Zum Inhalte wechseln

Handball-WM: Alle deutschen Spieler im Überblick

Wolff, Gense, Dolph & Co.: So ticken die deutschen Handballer

Sky Sport, SID

19.01.2021 | 12:24 Uhr

Kapitän Uwe Gensheimer (l.) und Torwart Andreas Wollf führen die deutsche Nationalmannschaft bei der Handball-WM an.
Image: Kapitän Uwe Gensheimer (l.) und Torwart Andreas Wollf führen die deutsche Nationalmannschaft bei der Handball-WM an. © Imago

Ein Trio aus Kiel hat wegen der Corona-Situation abgesagt, andere Stars fehlen verletzungsbedingt. Im Kader der deutschen Mannschaft bei der Handball-WM stehen daher einige Akteure, die ihr erstes großes Turnier spielen. Sky Sport stellt die deutschen Spieler vor.

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft trifft in der WM-Vorrunde auf Uruguay, die Kap Verde und Ungarn (Spielplan und Ergebnisse).

Bundestrainer Alfred Gislason muss dabei ohne mehrere Leistungsträger auskommen, junge Spieler wie Antonio Metzner sollen in die Bresche springen. Sky Sport stellt die Neuen vor und erklärt, wie sie und Routiniers wie Torwart Andreas Wolff oder Kapitän Uwe Gensheimer ticken.

