Zum Inhalte wechseln

Handball News: Torhüter und Welthandballer Arpad Sterbik macht Schluss

Mit 41 Jahren! Torhüter-Legende Sterbik hört auf

Sky Sport

03.04.2020 | 15:11 Uhr

Torhüter-Legende Arpad Sterbik macht mit 41 Jahren Schluss mit dem Profisport.
Image: Torhüter-Legende Arpad Sterbik macht mit 41 Jahren Schluss mit dem Profisport. © Imago

Nach fast 20 Jahren im Handball-Profisport macht Torhüter-Legende Arpad Sterbik Schluss.

Arpad Sterbik hört auf. Während der Spielbetrieb im Handball aufgrund der Corona-Krise still steht, nutzt der Torhüter die Gelegenheit, um mit dem Profi-Sport aufzuhören. Derzeit steht der Oldie bei KC Veszprem unter Vertrag.

"Wäre allzu gerne noch einmal CL-Sieger geworden"

"Diese Entscheidung fällt mir schwer", teilte der 41-Jährige gegenüber kroatischen Medien mit und gab zu: "Ehrlich gesagt, es würde mir schwer fallen, nach einer langen Pause wieder zurückzukehren." Mit viel Wehmut verlässt er die große Bühne des nationalen und internationalen Handballs: "Ich bedaure, dass ich nicht die Chance erhalten werde, noch einmal ein Final Four in der Champions League zu spielen - ich wäre nur allzu gerne noch einmal CL-Sieger geworden. Aber unter den derzeitigen Umständen ist das nicht mehr möglich."

Der Torhüter startete seine Karriere bei RK Jugovic in Serbien und wechselte 2001 zu Veszprem nach Ungarn. Danach folgten Stationen bei Ciudad Real, Atletico Madrid, FC Barcelona und Vardar Skopje, bevor er 2018 zu Veszprem zurückkehrte. Während seiner Zeit in Spanien reifte Sterbik zum absoluten Weltklasse-Mann; 2005 wurde er gar zum Welthandballer gewählt.

Sterbik sammelte unzählige Titel

Der erfolgreiche Torhüter schmückt sich am Ende seiner Karriere mit vielen Titeln: 14 Mal war er nationaler Meister, neunmal nationaler Pokalsieger, viermal Champions-League-Sieger sowie einmal Europa- und Weltmeister. Bis 2008 lief er für Jugoslawien und Serbien-Montenegro auf, bevor er 2008 die spanische Staatsbürgerschaft erhielt.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories