Zum Inhalte wechseln

Handball: THW Kiel sichert sich Titel bei großer DHB-Pokal-Party in Hamburg

Hallenparty mit den Fans: Kiel feiert Rückkehr auf Pokal-Thron

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

REWE Final Four, Finale: Der Rekordchampion bezwang den SC Magdeburg im Endspiel mit 28:21 und sicherte sich damit dank einer Machtdemonstration im zweiten Durchgang seinen zwölften Pokalsieg.

Den Ligaprimus entzaubert, das Dutzend voll gemacht: Der THW Kiel ist nach einem überzeugenden Sieg gegen den SC Magdeburg zurück auf dem deutschen Pokal-Thron.

Filip Jicha schrie seine Freude und die Genugtuung über seinen ersten Pokalsieg als Trainer des THW Kiel laut heraus und präsentierte im Konfetti-Regen von Hamburg stolz die silberne Trophäe.

"Ich bin überglücklich und sehr stolz auf die Mannschaft, wie sie es umgesetzt hat", sagte Jicha nach dem überzeugenden 28:21 (12:13) im Finale gegen den Ligaprimus SC Magdeburg und gab zu, "ein bisschen sauer" gewesen zu sein, "weil man uns für die Außenseiter gehalten hat".

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der THW Kiel ist wieder einmal deutscher Pokalsieger. Im Finale besiegen die Norddeutschen den SC Magdeburg.

Wilde Hallenparty mit den THW-Fans

Jichas Stars um den überragenden Niklas Landin (42 Prozent gehaltene Bälle) feierten die Kieler Rückkehr auf den deutschen Pokal-Thron unterdessen mit einer wilden Hallenparty mit den THW-Fans. "Es ist ein enorm schönes Gefühl", sagte Kreisläufer Patrick Wiencek nach dem insgesamt zwölften Kieler Pokaltriumph mit leuchtenden Augen: "Wir haben den Pokal wieder nach Kiel geholt. Darum ging es."

LIQUI MOLY HBL Saison 2021/22 live auf Sky

LIQUI MOLY HBL Saison 2021/22 live auf Sky

Pass, Sprung und Wurf – auch in dieser Saison bist Du mit Sky in der LIQUI MOLY HBL am Ball! Sky zeigt alle Partien der Handball-Bundesliga live!

Beeindruckende Abwehrleistung von Kiel

Garant des verdienten Kieler Sieges in einem lange Zeit hochklassigen Traumfinale der momentan besten deutschen Handball-Teams war eine famose Abwehrleistung mit nur acht (!) Gegentoren im zweiten Abschnitt. "Die Abwehrleistung war Wahnsinn. Die Jungs waren so heiß", befand Jicha.

Sagosen bei den Kielern nicht zu toppen

Beste Kieler Torschützen waren am Sonntag der norwegische Rückraumspieler Sander Sagosen mit acht und Ex-Nationalspieler Hendrik Pekeler mit sechs Treffern. Schon beim 28:26-Erfolg am Vortag gegen Lemgo, als die Revanche für das im letzten Jahr verlorene Halbfinale gelang, hatten Superstar Sagosen und Landin die entscheidenden Akzente gesetzt.

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

THW-Trainer lobt Magdeburger Saison

Jicha, der den Trainerjob in Kiel 2019 von Alfred Gislason übernommen hatte, zollte aber auch den Magdeburgern Respekt, "weil sie eine riesige Saison spielen". Das war für den SCM allerdings nur ein schwacher Trost, denn der Bundesliga-Tabellenführer, der in Omar Ingi Magnusson (6 Tore) seinen besten Werfer hatte, verpasste bei der letztmalig in Hamburg ausgetragenen Endrunde seinen dritten Pokalsieg nach 1996 und 2016 und die Chance aufs mögliche erste Double der Vereinsgeschichte.

Mehr dazu

"Es tut unheimlich weh", sagte SCM-Trainer Bennet Wiegert, die sechs Punkte Vorsprung in der Liga waren ihm am Sonntagnachmittag herzlich egal: "Wenn man hier was mitnehmen will, muss man kaltschnäuziger sein."

Spannendes Spiel vor ausverkaufter Kulisse

Hitzig, hochklassig und hart umkämpft: In der Neuauflage des Finales von 2019 (damals 28:24 für Kiel) lieferten sich beide Teams vor 13.200 Zuschauern in der ausverkauften Barclays Arena ein enorm intensives Spiel, dem die beiden Abwehrreihen und vor allem zwei starke Torhüter zunächst ihren Stempel aufdrückten.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Emotionsgeladen Atmosphäre drohte überzukochen

Auch am Spielfeldrand kochten die Emotionen hoch. Vor allem auf Kieler Seite haderten Coach Jicha und seine Spieler lautstark mit den Schiedsrichterentscheidungen, zur Pause kam es auf dem Feld sogar beinahe zu einem Handgemenge zwischen den Kielern und SCM-Spielmacher Weber. "Emotionen gehören dazu", sagte Pekeler hinterher.

Kiel dreht in zweiter Hälfte deutlich auf

Im zweiten Abschnitt zog das Tempo dann deutlich an. Vor allem Kiel drückte jetzt merklich aufs Gaspedal und ging nach 41 Minuten durch Ex-Nationalspieler Steffen Weinhold (18:17) erstmals wieder in Führung. Als Pekeler zwölf Minuten vor dem Ende per sehenswertem Dreher auf 22:19 stellte, ließen sich die Zebras den ersten Pokalsieg seit 2019 nicht mehr nehmen.

Stream den besten Live-Sport

Stream den besten Live-Sport

Kein Abo? Kein Problem! Mit Sky Ticket streamst du den besten Fußball, die Formel 1, Handball, Tennis, Golf und vieles mehr. Ganz flexibel und ohne lange Vertragslaufzeit. Jetzt loslegen!

Letztes Final Four in Hamburg

Die Pokalendrunde wurde nach 28 Jahren zum letzten Mal in Hamburg ausgetragen, ab dem kommenden Jahr wird das Final Four in Köln gespielt. "Die beiden Tage waren ein perfekter Abschluss für tolle Jahrzehnte in Hamburg", sagte Liga-Geschäftsführer Frank Bohmann dem SID: "Wir haben mal wieder drei großartige Spiele und eine atemberaubende Atmosphäre erlebt. Natürlich ist bei so einem Abschied auch ein weinendes Auge dabei, aber wir freuen uns nun auf Köln."

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten