hat den ersten Sieg seit fast einem Jahr so gut wie sicher. Nicht auszudenken, was an so einem Tag in der vollgepackten Arena los wäre.

    goal icon

    Tooor! SCHALKE - Hoffenheim 4:0. Wahnsinn! Bei Königsblau klappt heute alles. Ballgewinn im linken Mittelfeld. Oczipka marschiert die Außenbahn entlang, von der linken Strafraumkante legt er zurück auf Harit. Und der dreimalige Assist-Geber vollstreckt dann links in der Box per Flachschuss in die linke Ecke. Baumann ist ohne Chance.

    comment icon

    Vorlage Bastian Oczipka

    comment icon

    Bebou flankt aus dem rechten Halbfeld in die hintere Strafraumhälfte, Fährmann fängt die Kugel ab.

    comment icon

    Hoffenheim ist durchaus bemüht, kommt aber nicht richtig in Abschlusssituationen. Spätestens am Strafraum ist Schluss.

    comment icon

    Schalke tritt nun mit - wenn man das so sagen kann - breiter Brust auf. Die Spieler pushen sich gegenseitig nach gewonnenen Zweikämpfen, agieren weiterhin hellwach und konzentriert.

    substitution icon

    Uth weicht für Oczipka.

    comment icon

    Kombination der TSG über John bis in den Strafraum, einen Querpass fängt Serdar mit einer Grätsche ab. Ecke für Hoffenheim. Diese bringt keine Gefahr ein.

    yellow_card icon

    Uth foult Adams und spielt danach den Ball weg. Dafür wird der Schalker verwarnt.

    comment icon

    Kommt die TSG nochmal ran? Kramaric hebt eine Freistoßflanke aus zentraler Position hoch in die Box. Uth verlängert am Elfer unfreiwillig per Kopf aufs lange Eck. Fährmann taucht ab und pariert.

    substitution icon

    Schöpf muss angeschlagen runter, er scheint Probleme mit dem rechten Oberschenkel zu haben. Raman kommt.

    comment icon

    Nicht zu glauben. Schalke ist tatsächlich auf dem besten Weg, den Negativrekord von Tasmania im letzten Spiel doch noch abzuwenden.

    goal icon

    Tooor! SCHALKE - Hoffenheim 3:0. Irre! Schalke führt tatsächlich mit drei Toren. Nicht zu fassen. Hoppe schnürt den Hattrick, zum dritten Mal ist Harit der Vorbereiter. Nach einem kapitalen Fehlpass im Spielaufbau von Vogt marschiert Harit durchs Zentrum, steckt 25 Meter zentral vorm Tor durch auf Hoppe, der in die Box eindringt und den Ball aus zwölf Metern am herauseilenden Baumann vorbeilupft. Eiskalter Abschluss. 

    comment icon

    Vorlage Amine Harit

    substitution icon

    Und Belfodil weicht für Adamyan.

    substitution icon

    Doppelwechsel bei der TSG: Samassekou hat Feierabend, für ihn kommt Adams.

    goal icon

    Tooor! SCHALKE - Hoffenheim 2:0. Hoffenheim ist hinten nach Ballverlust unsortiert, Harit treibt den Ball durchs Zentrum und steckt durch zu Hoppe. Der dringt in die Box ein, umkurvt Baumann und schiebt aus zehn Metern ins leere Tor ein.

    comment icon

    Vorlage Amine Harit

    comment icon

    Schalke macht auch im zweiten Durchgang einen aktiven Eindruck, munteres Spiel nach vorne. Von Hoffenheim ist bislang noch nicht die zwingende Offensive zu sehen wie zum Teil im ersten Spielabschnitt.

    comment icon

    Kolasinac steckt am linken Strafraumeingang durch auf Harit, der eine Station weiter auf Serdar. Und der Sechser schießt aus spitzem Winkel zentral auf Baumman, der nach vorne abwehrt. Danach wird die Szene abgepfiffen, Zwayer hat ein Abseits gesehen, wo keines war, wie die TV-Bilder beweisen.

    comment icon

    Harit geht links in der Box gegen Bogarde ins Dribbling und zieht vorbei. Gacinovic kommt zur Hilfe und spitzelt das Ding ins Toraus. Aus der folgenden Ecke entsteht keine Gefahr.

    yellow_card icon

    Baumgartner rutscht im Zweikampf mit Serdar weg und grätscht dem Schalker so mit offener Sohle von hinten in die Beine. Es ist seine fünfte im laufenden Wettbewerb, damit verpasst er das kommende Spiel.

    yellow_card icon

    Serdar setzt im linken Mittelfeld zum Sprint an, Gacinovic stoppt ihn von hinten mit einem taktischen Foul. Gelbe Karte.

    comment icon

    Die erste Szene des zweiten Spielabschnitts gehört den Gästen. Bogarde zieht aus 25 Metern und halbrechter Position scharf ab. Der Ball wird auf halbem Wege von Nastasic abgefälscht und verändert die Richtung leicht. Fährmann kann mit dem ausgestreckten Bein parieren.

    comment icon

    Man darf gespannt sein, wie Schalke nun den zweiten Durchgang angeht. Schließlich wäre die Verhinderung des Negativrekords von Tasmania unter Umständen ein Brustlöser für Königsblau.

    match_start icon

    Die zweite Hälfte hat begonnen.

    half_time icon

    Dann ist Pause.

    comment icon

    Eine Minute wird nachgespielt.

    yellow_card icon

    Kramaric beschwert sich lautstark, will vor dem Tor ein Handspiel von Schöpf gesehen haben. Da war aber nichts. Zwayer bestraft das Meckern mit der Gelben Karte.

    goal icon

    Tooor! SCHALKE - Hoffenheim 1:0. Schalke erobert am eigenen Strafraum den Ball und schaltet um. Langes Zuspiel für Harit, der auf der linken Außenbahn Tempo macht. 30 Meter vor dem Tor schickt er Hoppe steil, der in die Box eindringt und aus halblinker Position und zehn Metern die Kugel über Baumann hinweg ins Tor lupft.

    comment icon

    Vorlage Amine Harit

    comment icon

    Mittlerweile ist Hoffenheim klar überlegen. Ein Tor liegt in der Luft.

    comment icon

    Nach einer Ecke kommt Sammassekou im Rückraum an die Kugel. Mit einem Chippball an den langen Pfosten sucht er den in die Tiefe startenden Kramaric. Fährmann fliegt und entschärft.

    comment icon

    Schalke holt sich eine Ecke raus, kann daraus aber keine Gefahr entwickeln. Der Ball kommt am Elfer runter, dort ist Posch zur Stelle und klärt die Kugel.

    highlight icon

    Die nächste dicke Gelegenheit für die Kraichgauer! Kramaric geht gegen Becker links im Strafraum ins Dribbling. Der Schalker attackiert nicht richtig, so kann Kramaric eine flache Hereingabe bringen. Die kommt durch bis an den zweiten Pfosten. Dort zieht Belfodil aus wenigen Metern per Rechtsschuss ab, ein Schalker Bein ist im letzten Moment dazwischen.

    comment icon

    Schalke erobert nach einem Tackling von Serdar gegen Samassekou den Ball, Hoppe passt zu Harit in den Mittelkreis. Der bedient danach Schöpf auf der rechten Außenbahn. Flanke in die Mitte, Posch klärt per Kopf.

    highlight icon

    Beinahe gehen die Gäste in Führung! Bebou marschiert durchs Zentrum, bedient Gacinovic rechts im Strafraum, der direkt in die Mitte auf Kramaric passt. Und der scheitert aus fünf Metern an Fährmann, der sich ganz groß macht und mit dem Knie parieren kann.

    comment icon

    Gerade spielt sich Hoffenheim in der gegnerischen Hälfte fest. Angriff über die linke Seite, John steckt in die linke Strafraumhälfte durch auf Bebou. Der bleibt mit seiner Hereingabe an den Fünfer aber an Stambouli hängen.

    comment icon

    Langsam wachen die Kraichgauer auf, entwickeln mehr Offensivdruck. Und Schalke muss nach einer ordentlichen Anfangsviertelstunde erstmal den Laden hinten dicht halten.

