Zum Inhalte wechseln

Füchse Berlin siegen souverän gegen Ludwigshafen - Knapper Derbysieg für Minden

LIQUI MOLY HBL, 7. Spieltag

Sky Sport, Sport-Informations-Dienst (SID)

03.10.2019 | 19:59 Uhr

preview image 2:25
LIQUI MOLY HBL: Die Füchse Berlin haben ihren vierten Sieg in Serie errungen. Am Sonntag siegten sie gegen die Eulen Ludwigshafen deutlich mit 29:19 (12:9) (Videolänge: 2:25 Minuten).

Die Füchse Berlin haben ihren Aufwärtstrend in der HBL fortgesetzt. Gegen die Eulen Ludwigshafen gewannen die Hauptstädter deutlich mit 29:19 (12:9). Auch GWD Minden steht nach dem 33:31-Heimerfolg gegen TBV Lemgo Lippe als Derbysieger auf dem Platz. Spannend bis zum Schluss war es auch in Erlangen.

Die Füchse Berlin haben sich aus ihrer "kleinen Krise" befreit und kletterten durch ihren vierten Erfolg in Serie auf den zweiten Tabellenrang (10:4 Punkte) hinter dem makellosen Spitzenreiter TSV Hannover-Burgdorf (14:0).

Den besten Handball live streamen

Den besten Handball live streamen

Mit Sky Ticket die LIQUI MOLY HBL und die VELUX EHF Champions League ganz bequem live streamen. Einfach monatlich kündbar.

Berlin-Trainer Velimir Petkovic gab dieses Mal wieder Nationaltorhüter Silvio Heinevetter den Vorzug. Zudem gab Rückraumspieler Marko Kopljar nach über 18 Monaten Verletzungspause sein Comeback im Füchse-Trikot.

Mehr Tempo und Heine-Paraden führen zum Sieg

Zunächst taten sich die Gastgeber schwer. Gegen die offensive und bewegliche Deckung der Eulen fanden die Hauptstädter um Nationalspieler Paul Drux in der Anfangsphase nur wenig Mittel. Erst als die Chancenverwertung effektiver wurde, konnten sich die Gastgeber in der 17. Minute auf 7:4 etwas absetzen. Bis zur Pause blieb es beim Drei-Tore-Vorsprung. Nach dem Seitenwechsel machten die Füchse dann mehr Tempo und standen defensiv noch besser. Zudem zeigte Keeper Heinevetter einige gute Paraden.

preview image 2:15
Berlin-Keeper Silvio Heinevetter analysiert den Unterschied der beiden Spielhälften:

Hans Lindberg war mit neun Treffern in der Max-Schmeling-Halle bester Werfer der Füchse, die vor dem Achtelfinal-Kracher im DHB-Pokal gegen den SC Magdeburg am Dienstag Selbstvertrauen tankten. Bei den Eulen, die am 7. Spieltag ihre sechste Niederlage kassierten, kam Max Neuhaus auf vier Tore.

Stuttgart unterliegt im Derby deutlich

Frisch Auf! Göppingen gewann das Schwaben-Derby gegen den TVB Stuttgart deutlich mit 31:22 (14:11). Göppingen klettert durch den zweiten Erfolg in der Tabelle auf Platz 13 und hat nun 4:8 Punkte auf dem Konto. Die weiter sieglosen Stuttgarter stehen mit 1:11 Zählern auf Rang 17.

preview image 2:11
LIQUI MOLY HBL: Frisch Auf Göppingen gelingt beim 31:22 (14:11) der Befreiungsschlag im Derby gegen den TVB Stuttgart (Videolänge: 2:11 Minuten).

Die Gastgeber dominierten ab der 15. Minute die Begegnung und bauten ihre Führung kontinuierlich aus. Beste Werfer für die Göppinger waren Ivan Sliskovic und Marcel Schiller mit je fünf Treffern. Für Stuttgart markierte Patrick Zieker sieben Tore.

Mehr dazu

Minden entscheidet Derbysieg in Schlussminute

Im umkämpften Ostwestfalen-Duell behielt GWD Minden gegen den TBV Lemgo Lippe knapp mit 33:31 (17:15) die Oberhand. Von Beginn an entwickelte sich eine dramatische Partie, in der sich kein Team absetzen konnte. Lemgo fand zu Beginn besser ins Spiel - nach 20 Minuten lag das Team von Florian Kehrmann mit zwei Treffern vorne.

preview image 2:29
LIQUI MOLY HBL: In einem hochspannenden Ostwestfalen-Duell hat GWD Minden gegen den TBV Lemgo 33:31 (17:15) gewonnen. Von Beginn an entwickelte sich eine dramatische Partie, in der sich kein Team absetzen konnte (Videolänge: 2:29 Minuten).

Nur wenige Minuten später wandelten die Gastgeber diesen Rückstand in einen Drei-Tore-Vorsprung um. Nach der Pause entwickelte sich bis zum Ende ein offener Schlagabtausch. Die Führung wechselte fast sekündlich. Die Entscheidung fiel am Ende zugunsten der Hausherren aus.

1:45
Youngster Juri Knorr hat im Derby gegen Lemgo überzeugt:

Bjarki Mar Elisson vom TBV Lemgo Lippe zum Spiel: "Es ist ärgerlich, ohne Punkte in die Heimat zu fahren. Es war ein sehr enges Spiel und wir haben gute Chancen gehabt, das Spiel für uns zu entscheiden. Dies war ein klassisches Derby und es ist einfach traurig, dass wir verloren haben."

Nordhorn-Lingen war nah am ersten Punktgewinn

So dicht dran am ersten Bundesliga-Punkt war die HSG Nordhorn-Lingen in dieser Saison noch nie. Beim HC Erlangen musste sich der Aufsteiger am Sonntag nach einer starken Leistung unglücklich mit 25:26 (11:13) geschlagen geben. In den letzten Sekunden verwandelte Florian von Gruchalla seinen Strafwurf. Die verbleibenden sechs Sekunden fünf Sekunden reichten den Gästen nicht mehr zum Ausgleichstreffer.

preview image 2:11
LIQUI MOLY HBL: So dicht dran am ersten Bundesliga-Punkt war die HSG Nordhorn-Lingen in dieser Saison noch nie. Beim HC Erlangen musste sich der Aufsteiger nach starker Leistung mit 25:26 (11:13) geschlagen geben (Videolänge: 2:11 Minuten).

Alle Stenogramme im Überblick

Füchse Berlin - Die Eulen Ludwigshafen 29:19 (12:9). - Tore: Lindberg (9/4), Drux (3), Gojun (3), Struck (3), Wiede (3), Ernst (2), Kopljar (2), Marsenic (1), Koch (1), Matthes (1), Holm (1) für Berlin - Neuhaus (5/2), Stüber (4), Klein (3), Scholz (2), Haider (2), Dietrich (1), Mappes (1), Müller (1) für Ludwigshafen. - Zuschauer: 7135

HC Erlangen - HSG Nordhorn-Lingen 26:25 (13:11). - Tore: Metzner (5), Sellin (4/2), Haass (4), Link (3), Büdel (3), Ivic (3), Firnhaber (1), Minel (1), von Gruchalla (1), Katsigiannis (1) für Erlangen - Weber (8/2), Mickal (6), Pöhle (4), Possehl (3), Heiny (1), Miedema (1), Terwolbeck (1), Kalafut (1) für Nordhorn. - Zuschauer: 3471

EHF Champions League - die Livestreams im Überblick

EHF Champions League - die Livestreams im Überblick

Die Handball Königsklasse live und frei empfangbar bei skysport.de. Wir zeigen alle Spiele der VELUX EHF Champions League ohne deutsche Beteiligung im Livestream.

GWD Minden - TBV Lemgo Lippe 33:31 (17:15). - Tore: Gulliksen (8), Knorr (7), Gullerud (5), Padshyvalau (4), Rambo (3), Meister (2), Korte (2), Reissky (2) für Minden - Elisson (12/2), Carlsbogard (4), Baijens (3), Wyszomirski (3), Guardiola (2), Schagen (2), Cederholm (2), Klimek (2), van Olphen (1) für Lemgo. - Zuschauer: 3044

Frisch Auf! Göppingen - TVB Stuttgart 31:22 (14:11). - Tore: Sliskovic (5), Schiller (5), Kozina (4), Zelenovic (4), Kneule (3), Theilinger (3), Heymann (3), Rentschler (2), Sörensen (1), Peric (1) für Göppingen - Zieker (7), Lonn (4), Häfner (3), Pfattheicher (2), Schmidt (2), Wieling (1), Markotic (1), Peshevski (1), Asgeirsson (1) für Stuttgart. - Zuschauer: 4100

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories