Zum Inhalte wechseln

Handball WM: Gensheimer zeigt im DHB-Trikot bislang eine magere Vorstellung

Kritik an Kapitän Gensheimer - Gislason & Häfner verteidigen ihn

SID

25.01.2021 | 22:07 Uhr

0:36
DHB-Kapitän Uwe Gensheimer spricht am Mikro über die Entwicklung der Mannschaft während der WM (Videolänge: 0:36 Minuten).

Uwe Gensheimer spürt trotz der an ihm geäußerten Kritik weiterhin Vertrauen in seine Rolle als Kapitän der deutschen Handballer.

"Ich weiß, dass ich besser spielen kann", sagte der Linksaußen im ZDF zu seinen insgesamt durchwachsenen WM-Auftritten in Ägypten und ergänzte: "Nichtsdestotrotz glaube ich, dass ich nach wie vor noch den Rückhalt der Mannschaft habe."

Handball-WM im Liveblog

Handball-WM im Liveblog

Alle News und Infos rund um das Turnier und das DHB-Team sowie den Spielplan.

Bundestrainer Alfred Gislason hat den in der Kritik stehenden DHB-Spielführers in Schutz genommen. "Er hat zwar ein paar Fehlwürfe gegen Uruguay gehabt, aber sonst hat er sehr gut gespielt. Er ist ein sehr guter Kapitän", sagte der Bundestrainer der deutschen Handballer am Sonntag in Ägypten.

Baur: "Seine Körpersprache erstaunt mich"

Gensheimer hat bei der WM nur selten seine Fähigkeiten zeigen können und dafür viel Kritik geerntet. So hatte unter anderem 2007-Weltmeister Markus Baur der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten gesagt: "Vielleicht ist es zu viel für ihn: ein wichtiger Spieler zu sein und Kapitän der Mannschaft. Seine Körpersprache erstaunt mich."

Seine Rolle als Kapitän stehe aber für Gislason "überhaupt nicht zur Diskussion - im Gegenteil: Er macht seinen Job intern als Kapitän sehr gut. Die Stimmung ist trotz allem sehr, sehr gut bei uns", versicherte der Bundestrainer.

Auch aus dem Team erhielt Gensheimer Rückendeckung. "Er ist in der Mannschaft absolut angesehen als Kapitän, er füllt das Amt sensationell aus. Ich spiele ihm immer gern den Ball. Für mich ist Uwe der beste Linksaußen der Welt, ich kann mir keinen besseren Kapitän vorstellen", sagte Rückraumspieler Kai Häfner.

Voting: Ist Gensheimer noch der Richtige für die Kapitänsbinde?

Gensheimer hatte sich nach dem 31:24-Sieg gegen Brasilien, der das WM-Aus nach der Hauptrunde nicht verhindern konnte, gegen seine Kritiker gewehrt. "Ich weiß nicht, ob das auch der Vereinszugehörigkeit geschuldet ist. Missgunst und Neid sind manchmal schon etwas da, habe ich das Gefühl", sagte DHB-Anführer Gensheimer, der in der Bundesliga für die Rhein-Neckar Löwen spielt, am ZDF-Mikrofon.

Gensheimer ist seit 2014 Kapitän der deutschen Mannschaft und bestreitet in Ägypten sein siebtes Turnier als Kapitän des Teams. In 194 Länderspielen kommt er auf knapp 1000 Tore, allerdings gelang ihm der ganz große Wurf mit der Nationalmannschaft bislang nicht. Beim EM-Titel 2016 fehlte Gensheimer verletzt.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: