Zum Inhalte wechseln

Handball News: Löwen und SC Magdeburg verlieren - Balingen überrascht

Heimpleiten für Verfolger-Duo Löwen und Magdeburg

SID

12.05.2021 | 23:08 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 28. Spieltag: Im Fernduell um den dritten Platz haben die Rhein-Neckar Löwen gepatzt. Die Mannheimer verloren in der zweiten Halbzeit völlig den Faden gegen die Füchse Berlin (Videolänge: 2:17 Minuten).

Die früheren Meister Rhein-Neckar Löwen und SC Magdeburg sind in der Bundesliga bei der Verfolgung des Führungsduos THW Kiel und SG Flensburg-Handewitt mit einem Fehlstart aus der Länderspielpause zurückgekehrt.

Die Löwen kassierten gegen die Füchse Berlin mit 24:27 (16:14) ebenso eine unerwartete Heimpleite wie Magdeburg mit 26:28 (13:12) gegen Abstiegskandidat HBW Balingen-Weilstetten. Während die Löwen weiter fünf Punkte hinter den norddeutschen Spitzenteams auf Rang drei liegen, beträgt Magdeburgs Rückstand neun Zähler. Berlin rückte durch seinen Erfolg auf einen Europacup-Platz vor.

Balingen und GWD mit wichtigen Punkten

Im Tabellenkeller konnte neben Balingen auch GWD Minden durch ein 27:27 (14:10) gegen den TVB Stuttgart seinen Vorsprung auf die Gefahrenzone vergrößern. Minden und Balingen liegen nunmehr jeweils sechs Punkten vor dem ersten Abstiegsplatz.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 28. Spieltag: Im Fernduell um den dritten Platz in der HBL hat der SC Magdeburg überraschend gepatzt. Das Team von Bennet Wiegert verlor ihr Heimspiel gegen den HBW Balingen-Weilstetten mit 26:28 (13:12) (Videolänge: 2:15 Min.)

Kiel hatte am vergangenen Mittwoch zum Auftakt des 28. Spieltages Flensburg durch einen 31:25-Sieg beim HC Erlangen von der Spitze verdrängt. Der Titelverteidiger profitierte dabei vom 28:28-Remis der Flensburger bei Frisch Auf Göppingen, durch das die Siegesserie des bisherigen Tabellenführers nach acht Spielen riss.

Alle Stenogramme

SC Magdeburg - HBW Balingen-Weilstetten 26:28 (13:12). - Tore: Magnusson (7/4), O'Sullivan (5), Damgaard Nielsen (4), Hornke (3/1), Mertens (3), Bezjak (1), Musa (1), Gullerud (1), Pettersson (1) für Magdeburg - Gretarsson (6/4), Lipovina (6), Becir (4), Zintel (3), Saueressig (3), Strosack (3), Wiederstein (2), Nothdurft (1) für Balingen

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 28. Minuten: Juri Knorr sicherte GWD Minden beim 27:27 (14:10) gegen den TVB Stuttgart in letzter Sekunde mit einem verwandelten Siebenmeter einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt (Videolänge: 2:22 Minuten).

Rhein-Neckar Löwen - Füchse Berlin 24:27 (16:14). - Tore: Tollbring (10/2), Kirkelokke (4), Schmid (3), Kohlbacher (2), Lagergren (2), Nilsson (2), Groetzki (1) für Rhein-Neckar - Holm (8), Matthes (5), Marsenic (5), Drux (3), Lindberg (3), Chrintz (1), Wiede (1), Andersson (1) für Berlin

SC DHfK Leipzig - MT Melsungen 29:33 (13:13). - Tore: Weber (7), Binder (5), Gebala (4), Krzikalla (4/4), Meyer-Siebert (2), Remke (2), Witzke (2), Pieczkowski (1), Milosevic (1), Larsen (1) für Leipzig - Häfner (7), Kastening (6), Kühn (5), Pavlovic (4), Allendorf (3), Danner (3), Reichmann (3), Lemke (1), Arnarsson (1) für Melsungen

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 28. Bundesliga: Die MT Melsungen setzt sich beim Tabellennachbarn SC DHfK Leipzig mit 33:29 (13:13) durch (Videolänge: 1:56 Minuten).

GWD Minden - TVB Stuttgart 27:27 (14:10). - Tore: Rambo (9), Meister (4), Knorr (4/1), Staar (3), Gulliksen (2/1), Korte (2/1), Strakeljahn (2), Semisch (1) für Minden - Kristjansson (7/3), Weiß (6), Peshevski (3), Zieker (3), Pfattheicher (3), Häfner (3), Röthlisberger (1), Lönn (1) für Stuttgart

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten