Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

VfB Stuttgart - Bor. Mönchengladbach. Bundesliga.

Mercedes-Benz ArenaZuschauer47.700.

VfB Stuttgart 2

  • S Guirassy (22. minute)
  • T Coulibaly (83. minute 11m)

Bor. Mönchengladbach 1

  • J Weigl (78. minute 11m)
  • K Itakura (s/o 82. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Wir verweisen dementsprechend nun auf die Partie zwischen Schalke und Werder Bremen um 18:30 Uhr, die natürlich live bei uns zu verfolgen ist. Seien Sie bei dem nächsten Duell um Abstieg und Klassenerhalt auch dabei. An dieser Stelle ist Schluss für die Berichterstattung zu dieser Partie. Wir bedanken uns und wünschen allen ein schönes langes Wochenende.

comment icon

Stuttgart springt mit dem Sieg über den Strich und lässt Bochum aufgrund des Torverhältnisses hinter sich. Besser könnte es nicht laufen, vor allem, wenn Schalke um 18:30 Uhr auch nicht siegreich ist. Denn dann würde das Polster auf direkte Abstiegsplätze auf schon mindestens drei Punkte anwachsen. Die Gladbacher bleiben im grauen Mittelfeld stecken.

comment icon

Ein am Ende verdienter Sieg für aufopferungsvoll kämpfende Stuttgarter, die nach dem Elfmeterschock selbst per Elfmeter das 2:1-Siegtor erzielten. Generell haben sich die Hausherren für das halbwegs bedachte Spiel in der Offensive belohnt, vor allem aber für ihre starke Defensive, die die Gladbacher aus dem Spiel heraus immer wieder vor große Probleme stellten. Die Borussia muss sich vorwerfen lassen, vor allem in den ersten 60 Minuten zu wenig für die Offensive investiert zu haben. Es bleibt bei einer enttäuschenden Bundesliga-Spielzeit.

full_time icon

Schlusspfiff! Der VfB Stuttgart schlägt Borussia Mönchengladbach mit 2:1.

comment icon

Tobias Welz lässt etwas mehr als nur acht Minuten nachspielen.

comment icon

Coulibaly lässt hier doch einiges liegen, egal ob als Vorlagengeber für Führich oder Tomas oder wenn er selbst aufs Tor schießt. Da hätte mindestens ein Ball den Weg ins Tor finden müssen. Omlin hält sein Team noch im Spiel.

highlight icon

Telalovic hat plötzlich viel Freiraum und zieht aus 20 Metern ab. Bredlow pariert richtig stark zu einem Eckball.

comment icon

Noch ist einiges an Zeit übrig für die Gäste. Doch geht überhaupt noch was nach vorne? Bislang eher nicht.

comment icon

Coulibaly lässt das 3:1 liegen, wird nach seinem Pfostenschuss aus wenigen Metern aber noch aufgrund einer Abseitsstellung zurückgepfiffen.

comment icon

Es gibt gleich acht Minuten, die nachgespielt werden sollen.

comment icon

Gibt es noch den Lucky Punch? Es wird zumindest sicher einiges nachgespielt. Das scheint schon klar zu sein. Wahrscheinlich fünf oder mehr Minuten.

substitution icon

Und dann kommt auch noch Patrick Herrmann für Stefan Lainer.

substitution icon

U23-Spieler Telalovic wird für Neuhaus eingewechselt.

comment icon

Tja, was macht die Borussia nun? Mit einem Mann weniger und wohl noch weniger Selbstbewusstsein hier nochmal zurückkommen? Mal schauen, ob das was wird.

yellow_card icon

Karazor holt sich die zehnte Karte der Saison ab und ist nächste Woche mal wieder gesperrt.

substitution icon

Lars Stindl wird ausgewechselt. Fraulo ersetzt ihn.

substitution icon

Für Luca Netz kommt Hannes Wolf ins Spiel.

substitution icon

Für Plea kommt Marvin Friedrich. Damit wird die freie Innenverteidiger-Position besetzt.

penalty_goal icon

TOOOOOR! VFB STUTTGART - Borussia Mönchengladbach 2:1. Coulibaly läuft genau so langsam an, wie Weigl auf der anderen Seite. Er verlädt Omlin lässig, leicht und locker und schiebt ins linke Eck ein. Der Keeper war da schon längst in die andere Ecke gesprungen. Und schon führt der VfB wieder.

red_card icon

Itakura sieht Rot, nicht Gelb. Es wird als Notbremse gewertet, da er als letzter Spieler Tomas von den Beinen geholt hat.

comment icon

Elfmeter Stuttgart. Ja gibt es denn das? Tomas und Itakura im Zweikampf, der Japaner reißt den Portugiesen halb um, im Fallen schießt Tomas noch drauf, Omlin pariert. Das ist aber völlig egal, Welz zeigt wieder auf den Punkt. Doch dann wird der Referee rausgebeten, es geht aber eher darum, ob Itakura nicht Gelb sondern sogar Rot bekommt.

comment icon

Tja, was macht der VfB nun? Auch wenn Gladbach nicht wirklich torgefährlich war und ist, steht es nun 1:1. Das hat sich der Abstiegskandidat selbst zuzuschreiben. Noch bleiben aber rund zehn Minuten, das zu korrigieren.

penalty_goal icon

TOOOOR! VfB Stuttgart - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 1:1. Weigl tritt an und schießt flach in die Mitte. Bredlow springt nach rechts und kann den Treffer nicht mehr verhindern.

yellow_card icon

Zagadou sieht für sein Handspiel zudem noch Gelb.

comment icon

Elfmeter für die Gäste! Itakura wird nicht angegriffen und zieht aus 20 Metern ab. Zagadou reißt die Hand hoch und verhindert den Torschuss. Welz zeigt sofort auf den Punkt! Die Chance für die Gäste, zum Ausgleich zu kommen.

comment icon

Tiago Tomas will eigentlich Führich in Szene setzen, kriegt den Ball von Netz aber zurück und zieht aus 23 Metern ab. Sein Schuss fliegt knapp am linken Pfosten vorbei.

substitution icon

Und Silas macht Platz für Tanguy Coulibaly.

substitution icon

Zwei Wechsel beim VfB. Millot wird für Chris Führich ausgewechselt.

comment icon

Lainer mit dem nächsten Foul. Der Rechtsverteidiger muss aufpassen, nicht mit Gelb-Rot vom Platz zu fliegen.

comment icon

Schöner Eckball des VfB von rechts, Zagadou steigt am höchsten. Sein Kopfball fliegt knapp über das Gehäuse, Omlin wäre machtlos gewesen.

comment icon

Gladbach ist im zweiten Abschnitt das bessere Team, bleibt aber weiterhin ungefährlich. Sollte der Spielverlauf genau so weitergehen, wie bisher, kann sich Stuttgart hier mit 1:0 durchsetzen. Wir warten auf echte und ernsthafte Torschussversuche der Gäste.

highlight icon

Konter VfB. Millot schickt Silas auf die Reise, der Stürmer tanzt Lainer und Itakura aus, scheitert dann aber Elvedi, der sich in den Schuss schmeißt. Anschließend probiert es nach einer Passkombination Tiago Tomas aus spitzem Winkel - Omlin pariert. Das wollen die Fans des VfB sehen und machen wieder Alarm.

comment icon

Der VfB lässt minütlich nach, es scheint, als wenn die Führung sie ein wenig lähmt. Das darf natürlich nicht sein, weshalb Sebastian Hoeneß seine Männer mit lautstarken Befehlen wieder wachrütteln möchte.

yellow_card icon

Klares Foulspiel von Lainer an Endo, der bei einem Angriff sonst durch gewesen wäre. Dafür sieht er Gelb.

comment icon

Die Borussia macht einiges für die Offensive, alles bislang aber nicht wirklich gefährlich. Geht mal was über einen Standard? Nein. Auch die vierte Ecke bringt nichts ein.

substitution icon

Tiago Tomas ersetzt den verletzten Guirassy in der Offensive.

highlight icon

Die Verletzung von Guirassy im Gesicht scheint schlimmer als gedacht, das Auge hat wohl ganz schön was abbekommen. In jedem Fall muss der Stürmer raus.

highlight icon

Guirassy wird bei einem Zweikampf von Stindl unglücklich im Gesicht getroffen und muss behandelt werden.

comment icon

Es geht erst einmal ziemlich gemütlich los. Keine nennenswerten Szenen auf beiden Seiten.

match_start icon

Der Anpfiff zur zweiten Hälfte ist erfolgt. Der VfB Stuttgart hat angestoßen.

comment icon

Eine an sich verdiente Halbzeitführung für die Stuttgarter, die über 45 Minuten gesehen das bessere Team sind. Das Tor von Guirassy war in seiner Entstehung leicht abseitsverdächtig, wurde aber schließlich vom VAR bestätigt. Gladbach hatte fünf bis sieben gute Minuten nach dem Gegentreffer und über Plea die beste Chance, die Bredlow aber stark parierte. Mit der Führung im Rücken spielt der VfB gleich auf die eigenen Fans und kann sich auf Platz 15 vorarbeiten. Das wäre dann wohl der perfekte Nachmittag für die Rot-Weißen.

half_time icon

Halbzeit in Stuttgart. Der VfB führt zur Pause mit 1:0.

yellow_card icon

Taktisches Foul von Weigl, der sich die erste Gelbe Karte der Partie abholt.

comment icon

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

comment icon

Tolle Eckballvariante des VfB. Sosa legt den Ball raus auf Millot, der ihn per Drehschuss volley nimmt. Die Kugel fliegt nur knapp am linken Pfosten vorbei. Szenenapplaus von den Rängen.

comment icon

Millot verpasst zweimal das Anspiel auf Guirassy, kurz darauf ist es Silas, der Lainer stehen lässt, aber mit seinem Schuss an Omlin scheitert.

comment icon

Sosa legt auf Silas ab, der es aus 15 Metern direkt probiert. Elvedi fälscht den Ball unhaltbar für Omlin ab, hat aber Glück, dass er nur aufs Tornetz fliegt. Die anschließende Ecke bringt keine Gefahr ein.

comment icon

Millot und Endo sorgen für etwas Entlastung und halten den Ball mal über etwas längere Zeit fern vom eigenen Strafraum.

comment icon

Ein Weckruf für die Gäste? Gladbach wird minütlich besser und drückt Stuttgart in die eigene Hälfte.

comment icon

Da haben wir doch mal endlich einen Torabschluss von Gladbach. Netz setzt sich auf links gut durch und spielt zu Hofmann, der den Ball in den Raum zu Plea abklatschen lässt. Der Franzose hat nur noch Bredlow vor sich, scheitert aber am stark parierenden Keeper des VfB.

comment icon

Neuhaus auf Hofmann, der von rechts in die Mitte flanken möchte. Anton springt mit vollem Einsatz in den Flankenweg und blockt zu einer Ecke ab.

comment icon

Balsam für die Seele der Stuttgarter. Endlich mal keinem Rückstand hinterherlaufen. Doch wie agiert der Gastgeber nun mit dem 1:0 im Rücken? Sicher ist auch, dass die ersatzgeschwächte Borussia nun mehr fürs Spiel machen muss.

goal icon

TOOOOR! VFB STUTTGART - Borussia Mönchengladbach 1:0. Die Führung für die Hausherren! Anton und Millot spielen im Strafraum Doppelpass. Erstgenannter zieht mit rechts vom rechten Strafraumrand ab. Der Ball findet Guirassy, der ihn per Hacke aus nächster Distanz über die Linie bugsiert. Doch Tobias Welz lässt den Treffer wegen einer möglichen Abseitsstellung von Millot überprüfen. Nach rund zwei Minuten steht fest, dass das Tor zählt.

comment icon

Vorlage Waldemar Alexandrovich Riptsov Anton

comment icon

Den ersten Torschuss haben wir nach 21 Minuten zu verzeichnen. Millot wird freigespielt und schießt aus 22 Metern mit Vollspann auf den Kasten. Omlin pariert mit einer Hand zur Seite.

comment icon

Nach 20 Minuten lässt sich festhalten, dass der VfB von Minute zu Minute mehr fürs Spiel investiert. Gladbach hat im Verteidigungsmodus bisweilen aber keinerlei Probleme. Die Partie bewegt sich weiterhin auf absolut überschaubarem Niveau.

comment icon

Guirassy steht gefühlt zehn Meter im Abseits und läuft auf Omlin zu, obwohl er selbst weiß, dass es Abseits ist. Trotzdem ertönt erstmal kein Pfiff. Muss das sein? Jeder im Stadion hat das sehen können, aber Welz pfeift erst viele Sekunden später ab.

comment icon

Die möglichen Umschaltmomente verpasst der Gastgeber derzeit komplett. Vielleicht kann es auch die Marschroute von Sebastian Hoeneß sein, geduldig zu bleiben. Bei der Borussia geht das alles etwas schneller, wenn auch nicht unbedingt besser.

comment icon

Langer Ball von Lainer in den Lauf von Ngoumou, der auf der Grundlinie flach in die Mitte spielt, doch da ist niemand. Anton schlägt den Ball aus der Gefahrenzone.

comment icon

Silas und Guirassy nehmen sich gegenseitig den Ball im Strafraum ab, beide hätten die Möglichkeit gehabt, aufs Tor zu schießen. Gladbach klärt daraufhin.

comment icon

Risiko möchte erstmal keine Mannschaft eingehen. Das sieht man beispielsweise daran, dass sowohl Vagnoman als auch Mavropanos den freien Sosa nicht per Diagonalball anspielen wollen, sondern es mit Kurzpässen über ihre rechte Seite probieren, um Silas stattdessen in Szene zu setzen.

comment icon

Stuttgart überlässt den Gladbachern erst einmal den Spielaufbau, presst aber relativ früh auf die jeweiligen Außenverteidiger. Lainer und Netz sind daher zu langen Bällen oder Rückpässen gezwungen.

match_start icon

Los gehts. Die Gäste haben angestoßen.

comment icon

Die Teams kommen auf den Rasen. Eine große Choreographie der Stuttgarter Fanszene bedeckt die gesamte Kurve, beeindruckende Bilder.

comment icon

Das Hinspiel ging mit 3:1 an die Borussia. Hofmann, Thuram und Herrmann trafen für die Fohlen, Thiago Tomas für die Gäste aus dem Schwabenland. Wiederholt sich dieses Resultat heute? Finden wir es heraus. Gleich wird es losgehen. Schiedsrichter ist heute Tobias Welz.

comment icon

In der Mercedes-Benz-Arena ist die Stimmung mehr als nur geladen. Hier wird in den kommenden 90 Minuten mit brachialer Lautstärke versucht, die Hoeneß-Elf zum Sieg zu peitschen, während die Gästefans nicht so wirklich wissen, wo ihre Mannschaft überhaupt steht und vor allem, was im Sommer am Niederrhein folgt. Großer oder kleiner Umbruch, so kann es definitiv aber nicht weitergehen. Auch Daniel Farke ist als Trainer nicht unumstritten. Genauso wie Sportdirektor Roland Virkus.

comment icon

Seit Sebastian Hoeneß übernommen hat, stehen fünf Punkte aus drei Spielen auf der Habenseite. Der Abstand zum rettenden Ufer ist geringer geworden. Trotz erst fünf Saisonsiegen liegt Stuttgart vorerst auf Relegationsplatz und kann mit einem Sieg heute sogar am VfL Bochum vorbeiziehen, der das deutlich schlechtere Torverhältnis hat.

comment icon

Wird Mönchengladbach zum Punktelieferanten im Keller? Für die Gäste geht es in dieser Spielzeit eigentlich um nichts mehr. Nach oben ist nichts mehr zu machen, unten ist man zwar rechnerisch noch nicht durch, doch sind zu viele Mannschaften hinter den Gladbachern, die da eher unten nochmal reinrutschen könnten. Die Vorzeichen sind also mehr als ordentlich für den VfB, heute erneut Punkte einzufahren.

comment icon

Große personelle Probleme bei den Gästen. Bensebaini, Kone und Thuram fehlen allesamt. Scally sitzt zudem auf der Bank. Sie werden durch Lainer, Netz, Ngoumou und Plea ersetzt.

comment icon

Und so spielt die Borussia: Omlin - Lainer, Elvedi, Itakura, Netz - Weigl, Neuhaus, Stindl - Ngoumou, Plea, Hofmann.

comment icon

Sebastian Hoeneß kann wieder auf die Dienste von Konstantinos Mavropanos bauen und setzt ihn wie erwartet in die Startelf. Für ihn weicht Zagadou auf die Bank. Ansonsten steht Silas von Beginn an auf dem Platz. Führich sitzt auf der Bank.

comment icon

Das ist die Elf vom VfB Stuttgart für diese Partie: Bredlow - Anton, Mavropanos, Zagadou - Vagnoman, Karazor, Endo, Sosa - Millot, Silas - Guirassy.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 30. Spieltages zwischen dem VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach.