Zum Inhalte wechseln

Tottenham Hotspur - Manchester City

UEFA Champions League Viertelfinale

Live-Kommentar

comment icon

Das soll es gewesen sein. Wir danken für das Interesse und wünschen noch einen schönen Rest-Abend sowie eine geruhsame Nacht!

comment icon

Natürlich bietet sich Tottenham nun eine günstige Ausgangsposition für das Rückspiel am Mittwoch kommender Woche in Manchester. Doch noch ist nichts entschieden. Darüber hinaus bleibt abzuwarten, was aus den heute verletzt ausgeschiedenen Harry Kane und Dele Alli wird. Deren Ausfall wäre für Mauricio Pochettino sehr schmerzhaft. Auf der Gegenseite muss sich Pep Guardiola etwas einfallen lassen. Heute zumindest fruchteten seine Pläne nicht.

comment icon

Lange Zeit schienen die Akteure die Entscheidung komplett auf die kommende Woche vertagen zu wollen, zu vorsichtig gingen beide Seiten über weite Strecken zu Werke. Doch letztlich erlebten die 60.044 Zuschauer im neuen Tottenham Hotspur Stadium doch noch einen Aha-Moment und somit einen knappen 1:0-Erfolg der Heimmannschaft. Mit Blick auf die Spielanteile wäre das schmeichelhaft, doch die Wahrheit ist, trotz des ganzen Ballbesitzes hatte Manchester City mit Ausnahme des Handelfmeters keine einzige Torchance. Dagegen schossen die Spurs nicht nur häufiger auf den gegnerischen Kasten, sie verzeichneten damit auch drei, vier gute Gelegenheiten. So verdienten sich die zweikampfstarken Gastgeber, die überdies mit taktischer Disziplin überzeugten, den Sieg. Die eigentlich spielstärkeren Citizens kamen nicht entscheidend zur Geltung, schafften es eigentlich gar nicht in den torgefährlichen Bereich.

full_time icon

Dann ist Feierabend!

comment icon

Einen Freistoß bekommen die Gäste noch zugesprochen. Von der linken Seite tritt Kevin De Bruyne die Kugel mit dem rechten Fuß und Zug zum Tor in die Mitte. Hugo Lloris ist mit beiden Fäusten zur Stelle. Der anschließende Kopfball von Fernandinho bleibt ungefährlich.

comment icon

Darüber hinaus tut sich in der Nachspielzeit nicht sonderlich viel. Man lässt diese Minuten weitgehend tatenlos verstreichen.

comment icon

Und die Spurs spielen durchaus weiter nach vorn. Heung-Min Son bringt das Kunstleder zum Tor. Ederson ist auf dem Posten und fängt die Flanke ab.

comment icon

Seit dem Tor kommt von den Citizens gar nichts mehr. Totteham hat keine Mühe, das Geschehen vom eigenen Tor fernzuhalten.

comment icon

In diesem Moment läuft die reguläre Spielzeit ab, sechs Minuten gibt es noch obendrauf.

substitution icon

Zudem macht David Silva Platz. Kevin De Bruyne betritt den Rasen. Damit schöpft Pep Guardiola - wie zuvor auch der Kollege auf der anderen Seite - sein Wechselkontingent restlos aus.

substitution icon

Nun darf auch Leroy Sane mitmischen, ersetzt Riyad Mahrez. Viel Zeit bleibt dem deutschen Nationalspieler aber nicht mehr.

substitution icon

Dann verlässt der angeschlagene Dele Alli den Rasen und macht Platz für Fernando Llorente.

highlight icon

Nun liegt Dele Alli am Boden. Sollte sich auch der noch verletzt haben? Der Offensivmann hat Probleme mit der Hand. Und auch Heung-Min Son wirkt angeschlagen. Nur zur Erinnerung: Harry Kane musste schon verletzt raus.

comment icon

In den Schlussminuten wollen die Spurs natürlich nichts mehr anbrennen lassen. Aktuell aber haben die Hausherren nicht viel auszustehen. Manchester City wirkt ein wenig geschockt.

comment icon

Im neuen Tottenham Hotspur Stadium sind die Fans jetzt natürlich bestens gelaunt. Dieses eine Tor könnte Gold wert sein, das wissen hier alle.

substitution icon

Mauricio Pochettino bringt mit Victor Wanyama einen frischen Mann. Harry Winks räumt das Feld.

goal icon

Toooor! TOTTENHAM HOTSPUR - Manchester City 1:0. Mit einem genialen Pass schickt Christian Eriksen Heung-Min Son über rechts in den Strafraum. Dem Südkoreaner gelingt die Ballannahme zunächst nicht ideal. Beinahe rutscht ihm das Spielgerät ins Aus. Doch der einstige Bundesligaprofi bleibt fokussiert, zieht zur Mitte und wuchtet die Kugel mit dem linken Fuß flach aufs Tor. Ederson kommt nicht schnell genug runter und kann den Einschlag nicht verhindern. Für Son ist es der zweite Saisontreffer in der Königsklasse. Das anschließende Videostudium wegen einer eventuellen Abseitsposition oder des Überschreitens der Torauslinie befördert keine Einwände zutage. Alles sauber, der Treffer zählt!

comment icon

Vorlage Christian Dannemann Eriksen

comment icon

David Silva spielt links in der Box gut mit Raheem Sterling zusammen und sucht dann die Lücke für seinen Rechtsschuss. Die nötige Geduld fehlt dem Spanier, der mit seinem Abschluss aus etwa 13 Metern nicht am Gegenspieler vorbei kommt.

comment icon

Fabian Delph versucht sich aus großer Distanz. Dem Linksschuss fehlt es an der nötigen Genauigkeit, weshalb Hugo Lloris keinen Finger krümmen muss.

comment icon

Apropos Mittellinie: Dort macht Gabriel Jesus jetzt Bekannschaft mit Jan Vertonghen und nach dessen Foul auch mit dem grünen Rasen des neuen Stadions.

substitution icon

Nun aber bringt Pep Guardiola erst einmal Gabriel Jesus, der im Angriff den Platz von Sergio Agüero einnimmt.

comment icon

In eine solche Szene ist nun Ilkay Gündogan involviert, der einen Gegenspieler aussteigen lässt, dann aber von Dele Alli gefoult wird. Der deustche Nationalmannschaftskollege Leroy Sane schmort noch auf der Bank und würde sicherlich auch gern mitmischen.

comment icon

Und so nimmt sich die Begegnung eine kleine Pause - zumindest was zielstrebige Aktionen in Richtung Tor betrifft. Darüber hinaus wird durchaus Intensität geboten - und zwar links und rechts der Mittellinie.

comment icon

Optisch haben die Citizens weiterhin mehr vom Spiel. Noch aber scheinen beide Seiten ein wenig mit gebremstem Schaum zu Werke zu gehen. Alle wissen, dass auch noch ein Rückspiel ansteht. Also lieber kein Gegentor fangen, als vorn unbedingt einen Treffer zu erzielen. So lautet die Devise.

comment icon

Von der rechten Seite zieht Raheem Sterling nahe der Strafraumgrenze zur Mitte, lässt nacheinander drei Gegenspieler stehen. Dann folgt der gefühlvolle Heber in die Spitze. Hugo Lloris ist aufmerksam und klärt gegen David Silva, der da zudem im Abseits steht.

comment icon

Unterdessen scheint auch Ederson nicht ganz fit, läuft nicht sonderlich rund und hat als Nachwirkungen seines Sturzes offenbar links an der Hüfte Schmerzen. Der Brasilianer aber beißt auf die Zähne.

yellow_card icon

Der neue Mann ist gleich in Aktion und kann von Riyad Mahrez nur durch ein Foul gestoppt werden. Dafür setzt es die Gelbe Karte. Für Mahrez ist es die erste Verwarnung dieser europäischen Saison.

substitution icon

Inzwischen hat Lucas Moura seine Vorbereitungen getroffen und betritt jetzt den Rasen, um den verletzten Harry Kane zu ersetzen.

highlight icon

An der Seitenlinie grätscht Harry Kane nach einem Ball. Fabian Delph spielt die Kugel, setzt dann aber seinen Fuß direkt auf den linken Knöchel des Stürmers. Nach dieser unglücklichen Aktion geht Kane sofort vom Platz, humpelt gestützt von einem Betreuer in die Katakomben.

comment icon

Ederson muss behandelt werden, weshalb die Partie eine ganze Zeit lang unterbrochen ist. Die medizinische Abteilung aber bekommt den Brasilianer wieder hin.

comment icon

Nun springt Ederson nach einem hohen Ball, greift sich diesen sicher, wird aber vom eigenen Abwehrspieler ausgehoben. Nicolas Otamendi steht da im Weg und sorgt für ein hartes Aufschlagen seines Keepers auf den Boden.

comment icon

Nach einem Ballgewinn von Harry Kane spielt dieser weiter zu Son, der für die nächste Abschlusshandlung sorgt. Dieser Rechtsschuss wird eine Beute von Ederson.

comment icon

Jetzt ist deutlich mehr Schwung in der Partie. Schon wieder geht es auf die andere Seite, wo Riyad Mahrez bei einem Schussversuch abgeblockt wird. Es schließen sich zwei Ecken für Manchester an, die beide ohne Ertrag bleiben.

highlight icon

Auf der Gegenseite zieht Son aus etwa 19 Metern in beinahe zentraler Position ab. Der Linksschuss des Südkoreaners zischt ganz knapp am linken Pfosten vorbei.

comment icon

Über die rechte Seite nähert sich Sergio Agüero dem Sechzehner und flankt dann hinüber auf die andere Seite in die Box. Dort nimmt Raheem Sterling die Kugel volley mit dem linken Fuß. Hugo Lloris steht richtig und hält sicher.

comment icon

Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

match_start icon

Das Runde rollt wieder über das Grüne.

half_time icon

Dann bittet Björn Kuipers die Akteure zur Pause in die Kabinen.

comment icon

Jetzt halten die Gäste noch einmal mit einer Abschlusshandlung dagegen. Nach einem Zuspiel von Riyad Mahrez zieht Sergio Agüero rechts in der Box ab, verfehlt allerdings das Gehäuse von Hugo Lloris.

comment icon

Unterdessen läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Es gibt noch zwei Minuten obendrauf.

comment icon

Inzwischen arbeiten die Hausherren deutlich zielstrebiger, suchen vermehrt den zügigen Weg zum gegnerischen Tor.

comment icon

Nach einem Foul von Raheem Sterling an Son bekommen die Spurs einen Freistoß nahe des rechten Strafraumecks zugesprochen. Danny Rose schreitet zur Ausführung, zielt aber zu mittig. Dort steht Ederson und hält den Ball sicher.

comment icon

Im Mittelkreis rasseln Harry Kane und Fernandinho im Luftkampf zusammen und finden sich kurz danach auf dem Boden wieder. Der Brasilianer liegt obenauf und setzt seinen rechten Ellbogen durchaus schwungvoll auf den Kopf des Gegenspielers. Das findet der nicht lustig. Doch schnell kehrt Besonnenheit ein. Zudem ist Björn Kuipers zur Stelle und beruhigt.

comment icon

Diese Standardsituation ist eine Sache für Christian Eriksen, der sowohl mit dem Freistoß aus halbrechter Position also auch mit dem Nachschuss in der Mauer hängen bleibt. In der Folge kommt Toby Alderweireld links in der Box zum Schuss und findet ebenfalls keine Lücke. Danach wird eine Abseitsstellung von Heung-Min Son geahndet.

comment icon

Nach einem Foul von Nicolas Otamendi an Harry Kane wird Tottenham ein Freistoß in aussichtsreicher Position zugesprochen.

comment icon

Und schon tritt Kieran Trippier als Flankengeber in Erscheinung, findet mit seiner Hereingabe den Schädel von Harry Kane. Dessen Abschluss ist überschaubar gefährlich und fliegt links am Kasten vorbei.

comment icon

Kurz nachdem der Spielbetrieb wieder aufgenommen wurde, ist auch Rechtsverteidiger Trippier bereit, weiterhin seinen Beitrag zu leisten.

comment icon

Nun sitzt Kieran Trippier am Boden, hat sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers weh getan und muss behandelt werden.

comment icon

Dann kümmert sich Kieran Trippier um die erste Ecke der Gastgeber in diesem Spiel. Die hohe Hereingabe wird eine ganz sichere Beute von Ederson, der dabei gute Strafraumbeherrschung unter Beweis stellt.

comment icon

Tottenham ist bemüht, etwas in Richtung Tor zu unternehmen. Harry Winks probiert sich aus der zweiten Reihe. Dem Rechtsschuss fehlt es gewaltig an Präzision.

yellow_card icon

Nach einem Foul an Dele Alli kassiert Aymeric Laporte seine erste Gelbe Karte in der laufenden Saison der Königsklasse.

comment icon

Auf der Gegenseite tun sich auch die Citizens schwer, in den gegnerischen Strafraum zu gelangen. Jetzt wird Riyad Mahrez auf rechts eingesetzt. Der aber hat gegen das körperbetonte Verteidigen von Danny Rose keine Chance.

highlight icon

Nach einer Vorteilsauslegung landet ein Ball von Christian Eriksen halblinks in der Box bei Harry Kane. Der dreht sich geistesgegenwärtig, um den ungewohnten Freiraum zügig zu nutzen. Viel Zeit zum Schauen nimmt sich der Angreifer da nicht, weshalb der Rechtsschuss nicht platziert genug gerät. Ederson pariert gut.

comment icon

Und so spielt sich das Geschehen ausnahmslos zwischen den Strafräumen ab. Die Torhüter werden eher geringfügig beschäftigt.

comment icon

Darüber hinaus bleibt es dabei, Manchester City verzeichnet optisch die größeren Spielanteile, schlägt die gepflegtere Klinge. Die Spurs bemühen sich um höchste taktische Disziplin und sind stets versucht, nach Ballgewinnen ganz schnell umzuschalten. Mit der Umsetzung aber ist das so eine Sache.

comment icon

Inzwischen hat sich die Angelegenheit dann doch wieder beruhigt. Das allerhöchste Tempo schlagen die Mannschaften noch nicht an. Und Torraumszenen fehlen uns mittlerweile auch auch schon wieder ein wenig.

comment icon

Auch wenn der erfolgreiche Abschluss und das erste Tor des Spiels ausblieb, die Partie nimmt durch diese Szene Fahrt auf. Und jetzt beteiligt sich auch Tottenham deutlich dauerhafter am Geschehen.

penalty_saved icon

Sergio Agüero legt sich den Ball zurecht. Mit dem rechten Fuß schießt der Argentinier den Elfmeter nicht platziert genug. Hugo Lloris erahnt die Ecke und pariert stark.

yellow_card icon

Zudem sieht Danny Rose auch noch Gelb - seine erste Verwarnung in dieser Champions-League-Saison.

highlight icon

Strafstoß für Manchester City! Björn Kuipers schaut sich das dann noch selbst am Monitor an und entscheidet auf Handelfmeter.

comment icon

Dem wollen die Skyblues nicht nach stehen. Aus zentraler Position sucht Raheem Sterling den Abschluss. Der Rechtsschuss wird abgefälscht und springt links am Kasten von Hugo Lloris vorbei.

highlight icon

Dann stellen die Hausherren erstmals etwas Konstruktives auf die Beine und bringen sofort enorm Zug rein. Über die linke Seite dringt Moussa Sissoko in den Strafraum ein. Dessen hohe Flanke in die Mitte stellt eine Herausforderung für Dele Alli dar. Der löst das recht gut, schießt mit dem rechten Fuß aus etwa 14 Metern aber über den Kasten von Ederson.

comment icon

Zwar führen die Spurs den Ball auch hin und wieder in den eigenen Reihen, es bleibt aber bei stets sehr kurzen Phasen. Das Spielgerät befindet sich überwiegend im Besitz der Gäste.

comment icon

In der Folge kehrt erst einmal Ruhe ein. Beide Seiten gehen es mit sehr viel Bedacht an. Niemand möchte etwas überstürzen. Auf den Rägen ist mehr los als auf dem Rasen.

comment icon

Umgehend legen die Citizens Zielstrebigkeit an den Tag. Raheem Sterling steckt links am Sechzehner zu David Silva durch. Der Linksschuss des Spaniers landet am Außennetz. Im Anschluss wird doch noch dessen knappe Abseitsposition geahndet.

comment icon

Im neuen Londoner Fußballtempel ist die Wiese gemäht und präsentiert sich in perfekter Verfassung. Bei bewölktem Himmel zeigt das Thermometer etwa zehn Grad an. Die Ränge sind mit ungefähr 60.000 Zuschauern dicht besetzt.

match_start icon

Der Anpfiff ertönt. Björn Kuipers gibt die Partie frei.

comment icon

Unterdessen tummeln sich die Protagonisten auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Hugo Lloris und David Silva stehen zur Platzwahl bereit. Ersterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Gäste den Ball und dürfen anstoßen.

comment icon

Kurz vor den Anpfiff schauen wir auf das Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Björn Kuipers betraut. Der erfahrene niederländische FIFA-Referee hat seine Landsleute Sander van Roekel und Erwin Zeinstra dabei.

comment icon

Aktuell ist das Team von Mauricio Pochettino zu Hause seit sechs Pflichtspielen ungeschlagen. Fünf Partien davon wurden gewonnen. Heimat bedeutet seit wenigen Tagen das neue Tottenham Hotspur Stadium, welches mit Verspätung endlich fertig gestellt und eingeweiht wurde. Bis dahin hatte man im Wembley Stadium spielen dürfen bzw. müssen. Manchester City weist momentan eine Serie von 14 Siegen in Folge auf. Die letzte Niederlage setzte es Ende Januar in Newcastle.

comment icon

Tottenham ist in den nationalen Pokalwettbewerben bereits weg vom Fenster, war im League Cup immerhin ins Halbfinale vorgedrungen. Auch in der Liga besitzen die Spurs nach wie vor kein Titelpotenzial, müssen als derzeit Vierter um die Teilnahmeberechtigung für die Champions League in der kommenden Saison ringen.

comment icon

Darüber hinaus führte das Titelstreben der Himmelblauen in dieser Saison bereits zum Triumph im FA Community Shield und im League Cup. Am Samstag erreichte man zudem das Endspiel des FA Cups. Und in der Premier League ringen die Männer von Pep Guardiola mit dem FC Liverpool um die Meisterschaft. Aktuell rangiert Manchester City auf Platz zwei, hat aber bei zwei Punkten Rückstand ein Spiel weniger ausgetragen.

comment icon

Auch Manchester patzte zum Auftakt - zu Hause gegen Olympique Lyon. Den Sieg in der Gruppe F holten die Skyblues dennoch ganz überlegen und machten im Achtelfinale ebenfalls einem Bundesligisten den Garaus. Der FC Schalke 04 wurde vor allem im Rückspiel vor heimischem Publikum sehr deutlich in die Schranken verwiesen (7:0).

comment icon

Kein Geheimnis ist, dass sich Tottenham nach dem Fehlstart in die Champions League mit den Pleiten bei Inter Mailand und gegen den FC Barcelona keine Niederlage mehr erlaubte, die Italiener in der Gruppe B aufgrund des in San Siro erzielten Auswärtstores hinter sich ließ und Platz zwei ergatterte. Im Achtelfinale setzten man sich problemlos gegen Borussia Dortmund durch.

comment icon

Durch das geballte britische Aufkommen in der Königsklasse bleibt es nicht aus, dass die Mannschaften aus der Premier League auch mal direkt aufeinandertreffen. So ergeht das den Spurs und den Citizens, die somit im Monat April stattliche drei Partien gegeneinander bestreiten. So bietet sich Gelegenheit, beim jeweiligen Gegner auch noch die allerletzten Geheimnisse aufzudecken.

comment icon

Das Viertelfinale der Champions League ist zur Hälfte eine englische Angelegenheit. Vier Klubs aus dem Mutterland des Fußballs tummeln sich hier - dazu Spanien, Italien, Portugal und die Niederlande jeweils mit einem Verein. Die deutsche Bundesliga mischt auf der großen Bühne nicht mehr mit, die hat mit Eintracht Frankfurt nur noch in der Europa League einen letzten Vertreter dabei.

comment icon

Auf Seiten der Gäste nimmt Pep Guardiola im Vergleich zum letzten Pflichtspiel, dem FA-Cup-Halbfinale gegen Brigthon, vier Veränderungen vor. Anstelle von Benjamin Mendy (Knieprobleme), Bernardo Silva (nicht im Kader), Kevin De Bruyne und Gabriel Jesus (beide Bank) dürfen heute Fabian Delph, Sergio Agüero, Fernandinho und Riyad Mahrez von Beginn an spielen.

comment icon

Mauricio Pochettino verändert seine Anfangsformation der letzten Premier-League-Partie auf einer Position. Ben Davies muss heute mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. Dafür kommt Harry Winks zum Einsatz.

comment icon

Dem stellt sich Manchester City in dieser Besetzung entgegen: Ederson - Walker, Otamendi, Laporte, Delph - Fernandinho, Gündogan - Mahrez, D. Silva, Sterling - Agüero.

comment icon

Zu Beginn unserer Berichterstattung widmen wir uns ohne Umschweife den personellen Angelegenheiten des Abends und blicken zuvorderst auf die beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Die Startelf von Tottenham Hotspur setzt sich folgendermaßen zusammen: Lloris - Trippier, Alderweireld, Vertonghen, Rose - Sissoko, Winks - Eriksen, Alli, Son - Kane.

comment icon

Herzlich willkommen zum Hinspiel des Viertelfinales der Champions League zwischen Tottenham Hotspur und Manchester City.