Zum Inhalte wechseln

FC St. Pauli - SC Paderborn 07

2. Bundesliga

FC St. Pauli 2

  • D Diamantakos 37'
  • R Neudecker 90+2'

SC Paderborn 07 1

  • B Zolinski 32'
  • B Gueye  85'

Neudecker trifft zum Sieg gegen Paderborn

St. Pauli jubelt dank Last-Minute-Treffer

29.09.2018 | 15:11 Uhr

St. Pauli und Paderborn teilen sich am siebten Spieltag die Punkte.
Image: St. Pauli schlägt Paderborn dank eines späten Treffers. © DPA pa

Aufsteiger SC Paderborn hat in der 2. Bundesliga einen Rückschlag kassiert. Die Ostwestfalen verloren beim FC St. Pauli durch einen Gegentreffer von Richard Neudecker (90.+2) in der Nachspielzeit 1:2 (1:1) und mussten die erste Niederlage seit fünf Spielen hinnehmen.

Mit neun Punkten liegt die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart auf Rang elf, St. Pauli (zwölf Punkte) ist Sechster.

Ein mustergültiger Konter brachte Paderborn vor 29.546 Zuschauern die Führung: Nach einem klugen Pass von Mohamed Dräger traf Ben Zolinski zum 0:1 (32.). Nur vier Minuten später glich Dimitrios Diamantakos nach Zuspiel von Johannes Flum aus. Kurz vor Schluss sah der Paderborner Babacar Gueye wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (85.).

Paderborn dominiert zunächst das Spiel

In der ersten halben Stunde hatten die Gäste das Spiel klar dominiert, die Führung war folgerichtig. Erst danach kam St. Pauli besser zum Zug und verdient zum 1:1. In der zweiten Hälfte erwischten erneut die Paderborner den besseren Start. Die Gastgeber agierten vorsichtiger, um nicht in die gefährlichen Konter des Aufsteigers zu laufen. In Überzahl schlug Neudecker schließlich doch noch zu. (sid)

Weiterempfehlen: