Zum Inhalte wechseln

1. FC Union Berlin - Arminia Bielefeld

2. Bundesliga

1. FC Union Berlin 1

  • J Mees 23'

Arminia Bielefeld 1

  • J Clauss 61'

Ex-Union-Trainer Neuhaus entführt Punkt aus Berlin

2. Liga: Arminia ärgert Union! Eiserne patzen im Aufstiegsrennen

Sport-Informations-Dienst (SID)

24.02.2019 | 13:05 Uhr

Union Berlin hat im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga zwei Punkte liegen gelassen. Die Eisernen kommen gegen Arminia Bielefeld trotz Führung nicht über ein Remis hinaus.

Union Berlin hat einen Sieg gegen seinen Ex-Coach Uwe Neuhaus trotz Führung aus der Hand gegeben. Union kam gegen den von Neuhaus trainierten Ligakonkurrenten Arminia Bielefeld nur zu einem 1:1 (1:0) und könnte damit seinen zweiten Tabellenplatz im Laufe des 23. Spieltags verlieren. Verfolger 1. FC Köln hat am Samstag (ab 13:00 Uhr live und exklusiv auf Sky Bundesliga HD) gegen den SV Sandhausen die Chance, an den Berlinern vorbeizuziehen.

Bielefeld bleibt Elfter und hat neun Punkte Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz. Neuhaus war entsprechend zufrieden mit der Leistung seines Teams. "Wenn einer das Spiel am Ende hätte gewinnen können, dann waren wir es", sagte er bei Sky: "Wir haben in der zweiten Halbzeit richtig gut spielt, alles unter Kontrolle gehabt und wenig zugelassen."

Die Highlights der 2. Bundesliga im Free-TV und Stream!

Die Highlights der 2. Bundesliga im Free-TV und Stream!

Sky zeigt auch in dieser Saison jeden Freitag und Sonntag Zusammenfassungen der 2. Liga auf Sky Sport News HD und im kostenlosen Livestream auf skysport.de. Alle Infos!

Am Freitag brachte Joshua Mees (23.) Union in Führung, als er einen Abpraller gedankenschnell mit dem Knie ins Tor lenkte. Bielefeld drängte in der zweiten Halbzeit auf den Ausgleich und wurde belohnt: Zunächst traf Andreas Voglsammer den Pfosten (47.), dann schlug Jonathan Clauss (61.) zu und rettete den Gästen den verdienten Punkt. Bielefeld bleibt somit Elfter und hat neun Punkte Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz.

Yabo trifft und vergibt Siegtor

Union war zu Beginn die zielstrebigere Mannschaft und verdiente sich die Führung. Danach aber kam auch Bielefeld besser ins Spiel. Neuhaus, der die Berliner von 2007 bis 2014 trainiert hatte und seit Dezember 2018 bei der Arminia im Amt ist, trieb sein Team nach vorne.

Und das zeigte Wirkung: Allen voran Reinhold Yabo sorgte mit guten Pässen und Übersicht für Gefahr. Der 27-Jährige war es auch, der den Ausgleich einleitete, als er den Ball scharf vors Tor brachte und Clauss fand. Bei einem Konter in der Schlussphase traf Yabo nur das Außennetz (81.).

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: