Zum Inhalte wechseln

1. FC Union Berlin - Werder Bremen

Bundesliga

1. FC Union Berlin 1

  • S Andersson 14' (11m)
  • N Subotic  89'

Werder Bremen 2

  • D Klaassen 5' (11m)
  • N Füllkrug 55'
  • N Sahin  90+1'

Live-Kommentar

comment icon

Das war es für heute aus der Alten Försterei. Vielen Dank für Ihr Interesse und bis zum nächsten Mal.

comment icon

Werder fährt einen wichtigen Dreier ein und schiebt sich zumindest über Nacht in die obere Tabellenhälfte, für Union ändert sich tabellarisch nicht so viel. In sieben Tagen empfängt der SVW dann Leipzig zum Topspiel um 18:30 Uhr, die Köpenicker müssen drei Stunden vorher in Leverkusen ran.

comment icon

Das war ganz schwere Kost! Auch nach dem Wechsel leisteten sich beide Teams ein sehr umkämpftes Spiel mit sehr wenigen Höhepunkten. Geprägt war die Partie vor allem von Forderungen nach Elfmetern und langen Wartezeiten auf den Videobeweis, worüber sicherlich zu reden sein wird. Die zwei unnötigen Ampelkarten sorgten am Ende nochmal für unrühmlichen Unterhaltungswert.

full_time icon

Schluss!

comment icon

Noch eine Flanke segelt in den Strafraum, dabei laufen sich Andersson und Polter gegenseitig über den Haufen und wollen beide einen Elfmeter, den es natürlich nicht gibt.

comment icon

Bärenstarkes Tackling von Gebre Selassie im Strafraum gegen Polter. Das könnte die entscheidende Aktion gewesen sein.

comment icon

Nein! Kein vierter Strafstoß, das Spiel läuft weiter.

comment icon

Wieder steht Welz im Mittelpunkt! Polter fällt im Strafraum gegen Friedl, wenig später pfeift der Referee ein Stürmerfoul ab. Meldet sich der VAR nochmal?

highlight icon

Hui! Schöner Spielzug über links, Gogia bedient Abdullahi, dessen Schuss Pavlenka unsicher zur Seite abwehrt. Andersson trifft den Ball bei der zweiten Chance nicht voll.

comment icon

Es gibt sechs Minuten Nachspielzeit.

red_card icon

Nochmal Gelb-Rot! Nuri Sahin ist fassungslos, kann diese Entscheidung überhaupt nicht verstehen. Was genau geahndet wurde, ist tatsächlich unklar.

substitution icon

Wechsel beim Gast: Leonardo Bittencourt geht raus, für ihn kommt Benjamin Goller.

comment icon

Für die heftigen Beschwerden sieht Florian Kohfeldt stellvertretend für seine Bank die Gelbe Karte.

red_card icon

Neven Subotic hat Feierabend! Der Innenverteidiger kommt deutlich zu spät gegen Bittencourt und schubst den Bremer in die Bande. Gelb-Rot!

comment icon

Der Kopfball nach der folgenden Ecke bringt nichts ein.

comment icon

Gogia nimmt über links Fahrt auf und bringt den Ball flach auf den ersten Pfosten. Groß rettet, Polter hatte vorher schon verpasst.

substitution icon

Kohfeldt bringt Claudio Pizarro für Johannes Eggestein.

substitution icon

Wechsel auf beiden Seiten. Bei Union kommt Suleiman Abdullahi für Christian Gentner.

yellow_card icon

Leonardo Bittencourt kommt hauchzart zu spät und tritt seinem Gegenspieler Trimmel auf den Fuß. Gelb!

highlight icon

Pavlenka bekommt einen Ball auf die Nase und lässt sich kurz behandeln.

comment icon

Der Freistoß wird gefährlich! Die Flanke aus dem linken Halbfeld landet von einem Berliner Kopf bei Bülter im Fünfer, Pavlenka rauscht aber heran und klärt zur Ecke.

yellow_card icon

Es wird ruppiger! Subotic zieht nach Bittencourts Handspiel gegen Füllkrug durch und fällt den Stürmer, sieht dafür Gelb. Die kleinere Rudelbildung bleibt folgenlos.

comment icon

Mal wieder eine Szene im Bremer Strafraum: Die abgefälschte Flanke von links landet aber bei Pavlenka, der sie im Nachfassen sicher hat.

yellow_card icon

Nuri Sahin tritt Bülter auf die Hacke. Klare Gelbe Karte.

comment icon

Eggestein scheitert mit einem Schuss an Gikiewicz. Füllkrug geht etwas übereifrig zum Abpraller und stößt dabei mit dem Keeper zusammen. So einen Einsatz kann sich der mit Gelb vorbelastete Stürmer nicht nochmal erlauben.

substitution icon

Zweiter Wechsel bei Union: Sheraldo Becker geht raus, Akaki Gogia kommt rein.

comment icon

Das ist teilweise richtig clever, was die Bremer machen. Allen voran Sahin und Bittencourt spielen einen sehr routinierten Stiefel.

substitution icon

Yuya Osako wird nach seiner langen Länderspielreise nach Asien frühzeitig erlöst. Für ihn kommt Joshua Sargent, der letzte Woche in die andere Richtung in die USA musste.

substitution icon

Der erste Wechsel war überfällig: Sebastian Polter kommt für den schwachen Anthony Ujah.

comment icon

Sahin zieht einen von Becker verursachten Freistoß von der rechten Eckfahne direkt aufs Tor, Gikiewicz wischt den Ball raus.

comment icon

Mal wieder geht es um einen Elfmeter: Becker macht über links Tempo, dann spielt ein Bremer Verteidiger den Ball aber klar nicht mit der Hand.

comment icon

Lang setzt einen Volleyschuss links vorbei. Technisch hübsch.

comment icon

Andrich kommt nach der Ecke zum Abschluss - weit drüber.

comment icon

Groß klärt doppelt, daraus resultiert ein Eckball.

goal icon

Tooor! Union Berlin - WERDER BREMEN 1:2. Nach der folgenden Ecke passiert es dann doch! Sahin serviert auf den ersten Pfosten, Füllkrug setzt sich entscheidend von Friedrich ab und nickt ein.

comment icon

Vorlage Nuri Şahin

penalty_saved icon

Wieder tritt Klaassen an - und verschießt! Der Niederländer visiert die linke obere Ecke an, Gikiewicz hält aber glänzend.

yellow_card icon

Christopher Trimmel zieht und stößt nach Ansicht des Schiedsrichters nach einer Ecke gegen Gebre Selassie, der ansonsten hätte einschieben können. Gelb gibt es obendrauf.

comment icon

Elfmeter für Werder!

highlight icon

Bülter muss draußen behandelt werden, kann aber weitermachen.

comment icon

Trimmels Freistoß aus dem rechten Halbfeld findet den Kopf von Friedrich, der den Ball aber nicht aufs Tor bringen kann.

match_start icon

Die zweite Hälfte läuft.

half_time icon

Halbzeit!

comment icon

Drei Minuten Nachspielzeit.

comment icon

Eggestein versucht es aus sehr spitzem Winkel mit einem Volleyschuss. Keine Gefahr für Gikiewicz.

comment icon

Nach einem langen Ball kommt Ujah zum Abschluss, schießt von halbrechts aber deutlich drüber.

comment icon

Es ist ein zerfahrenes Spiel ohne Torraumszenen. Die Mannschaften konnten den Unterhaltungswert der Anfangsphase nicht halten.

comment icon

Nach Sahins Ecke kommt Groß zum Abschluss, schießt den Ball aber aus dem Stadion.

comment icon

Nach einer Ecke von rechts stützt sich Ujah auf, kommt aber ohnehin nicht zu einem vernünftigen Kopfball.

comment icon

Schiri Welz bittet beide Kapitäne zu sich und hat Redebedarf. Die beiden gerieten aneinander, weil Klaassen den ruhenden Ball an ihm vorbeigeschossen hatte.

comment icon

Nach einer guten halben Stunde ist Werder leicht überlegen, klare Aktionen gab es auf beiden Seiten bisher nicht.

comment icon

Bülter und Becker kommen im Bremer Strafraum nicht zum Abschluss, Pavlenka nimmt den Ball auf.

comment icon

Dieses Mal geht der Schiedsrichter nicht zum Monitor. Es gibt keinen dritten Strafstoß.

comment icon

Werder reklamiert einen Handelfmeter. Nach Sahins Freistoß köpft Osako Richtung Tor und trifft wohl einen Arm. Welz lässt laufen und wartet auf den VAR.

yellow_card icon

Friedrich und Niclas Füllkrug geraten nach einem Laufduell kurz aneinander, weil Füllkrug sein Bein in der Nähe des Keepers etwas hoch hatte. Dem Bremer dafür Gelb zu zeigen, ist hart.

comment icon

Als neutraler Zuschauer kann man sich nicht über mangelnde Unterhaltung beschweren. Gerade köpft Eggestein daneben.

comment icon

Zwei Elfmeter, über die sich beide Fanlager echauffieren werden. Erst fällt Klaassen bei minimalem Kontakt und versenkt nach langer Wartezeit selbst, dann unterläuft Groß ein Handspiel, das bis zum Elfmeterpfiff nach VAR niemand mitbekommen hatte.

penalty_goal icon

Tooor! UNION BERLIN - Werder Bremen 1:1. Ausgleich! Sebastian Andersson lässt sich nicht bitten, verlädt Pavlenka und schiebt lässig oben rechts ein.

comment icon

Ujah kommt im Strafraum unter Bedrängnis zum Abschluss, Groß wehrt zur Ecke ab.

comment icon

Wie erholt sich Union von der kalten Dusche zu Beginn?

penalty_goal icon

Tooor! Union Berlin - WERDER BREMEN 0:1. Klaassen mit Glück! Der Niederländer schießt in die Mitte, Gikiewicz ist mit dem rechten Bein dran, lenkt den Ball aber unter das Tordach. Knapp dreieinhalb  Minuten lagen zwischen urpsrünglichem Pfiff und der Ausführung.

highlight icon

Welz bleibt bei seiner Entscheidung, den leichten Kontakt von Gikiewicz und Klaassen als Foulspiel zu werten.

comment icon

Elfmeter für Werder! Trimmel legt den Ball schlecht mit der Brust zurück zu seinem Keeper, der nicht schnell genug reagiert. Klaassen geht dazwischen und fällt im Duell mit Gikiewicz.

match_start icon

Der Ball rollt!

comment icon

Tobias Welz nimmt die Platzwahl vor: Union wird anstoßen. Videoschiedsrichter ist Bastian Dankert.

comment icon

Auf der Bremer Bank bleiben heute drei Plätze unbelegt. Der Grund dafür ist die prekäre Verletzungssituation an der Weser. Mit Moisander, Veljkovic, Toprak und Langkamp fallen gleich vier etatmäßige Innenverteidiger aus. Mit Bargfrede, Eggestein und Möhwald sind drei Mittelfeldspieler nicht dabei und auch die Offensiven Bartels und Rashica fallen aus. Und damit sind noch nicht einmal alle Verletzten erwähnt worden.

comment icon

Werder war bisher ein Garant für viele Tore. 1:3, 2:3, 3:2: 14 Treffer sahen Bremer Zuschauer in dieser Saison bereits. Nach der enttäuschenden Auftaktpleite zuhause gegen Düsseldorf verlor die Kohfeldt-Elf auch in Sinsheim. Das 3:2 gegen zehn Augsburger vor zwei Wochen soll nun den Auftakt in erfolgreichere Zeiten bedeuten.

comment icon

Nach der 0:4-Klatsche beim Bundesligadebüt gegen Leipzig fing sich Union Berlin schnell. Der erste Punktgewinn gelang in Augsburg, vor zwei Wochen entzauberten die Eisernen dann den großen BVB nach allen Regeln der Kunst und gewannen hochverdient mit 3:1. Eine erste Sternstunde des Bundesligafußballs in Köpenick.

comment icon

Es ist ein Treffen von Tabellennachbarn: Union belegt mit vier Punkten Rang 12, Werder mit drei Zählern Platz 13.

comment icon

Drei Änderungen beim verletzungsgeplagten Werder: Sargent (Bank), Moisander und Maxi Eggestein sind nicht dabei, dafür beginnen Groß, Bittencourt und Johannes Eggestein.

comment icon

Werder Bremen beginnt wie folgt: Pavlenka - Lang, Gebre Selassie, Groß, Friedl - Bittencourt, Sahin, Klaassen - Osako - J. Eggestein, Füllkrug.

comment icon

Urs Fischer nimmt im Vergleich zum 3:1 gegen Dortmund vor der Länderspielpause nur einen Wechsel vor: Gentner beginnt anstelle von Schmiedebach im zentralen Mittelfeld.

comment icon

So beginnt Union: Gikiewicz - Trimmel, Friedrich, Subotic, Lenz - Becker, Gentner, Andrich, Bülter - Andersson, Ujah.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 4. Spieltages zwischen Union Berlin und Werder Bremen.