    yellow_card icon

    Kabak grätscht Bebou von hinten um. Gelbe Karte.

    highlight icon

    Die TSG schnuppert an der Führung! John mit einem schicken Steilpass auf die linke Außenbahn zu Bebou. Der marschiert in die Mitte und bedient Belfodil in der rechten Strafraumhälfte. Aus zwölf Metern schießt er zu zentral auf Fährmann, der nach vorne abwehren kann. Den Nachschuss blockt Nastasic.

    comment icon

    Mit den Ballbesitzphasen wechseln sich beide Mannschaften ab.

    comment icon

    Noch kann kein Team dem Spiel den Stempel aufdrücken. Halbwegs gute Ansätze auf beiden Seiten, aber hüben wie drüben mangelt es an der Zielstrebigkeit und Genauigkeit im letzten Drittel.

    comment icon

    Nach einer Minute ist der Mann aus Marokko wieder zurück.

    comment icon

    Schalke kurz in Unterzahl. Harit wechselt die Schuhe am Spielfeldrand. Längere Stollen müssen her, das Geläuf ist tief.

    comment icon

    Fährmann wird erstmals geprüft. Kramaric kommt nahe der Box an die Kugel, lässt Stambouli mit zwei Haken aussteigen und visiert die linke obere Ecke an. Der Schalker Schlussmann pariert sicher.

    highlight icon

    Gute Gelegenheit für Königsblau! Harit setzt sich links in der Box gegen Bogarde durch, geht an die Grundlinie und legt zurück ans erste Fünfereck. Dort hält Hoppe den linken Fu0 hin, der Ball rauscht gut einen Meter über das linke Kreuzeck.

    yellow_card icon

    Bogarde kommt gegen Serdar zu spät und räumt ihn mit seiner Grätsche ab. Dafür sieht er die erste Gelbe Karte der Partie.

    comment icon

    Nach dieser kommt Serdar aus zehn Metern zum Schuss, aber sein Versuch ist zu unpräzise und segelt deutlich am rechten Pfosten vorbei.

    comment icon

    Der Standard kommt am ersten Fünfereck runter, Nastasic verpasst knapp, Vogt verlängert zur Ecke.

    comment icon

    Die Hausherren spielen sich über die linke Seite nach vorne, Harit auf Schöpf, danach will Harit in die Tiefe starten, wird aber von Bogarde abgeräumt. Freistoß für S04.

    comment icon

    Schalke macht in den Anfangsminuten einen wachen Eindruck.

    comment icon

    Harit holt links neben dem Sechzehner einen Freistoß raus. Den bringt Uth hoch in die Mitte, Hoppe köpft zwei Meter am linken Pfosten vorbei.

    comment icon

    Samassekou nahe des Mittelkreises mit einem kapitalen Fehlpass. Uth schaltet um und macht Meter. Sein Zuspiel auf die linke Außenbahn zu Harit ist zu ungenau und landet im Toraus. Konterchance vertan.

    comment icon

    Die kommt am Elfer runter. Nastasic köpft einem Hoffenheimer an den Oberschenkel, danach kurzes Gestochere, am Ende kann die TSG bereinigen.

    comment icon

    1,83 und 85 Kilo machen gleich mächtig Dampf über die linke Außenbahn. Die Rede ist natürlich von Rückkehrer Kolasinac. Er geht in hohem Tempo an zwei Gegner vorbei und zieht aus 16 Metern und halblinker Position ab. Vogt blockt zur Ecke.

    match_start icon

    Der Ball rollt!

    comment icon

    Die Begegnung steht unter der Leitung von Felix Zwayer. Als Assistenten fungieren Thorsten Schiffner und Marcel Pelgrim. Der vierte Offizielle heißt Sascha Stegemann. Und ein Auge auf die Bildschirme hat Günter Perl.

    comment icon

    Eine Schwäche seines Teams machte Hoeneß in der Defensive aus. "Wir bekommen zu viele Gegentore." Daher lag der Fokus im Training unter der Woche verstärkt auf der Abwehrarbeit. "Es geht um Basisthemen wie Zweikampfverhalten. Da haben wir explizit am Mittwoch angesetzt." Allerdings verfolgt der Coach einen ganzheitlichen Ansatz: "Alle Phasen hängen zusammen. Die Defensive hängt auch davon ab, wie ich in der Offensive unterwegs bin. Gegen Freiburg bekommen wir zwei Tore nach eigenem Ballverlust."

    comment icon

    Auch im Hoffenheimer Lager hat man die Diskussion auf Schalke um die mögliche Einstellung des Negativrekords von 31 Ligaspielen ohne Sieg natürlich mitbekommen. "Es ist für mich total nachvollziehbar, dass das Thema medial präsent ist, aber es ist für uns völlig irrelevant", sagte Trainer Sebastian Hoeneß. "Wir konzentrieren uns vor allem auf uns und die Dinge, mit denen wir dem Gegner wehtun können. Wir wollen unsere Stärken ins Spiel bringen."

    comment icon

    Rückkehrer Sead Kolasinac soll helfen, die Schalker Schwachstellen auszumerzen. Gross setzt ihn (noch) nicht im Mittelfeld oder offensiv ein. "Das ist noch ein bisschen früh." Stattdessen wird Kolasinac auf seiner angestammten linken Abwehrseite zum Zug kommen. Der 27-Jährige sei eine "Persönlichkeit", die es gewohnt sei mit Drucksituationen umzugehen, betonte Gross.

    comment icon

    Neben mehr Mut sprach Gross weitere Punkte an, die heute wichtig werden. Man müsse an der Effizienz im Sturm arbeiten. Zudem gelte es, die leichten Fehler abzustellen, wie beim 0:1 gegen die Hertha, als ein Berliner Einwurf den Rückstand einleitete. Auch Ballverluste und gefährliche Pässe in der "riskanten Zone" müssen vermieden werden, sagte Gross. Erneut nahm er Bezug auf das Hertha-Spiel, als Suat Serdar vor dem 0:2 den Ball an Cunha verlor.

    comment icon

    "Natürlich wollen wir das abwenden", sagte der neue Trainer Christian Gross vor seinem Heimdebüt. "Die Lage ist angespannt, wir brauchen Punkte." Der Schweizer will sein Team offensiv auf- und einstellen, denn: "Den Mutigen gehört die Welt." In den bisherigen 14 Ligapartien gelangen Schalke nur acht Treffer.

    comment icon

    Es ist Schalkes letzte Chance. Sollte der abstiegsgefährdete Ruhrpott-Klub heute nicht gegen die TSG Hoffenheim gewinnen, ist der Negativrekord von 31 sieglosen Spielen in Folge eingestellt. Und der einstige Champions-League-Dauergast stünde auf einer Stufe mit Tasmania Berlin. Ein Absturz, der seinesgleichen sucht.

    comment icon

    Bei der TSG nimmt Sebastian Hoeneß nach dem 1:3 gegen Freiburg vier Wechsel vor: Bogarde, Posch, John (Bundesliga-Debüt) und Gacinovic starten für Akpoguma (Muskel- und Sehnenverletzung im linken Oberschenkel), Rudy (Knochenödem und Innenbandzerrung im linken Knie), Sessegnon (muskuläre Probleme) und Adams (Bank).

    comment icon

    So beginnt Hoffenheim: Baumann - Bogarde, Posch, Vogt, John - Gacinovic, Samassekou - Bebou, Kramaric, Baumgartner - Belfodil.

    comment icon

    Im Vergleich zum 0:3 bei Hertha BSC wechselt Christian Gross zweimal: Rückkehrer Kolasinac beginnt für Oczipka (Bank), zudem spielt Becker anstelle von Mascarell. Der Kapitän fällt mit Wadenprobleme aus. Dafür rückt Stambouli auf die Doppelsechs.

    comment icon

    Die Startelf von Schalke: Fährmann - Becker, Kabak, Nastasic, Kolasinac - Stambouli, Serdar - Schöpf, Uth, Harit - Hoppe.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 15. Spieltages zwischen Schalke 04 und der TSG Hoffenheim.