Die deutschen Spieler zum Durchklicken

  1. Uwe Gensheimer war gegen die Niederlande einer der Sieggaranten.
    Image: ANDREAS WOLFF: Der Vulkan im Tor, der den gegnerischen Angreifern das Fürchten lehrt. Wenn ihm etwas nicht passt, dann sagt er es - auch wenn er damit aneckt. Das stellte er mit seiner Kritik zu den Turnierabsagen einmal mehr unter Beweis © Imago
  2. Silvio Heinvetter ist am Freitag abgereist.
    Image: SILVIO HEINEVETTER: Heine ist auch abseits des Spielfeldes bekannt. Mit seiner prominenten Freundin Simone Thomalla ist er seit über zehn Jahren zusammen. Immer für einen Spaß zu haben, wie er auf Instagram immer wieder unter Beweis stellt © Imago
  3. JOHANNES BITTER: Jogi wurde 2007 mit dem DHB-Team Weltmeister. Eigentlich hatte er 2011 seinen Rücktritt erklärt, kehrte aber 2015 für die WM-Quali zurück. Seit 2019 ist er nun fester Teil des Torwart-Trios. Mit 38 Jahren zählt er zu den Oldies.
    Image: JOHANNES BITTER: Jogi wurde 2007 mit dem DHB-Team Weltmeister. Eigentlich hatte er 2011 seinen Rücktritt erklärt, kehrte aber 2015 für die WM-Quali zurück. Seit 2019 ist er nun fester Teil des Torwart-Trios. Mit 38 Jahren zählt er zu den Oldies © DPA pa
  4. TIMO KASTENING:
    Image: TIMO KASTENING: Sein Name - unvergessen. Schließlich vergaß Ex-Bundestrainer Christian Prokop dessen Namen vor laufender Kamera. Jetzt kennen ihn mehr DHB-Fans als je zuvor. Aufmerksam auf sich macht er aber auch mit seiner Tempo auf Rechtsaußen © DPA pa
  5. TOBIAS REICHMANN:
    Image: TOBIAS REICHMANN: Sein Spitzname 'Ippe' hat mit einem Beinbruch während eines Skiurlaubs zu tun. Interessant: Der Rechtsaußen ist ein Lego-Freak. Wenn er daran tüfteln kann, kommt er zur Ruhe. Nerven aus Stahl hat er auch bei Siebenmeter-Würfen © DPA pa
  6. Wie lange darf Uwe Gensheimer bei der WM in Ägypten jubeln?
    Image: UWE GENSHEIMER: Leader und Antreiber im DHB-Team. Deutschland freut sich wiederauf seine außergewöhnlichen Handgelenkswürfe. 'Gense' mag die japanische Kultur und und Golf. In der Schule hatte er in Französisch eine 4, dennoch wechselte er zu PSG © Imago
  7. MARCEL SCHILLER:
    Image: MARCEL SCHILLER: Er ist ein Dauerbrenner unter den Top-Torjägern in der Bundesliga. Doch der Göppinger kann erst zehn Länderspiele vorweisen. Erfahrung auf internationaler Ebene hat er dennoch. Sein gelernter Beruf ist Physiotherapeut © DPA pa
  8. KAI HÄFNER:
    Image: KAI HÄFNER: Sein sportlicher Höhenflug begann 2016 auf dem Sofa. Er wurde nicht für die EM nominiert. Nach Weinholds Verletzung kam dann der Anruf - und Häfner erzielte im Halbfinale in den letzten Sekunden das Siegtor. Gilt als großer Familienmensch © DPA pa
  9. DAVID SCHMIDT:
    Image: DAVID SCHMIDT: Seinen Spitzname 'Dolph' bekam er, weil ein Mitspieler Ähnlichkeit zwischen ihm und dem jungen Dolph Lundgren gesehen hat. Für den Linkshänder ist seine erste WM, er war aber 2020 schon bei der EM im 16er Kader © DPA pa
  10. ANTONIO METZNER:
    Image: ANTONIO METZNER: WM- und DHB-Neuling. War beim EM-Qualispiel gegen Österreich bester Werfer. Der 2,07 Meter große Linkshänder hat in letzten Jahren eine enorme Entwicklung gemacht - die auch Gislason gesehen hat. Ersetzt Weinhold im rechten Rückraum © DPA pa
  11. JULIUS KÜHN:
    Image: JULIUS KÜHN: Der XXL-Schrank unter den deutschen Handballern und der Mann mit einem harten Bumms. Seine Physis ist definitiv von Vorteil. Schon früh galt er als DHB-Hoffnungsträger, erlebte bei den letzten Turnieren aber immer eine Berg- & Talfahrt © Imago
  12. PAUL DRUX:
    Image: PAUL DRUX: Er ist ein ruhiger Geselle, der nicht das Wort ergreift. 'Pauli' absolviert auch ein duales Wirtschaftsinformatik-Studium. Sein Talent wurde ihm von Opa & Vater in die Wiege gelegt. Hanning über ihn: 'Das ist schon die Kategorie Karabatic' © DPA pa
  13. FABIAN BÖHM:
    Image: FABIAN BÖHM: Schon immer ein Ruhepol im Team gewesen und bringt viel Erfahrung mit. Bei Böhm weiß Gislason, was er kriegt. Denn er gilt als jemand, der nach seinen Einwechslungen keine lange Anlaufzeit benötigt und unbekümmert aufspielen kann © DPA pa
