Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC St. Pauli - SV Wehen Wiesbaden. 2. Bundesliga.

Millerntor-StadionZuschauer29.332.

FC St. Pauli 1

  • M Hartel (47. minute)

SV Wehen Wiesbaden 1

  • J Iredale (84. minute)

St. Pauli spielt in der 2. Bundesliga Unentschieden - Kiel ist Herbstmeister

Später Gegentreffer: St. Pauli verspielt Herbstmeisterschaft

Der FC St. Pauli hat die Herbstmeisterschaft in der 2. Fußball-Bundesliga auf den letzten Metern verspielt.

Die Hamburger kamen zum Abschluss der Hinrunde nicht über ein 1:1 (0:0) gegen den Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden hinaus und mussten Holstein Kiel den ersten Tabellenplatz überlassen.

Jeden Tag ein neuer Film mit Sky Cinema
Jeden Tag ein neuer Film mit Sky Cinema

Hol dir jetzt Sky Cinema inklusive Paramount+ und erlebe noch mehr Kino für zu Hause! Eine riesige Filmvielfalt und exklusive Top-Filme in einem Paket vereint.

Hartels Treffer reicht nicht - Pauli nutzt Chancen nicht

Marcel Hartel (47.) mit seinem achten Saisontor traf für St. Pauli, das ein starkes Kalenderjahr 2023 aber nicht krönte, weil John Iredale (84.) noch der Ausgleich gelang. Die Mannschaft von Trainer Fabian Hürzeler liegt nun mit 33 Punkten zwei Punkte hinter dem Überraschungsteam aus Kiel, das die vergangenen fünf Spiele gewann - zuletzt am Samstagabend 3:0 gegen Hannover 96. Der Hamburger SV, der die norddeutschen Festspiele in der Hinrunde auf dem Relegationsplatz komplettiert, hat vier Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze.

SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!
SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!

Der Klimawandel betrifft uns alle - auch den Sport. Lasst uns zusammen schützen, was wir lieben – damit alle weiterhin einen Ort zum Spielen haben!

In Hälfte eins dominierte St. Pauli am heimischen Millerntor die Partie nach Belieben, ließ jedoch die nötige Effizienz im Abschluss vermissen. Marcel Hartel und Elias Saad hatten je zwei gute Torchancen, scheiterten aber entweder an Wehen-Keeper Florian Stritzel oder der eigenen Ungenauigkeit.

Kurz nach Wiederanpfiff machte es Hartel dann besser. Einen mustergültigen Konter schloss er ruhig zur hochverdienten Führung ab. In der 81. Minute hatten die Hamburger dann Glück: Aus dem nichts zog Iredale ab, traf aber nach einem Konter nur die Unterkante der Latte. Wenig später zielte er bei seinem feinen Heber besser.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: