Zum Inhalte wechseln

Kretzschmar: Das ist die Traumkonstellation

Die Kolumne zur Handball-WM

Stefan Kretzschmar

25.01.2019 | 22:29 Uhr

Stefan Kretzschmar analysiert in seiner Kolumne die spannendsten Themen aus der Welt des Handballs
Image: Stefan Kretzschmar analysiert in seiner Kolumne die spannendsten Themen aus der Welt des Handballs © Sky

Sky Experte Stefan Kretzschmar beleuchtet in seiner Kolumne jede Woche die wichtigsten Themen aus der Welt des Handballs. Dieses Mal blickt der ehemalige Nationalspieler voraus auf das WM-Halbfinale zwischen Deutschland und Norwegen.

Halbfinale! Das "Minimalziel" wurde auf beeindruckende Weise erreicht. Als Gruppensieger vor den Top-Teams aus Frankreich, Kroatien und Spanien in die Runde der letzten Vier einzuziehen, ist Wahnsinn! Ohne respektlos zu sein, aber jetzt auf Norwegen zu treffen, während Frankreich auf Dänemark trifft, ist die Traumkonstellation.

Sagosen ist der nächste Karabatic

Doch Vorsicht: Für mich hat Norwegen eine der talentiertesten Mannschaften der Welt. In Sander Sagosen haben sie ihren absoluten Überspieler. Er ist für mich der nächste Nikola Karabatic. Der Profi von Paris Saint-Germain ist der uneingeschränkte Leader, der verlängerte Arm von Trainer Christian Berge. Ein Anführer, wie er im Buche steht. Mit 23 Jahren nimmt er diese Rolle voll an. Sowohl auf der Platte, als auch abseits davon. Er kann einfach alles! Ein unheimlich intelligenter Spieler, der über einen gewaltigen Wurf verfügt.

5:15
In diesem Video sprechen einige Nationalspieler des DHB-Teams bei der Ankunft in Hamburg über das Halbfinale gegen Norwegen (Videolänge 5:15 Minuten).

Stellt sich die Frage, welche Abwehrvariante gegen Norwegen sinnvoll ist. Das ist nicht so klar, weil Norwegen eine spielerisch extrem starke Mannschaft hat. Es wird nicht so leicht, einfach offensiv auf Sagosen zu gehen und ihn aus dem Spiel zu nehmen. Dann da spielen ja auch noch weitere Klasse-Spieler wie Christian O'Sullivan oder Magnus Röd. Sie haben so spielerisch starke Möglichkeiten, dass man nicht pauschal sagen kann, man müsse gegen sie unbedingt eine 3-2-1- oder 6:0-Deckung spielen. Das Videostudium wird hierfür wichtige Erkenntnisse bringen.

Alle Kolumnen von Stefan Kretzschmar

Alle Kolumnen von Stefan Kretzschmar

Stefan Kretzschmar analysiert in seiner Kolumne die spannendsten Themen aus der Welt des Handballs

Ich erwarte eine Abwehrschlacht

Bisher hat unsere Abwehr aber so gut gestanden, dass uns nicht angst und bange zu sein braucht. Im bisherigen Turnier stellen wir die beste Abwehr aller Mannschaften. Ich erwarte, dass unsere Defensive auch gegen Norwegen Zement anrührt. Alle Mannschaften haben sich bislang schwer getan gegen uns. Die einzige Ausnahme war Spanien, aber da ging es ja um nichts mehr. Auch wenn Norwegens starker Angriff dagegen halten wird: Ich erwarte eine Abwehrschlacht. Unsere Defensive wird die Partie dominieren.

0:46
Uwe Gensheimer und Tim Suton blicken voraus auf das Halbfinale der deutschen Handballer gegen Norwegen.

Kaum Baustellen im deutschen Spiel

Neben unserer überragenden Abwehr stimmt mich optimistisch, dass alle unsere Rückraumspieler im Turnier sind. Es gibt nicht einen, um den man sich Sorgen machen muss. Und auch Rechtsaußen Patrick Groetzki hat gegen Spanien ein gutes Spiel gemacht. Die Kreisläufer sind ohnehin super drauf, offensiv vor allem Jannik Kohlbacher. Jeder einzelne Spieler hat bislang gezeigt, was er kann. Deshalb habe ich keine Zweifel. Es gibt so gut wie keine Baustelle im deutschen Spiel, nachdem wir gegen Spanien auch die zweite und dritte Welle konsequent ausgespielt haben und Silvio Heinevetter nun auch im Turnier ist. Alle Zeichen stehen auf Optimismus!

1:29
Die deutschen Handballer holen sich durch einen 31:30-Sieg über Spanien den Gruppensieg in Hauptrundengruppe 1.

Ich traue unserer Mannschaft mehr denn je das Finale zu. Sie hat sich von Spiel zu Spiel gesteigert und ist zusammen mit dem Trainerteam zu einer echten Einheit zusammengewachsen. Dazu kommt das Publikum in Hamburg. Ich finde es wundervoll zu beobachten, wo der deutsche Handball gerade hingeht. Patrick Wiencek möchte ich hierfür als Sinnbild nehmen, wie positiv und begeisternd er sich präsentiert. Das steht symbolisch für die ganze Mannschaft.

Alle vier Teams können Weltmeister werden

Ich bin sehr optimistisch, dass wir dieses Halbfinale gewinnen werden! Norwegen ist vielleicht der unerfahrenste Gegner aller Teams im Halbfinale, aber wahrscheinlich auch der talentierteste. Dänemark hatte wohl noch nie eine so stark besetzte Mannschaft. Frankreich ist immer ein Favorit - sie sind absolute Mentalitätsmonster! Wenn es drauf ankommt, können sie sich immer nochmal steigern. Erst recht nach der Rückkehr von Nikola Karabatic. Diese vier Teams sind alle zurecht im Halbfinale. Jetzt werden Nuancen entscheiden, jeder kann Weltmeister werden - also auch Deutschland!

Handball-WM 2019: Spielplan, Ergebnisse, Tabellen

Handball-WM 2019: Spielplan, Ergebnisse, Tabellen

Alle Spiele von Deutschland und Co., Gruppen und Tabellen in der Übersicht: Mit unserem Datencenter behaltet ihr bei der Handball WM den Überblick.

Wird Deutschland Dänemarks Rächer?

Die für uns beste Dramaturgie wäre es, wenn wir Norwegen schlagen würde und sich Frankreich gegen Dänemark durchsetzt. Dann dürften wir als "Rächer von Dänemark" mit der Unterstützung der Fans in Herning rechnen. Wir hätten also auch im Finale ein Heimspiel. Und dann den Titel zu holen - das wäre die absolute Krönung! Wer hätte das denn vor dem Turnier gedacht? Es ist wirklich eine großartige Werbung für den Handball, was das Team und der Trainer da machen.

Weiterempfehlen: