Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

VfB Lübeck - Hansa Rostock. DFB-Pokal 1. Runde.

VfB Lübeck 1

  • T Gözüsirin ()

Hansa Rostock 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Im DFB-Pokal geht es nahtlos weiter. Gleich folgen die nächsten Partien, unter anderem mit dem FC Carl-Zeiss Jena gegen den VfL Wolfsburg. Bleiben sie dabei, egal ob in Einzelspielen oder der Konferenz. Wir wünschen an dieser Stelle ein schönes Wochenende. Bis bald.

    comment icon

    Die Feierlichkeiten finden im Stadion an der Lohmühle ein jähes Ende, da sich einige Rostocker Fans daneben benehmen und den Innenraum betreten haben. Die Polizei wird allerdings schnell Herr der Lage, auch Lübeck-Fans schafften es fast auf den Platz. Ein Aufeinandertreffen konnte aber verhindert werden.

    comment icon

    Ein spannendes und umkämpftes Duell an der Lohmühle hat mit dem VfB Lübeck einen glücklichen Gewinner gefunden, der sich über einige Mehreinnahmen freuen darf für die weitere Etatplanung. Schlüssel zum Erfolg war eine von vorne bis hinten engagierte Leistung, die Tarik Gözüsirin mit einem hervorragenden Schuss aus 20 Metern vergoldete. Rostock schaffte es über weite Strecken nicht, an das anzuknüpfen, was sie beim Erfolg am vergangenen Wochenende über den Hamburger Sportverein in der 2. Bundesliga ausgemacht hatte: Eine kämpferische aber vor allem spielerisch ordentliche Leistung.

    full_time icon

    Und Abpfiff! Der VfB Lübeck zwingt Hansa Rostock in die Knie und siegt verdient mit 1:0 und steht damit in der zweiten Runde des DFB-Pokals.

    comment icon

    Die Nachspielzeit ist schon abgelaufen, doch Rostock bekommt nochmal einen Angriff.

    comment icon

    Die Gäste stellen sich teilweise ziemlich schlecht an, wenn es darum geht, Foulspiele zu vermeiden.

    comment icon

    Nur noch wenige Augenblicke, bis die Überraschung perfekt ist.

    yellow_card icon

    Taktisches Foulspiel von Verhoek, der einen Konter unterbindet.

    comment icon

    Vier Minuten werden nachgespielt.

    comment icon

    Rostock schafft es nicht, sich in der gegnerischen Hälfte festzusetzen. Viel eher hat Lübeck noch mehr vom Spiel und macht derweil alles richtig.

    comment icon

    Lübeck hält das Spiel gut vom eigenen Strafraum weg und kann sich über viel Zeitgewinn freuen. Die Minuten werden für Rostock immer weniger.

    comment icon

    Schuss aus der zweiten Reihe von Dressel, kein Problem für Keeper Kirschke.

    comment icon

    Toller Konter der Hausherren über die neuen Männer, Thiel hat am Ende den Schuss auf dem Fuß, legt aber quer auf den mitgerannten Taritas ab, der aber einen Schritt zu spät ist und daher nicht mehr an die Kugel kommt.

    substitution icon

    Auch Torschütze Gözüsirin wird ausgewechselt, unter großem Applaus. Es kommt Noah Plume.

    substitution icon

    Felix Drinkuth geht runter. Marvin Thiel ersetzt ihn.

    comment icon

    Die Flanke kommt in Richtung von Breier, der sofort im Mittelpunkt steht und am Trikot etwas gehalten wird, dafür aber keinen Pfiff bekommt. Sehr zum Unmut des neuen Mannes, der sich lautstark bei Schiedsrichter Aarnink beschwert.

    substitution icon

    Pascal Breier ersetzt noch Kai Pröger.

    comment icon

    Unnötiges Foulspiel von Facklam, der Fröde umstößt und somit einen Freistoß kurz vor dem Strafraum verursacht.

    comment icon

    Den Freistoß von Kölle pariert Körber sicher mit zwei Händen. Gefahr gebannt, die Schlussoffensive des FCH darf dann mal starten.

    yellow_card icon

    Kaum auf dem Platz, schon sieht Fröde Gelb für ein klares Foulspiel an Drinkuth kurz vor der Strafraumkante.

    substitution icon

    Und Morris Schröter macht Platz für Kevin Schumacher.

    substitution icon

    Malone wird durch Fröde ersetzt.

    substitution icon

    Hansa reagiert gleich dreifach. Als erstes geht Ingelsson vom Platz. Lukas Hinterseer ersetzt ihn.

    goal icon

    TOOOOOOOR! VFB LÜBECK - Hansa Rostock 1:0. Da ist die Führung für den Underdog. Gözüsirin bekommt die Kugel von Kölle am Strafraumrand aufgelegt und nimmt sich aus 20 Metern ein Herz. Er setzt das Ding oben links in den Knick. Körber ist ohne Abwehrchance.

    comment icon

    Vorlage Robin Kölle

    substitution icon

    Facklam ersetzt den völlig erschöpften Farrona-Pulido, der wirklich alles auf dem Platz gelassen hat.

    comment icon

    Rund zwanzig Minuten noch zu spielen. Was hat das Spiel noch für die Zuschauer übrig? Lübeck probiert es immer wieder, bleibt bei seinen Torabschlüssen, egal ob Drinkuth oder Farrona-Pulido aber viel zu ungenau.

    comment icon

    Verhoek per Hacke auf Pröger, der per Hacke weiter auf Rhein. Dessen Schuss landet aber im Fangnetz hinterm Tor. Schöne Kombination der Hansekogge.

    comment icon

    Das Spiel ist offen und umkämpft. Viele Zweikämpfe werden weiterhin am Rande Legalität geführt. Schiedsrichter Aarnink hat reichlich zu tun.

    substitution icon

    Hauptmann wird ausgewechselt. Taritas ist für ihn nun im Spiel.

    comment icon

    Die Druckphase der Gäste ist vorbei, Lübeck macht wieder mehr fürs Spiel. Ein Zwei-Klassen-Unterschied ist ohnehin nicht zu erkennen.

    yellow_card icon

    Pröger ist der Nächste, der Gelb sieht. Auch er konnte Farrona-Pulido nur mit einem Foul stoppen.

    comment icon

    Kurz vorher hatte Lübeck die beste Möglichkeit, nachdem Drinkuth einen schönen Schuss von der Strafraumgrenze aufs Tor gezogen hat. Allerdings konnte Körber den mit zwei Händen zur Seite parieren.

    yellow_card icon

    Lübeck kontert über die linke Seite. Schröter legt dabei Farrona-Pulido übel um und meckert ihn auch noch an, dass er aufstehen soll. Zu viel für Aarnink, der ihm dafür die Gelbe Karte gibt.

    comment icon

    Rostock scheint etwas besser zu werden. Den Druck, den die Härtel-Elf ausübt, kann Lübeck aber noch Stand halten. Die Frage ist, für wie lange.

    comment icon

    Kölle scheint sich den Fuß vertreten zu haben. Er bleibt kurz auf dem Boden liegen, kann dann aber weitermachen.

    comment icon

    Die Fans peitschen ihre Mannschaften nach vorne. Von fehlender Unterstützung kann keinerlei Rede sein. Allerdings muss das Spiel kurzfristig unterbrochen werden, da die Lübecker Fans etwas Pyrotechnik gezündet haben. Arne Aarnink schickt beide Mannschaften zum Trinken.

    comment icon

    Da geht keine Gefahr von aus, Lübeck kann im zweiten Anlauf klären.

    comment icon

    Rostock bekommt einen Eckball zugesprochen.

    comment icon

    Mal ein schöner langer Ball auf Farrona-Pulido, der in der Mitte Drinkuth anspielen möchte. Seine Flanke landet allerdings bei einem Gegenspieler, die Gefahr ist gebannt.

    comment icon

    Es bleibt vorerst dabei, dass sich beide Seiten mit ihren beiden Viererketten positionieren. Noch ist es zu keiner nennenswerten Szene gekommen.

    match_start icon

    Weiter gehts im Duell an der Lohmühle. Der Ball rollt wieder.

    substitution icon

    Haris Duljevic kommt für den zweiten Durchgang rein. Nils Fröling bleibt draußen.

    half_time icon

    Halbzeit in Lübeck. Zur Pause steht es 0:0.

    yellow_card icon

    Strauß senst Boland um. Dafür gibt es ebenfalls Gelb.

    comment icon

    Und aus dem berühmten Nichts hat Verhoek plötzlich die beste Chance der Partie auf dem Kopf. Eine Flanke findet den Stürmer, er steigt am höchsten und setzt den Kopfball auf die Oberkante der Latte. Da hat wirklich nicht viel zum Führungstreffer gefehlt.

    comment icon

    Wenige Minuten noch zu spielen im ersten Durchgang. Beide Mannschaften machen nicht den Eindruck, dass sie hier noch einen zielentscheidenden Angriff zum Tor fahren können.

    comment icon

    Beide Abwehrreihen dürfen positiv hervorgehoben werden. Sie stehen kompakt und sicher. Fehler gibt es keine, auch nicht im Aufbau, sodass sich die Offensivakteure wirklich schwer tun.

    yellow_card icon

    Taktisches Foulspiel von Hauptmann an Verhoek. Dafür gibt es Gelb.

    comment icon

    Schiedsrichter Aarnink muss viele Zweikämpfe unterbinden. Zumeist sind das die richtigen Entscheidungen. Allerdings kommt daher überhaupt kein Spielfluss auf.

    comment icon

    Wenig überraschend zieht Lübeck jeden ruhenden Ball in der gegnerischen Hälfte auf Verteidiger Löhden, der alle überragt. Noch aber ohne jeglichen Ertrag.

    comment icon

    Und dann wird es mal gefährlich, ohne Torschuss. Rostock kontert über Fröling und Rhein. Letzterer lupft den Ball in den Strafraum, wo Pröger ihn quer in Richtung Verhoek spielt. Allerdings ist Löhden mit seinen knapp zwei Metern eher am Ball und kann klären.

    comment icon

    Die Anzahl an Torchancen ist seit mindestens 15 Minuten bei exakt null. Mal schauen, wann sich ein Team etwas mehr traut. Bisweilen findet viel in der bekannten Grauzone des Mittelfelds statt.

    comment icon

    Beide Mannschaften dürfen sich zurzeit eine Trinkpause genehmigen. Noch ist das Spiel alles andere als spektakulär. Beide Seiten belauern sich und warten auf Fehler.

    yellow_card icon

    Roßbach haut Drinkuth um, der sonst über die rechte Außenbahn durchgestartet wäre. Dafür gibt es die erste Gelbe Karte der Partie.

    comment icon

    Es hat Egerer und Rhein erwischt. Beide Achter müssen nach einem Zusammenprall behandelt werden. Es scheint für sie aber weitergehen zu können.

    comment icon

    Rostock probiert es über die Außen, die Anspiele sind aber noch nicht wirklich präzise. Pröger und Fröhling hängen noch in der Luft.

    comment icon

    Die Spielanteile haben sich etwas in Richtung der Hausherren verschoben. Von Spielkontrolle darf man zwar noch nicht sprechen, aber aktuell läuft der Favorit dem Ball erst einmal nur hinterher.

    comment icon

    Der Freistoß wird flach getreten und von einem Rostocker Kopf zur Ecke abgefälscht.

    comment icon

    Lübeck beginnt aber keinesfalls abwartend. Sie probieren es spielerisch, sich bis an den Strafraum zu kombinieren und bekommen nach Foulspiel Roßbach auch einen Freistoß aus guter Position vom rechten Strafraumrand zugesprochen.

    comment icon

    Es wird direkt gefährlich. Eine Freistoßflanke landet bei Fröling, der plötzlich die Schussmöglichkeit bekommt und abzieht. Kirschke schnellt zu Boden, die Kugel rollt ihm durch die Hosenträger, doch er kann ihn noch vor der Linie abfangen.

    comment icon

    Keeper Kirschke nimmt eine Flanke auf und stößt dabei mit Verhoek zusammen, der etwas orientierungslos gewesen sein muss. Für den Rostock-Kapitän geht es aber nach kurzem Durchschütteln direkt weiter.

    match_start icon

    Das Tornetz ist geflickt, es darf Fußball gespielt werden. Lübeck stößt an, auf gehts.

    comment icon

    Pünktlich wird es hier nicht losgehen, da ein Loch im Tornetz hinter Rostock-Keeper Körber gefunden wurde. 

    comment icon

    Schiedsrichter der Partie ist Arne Aarnink. Die Lohmühle ist ausverkauft. Ex-Lübeck-Akteur Malone freut sich auf das Wiedersehen, obwohl es für ihn ein komisches Gefühl sein werde. Ähnlich geht es wohl dem VfB-Kapitän Grupe, der über 100 Spiele für Hansa gespielt hat. Wir dürfen uns auf eine hoffentlich spannende Begegnung freuen. 

    comment icon

    Es ist gar nicht mal so lange her, dass sich beide Mannschaften gegenüberstanden, damals noch in der ersten Coronasaison 2020/21 in der 3. Liga. Lübeck gewann das Heimduell und holte sich auswärts auch einen Punkt, um am Ende der Saison doch mehr als deutlich abzusteigen. Hansa hingegen ging den Weg in die 2. Bundesliga. Nun also das Wiedersehen in der Lohmühle.

    comment icon

    Für den Samstagnachmittag wird etwas mehr Spannung erwartet als in den bisherigen Erstrundenpartien des DFB-Pokals. Neben diesem Duell könnte auch Regensburg gegen Köln ziemlich interessant werden. 

    comment icon

    Viele Experimente wird Jens Härtel heute nicht machen. Das gibt der Gegner nicht her. Die Startelf hat sich gegenüber dem 1:0-Auswärtssieg beim Hamburger SV dennoch auf vier Positionen verändert. Körber ist der Keeper für den Pokal, zudem kommen Strauß, Schröter und Fröhling in die erste Elf. Zwei angeschlagene Spieler mit Neidhart und Fröder müssen ersetzt werden, zudem fällt Ananou mit einem Muskelfaserriss aus.

    comment icon

    Bei Hansa Rostock haben wir folgende Startelf: Körber - Strauß, Dressel, Malone, Roßbach - Pröger, Ingelsson, Rhein, Schröter - Fröhling, Verhoek.

    comment icon

    Einiges an Erfahrung steht für das Team aus Schleswig-Holstein auf dem Platz. Mirko Boland, Marius Hauptmann oder Jannik Löhden sind nur drei Beispiele, die man nennen kann. Klar ist auch, dass dieses Team in der Regionalliga Nord das Zeug haben wird, mit um den Aufstieg zu spielen, beziehungsweise sogar der große Aufstiegsfavorit zu sein.

    comment icon

    Es geht für den VfB Lübeck wieder los. Das Ostsee-Duell gegen Hansa Rostock steht an und so sieht die Aufstellung von Trainer Lukas Pfeiffer aus: Kirschke - Kölle, Grupe, Löhden, Rüdiger - Egerer - Boland, Gözüsirin - Hauptmann, Farrona Pulido - F. Drinkuth.

    comment icon

    Herzlich willkommen zum Spiel der 1. Runde im DFB-Pokal zwischen dem VfB Lübeck und Hansa Rostock.