  14. LUKAS STUTZKE: Wurde kurzfristig in den Kader berufen für Christian Dissinger. Der BHC-Akteur hat auf internationalem Terrain noch keine Erfahrung. Viel Spielanteile wird der 23-Jährige daher nicht bekommen.
    Image: LUKAS STUTZKE: Wurde kurzfristig in den Kader berufen für Christian Dissinger. Der BHC-Akteur hat auf internationalem Terrain noch keine Erfahrung. Viel Spielanteile wird der 23-jährige Rückraumspieler wohl kaum bekommen © DPA pa
  15. PHILIPP WEBER:
    Image: PHILIPP WEBER: 'Pipo' steht vor einer echten Herkulesaufgabe. Auf der Spielmacherposition ist er seit Jahren das Sorgenkind der Deutschen. Der Mittelmann mit Killerinstinkt überzeugte zuletzt in der Bundesliga. Sky Experte Henning Fritz setzt auf ihn © DPA pa
  16. JURI KNORR: Hatte das Potenzial, Profi-Fußballer zu werden. Spiele in der D-Jugend des HSV mit Bayern-Spieler Fiete Arp und Josha Vagnoman. Entschied sich dann aber fürs Handball und landete in der Jugendabteilung des FC Barcelona.
    Image: JURI KNORR: Der 20-Jährige hatte das Potenzial, Profi-Fußballer zu werden. Spiele in der D-Jugend des HSV mit Bayern-Spieler Fiete Arp und Josha Vagnoman. Entschied sich dann aber fürs Handball und landete nach dem Abi beim FC Barcelona © DPA pa
  17. MARIAN MICHALCZIK:
    Image: MARIAN MICHALCZIK: Hatte sich in November auf der Länderspielreise mit Corona infiziert. Konnte aufgrund einer Augen-Verletzung nicht gegen Österreich spielen, für die WM ist er aber fit. Trotz der Wehwechen ist der Fuchs ein Hoffnungsträger beim DHB © DPA pa
  18. Kreis: Johannes Golla. Der 22-Jährige kommt gebürtig aus Rüdesheim und fand als 17-Jähriger über Michael Roth und Melsungen den Weg in die 1. Handball-Bundesliga. Aktuell ist er fester Bestandteil der SG Flensburg-Handewitt.
    Image: JOHANNES GOLLA: Lange galt er als Nummer vier am Kreis, nach den Absagen des Kieler Innenblocks ist er nun der plötzliche Chef in der Abwehr. Der 112 Kilo schwere 'Schrank' hat aber oft genug bewiesen, dass er diese Rolle sehr gut erfüllt © Imago
  19. MORITZ PREUSS: Der Kreisläufer ist 2012 mit der U18 Weltmeister geworden. Hat für die A-Mannschaft bislang aber nur sechs Länderspiele absolviert.
    Image: MORITZ PREUSS: Der Kreisläufer ist 2012 mit der U18 Weltmeister geworden. Hat für die A-Mannschaft bislang aber nur sechs Länderspiele absolviert. Wurde aber auch durch zwei Knieverletzungen immer wieder zurückgeworfen © DPA pa
  20. Deutschland hat gegen Österreich keine Probleme.
    Image: SEBASTIAN FIRNHABER: Auch er ist im DHB-Ttrikot und bei der WM neu. War über sechs Jahre lang beim THW Kiel. Der Wirtschaftsingenieur spielt gerne Gitarre und bildet ab sofort mit Golla das Herzstück der deutschen Abwehr © Imago
  21. Alfred Gislason gibt in diesen Tagen gerne den Gute-Laune-Bär. Vor seinem WM-Debüt als Bundestrainer der deutschen Handballer am Freitag ist der 61 Jahre alte Isländer die Ruhe in Person.
    Image: ALFRED GISLASON: Sein erstes Turnier als Bundestrainer entpuppt sich als die ungewöhnlichste Aufgabe seiner langen Karriere. Dennoch ist der Isländer die Ruhe in Person und sorgt abseits der Platte für manchen Lacher. Wirkt manchmal etwas grantelig © Imago

Wer schafft es dieses Mal, sich ins Rampenlicht zu spielen? Bei der Europameisterschaft im vergangenen Jahr sorgte Timo Kastening für Furore. Und das nicht nur, weil ihn der damalige Bundestrainer Christian Prokop während einer Auszeit fragte: "Wie heißt du?"

Mittlerweile hat sich Kastening einen Namen gemacht, wurde sogar zum Handballer des Jahres gewählt. Vielleicht wird ein anderer Spieler bei der WM zum Shootingstar? Lassen wir uns überraschen.

Handball-WM im Liveblog

Handball-WM im Liveblog

Alle News und Infos rund um das Turnier und das DHB-Team sowie den Spielplan.

Die jeweils ersten drei Mannschaften der acht Vorrundengruppen erreichen die Hauptrunde, in der es in vier Sechsergruppen weitergeht. Danach folgt die K.o.-Phase mit Viertelfinale, Halbfinale und den Medaillenspielen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: