Zum Inhalte wechseln

Martin Schwalb spricht über die Transfer-Situation bei den Rhein-Neckar Löwen

Transfer-Talk mit Schwalb: So sieht es bei den Löwen aus

Isabel Barquero Pena

27.05.2020 | 12:24 Uhr

26:10
Auszeit beim Handball Teil 6 - wir bieten neben aktuellen Infos Highlights der Saison aus der Handball-Bundesliga und Champions League.

Steffen Fäth geht, der Lukas-Nilsson-Wechsel kommt (vorerst) nicht zustande - doch wer besetzt dann die Königsposition auf Halblinks bei den Rhein-Neckar Löwen? In der Sendung "Auszeit - das Handball Spezial" gibt Trainer Martin Schwalb spannende Einblicke in die Transfer-Welt der Mannheimer.

Es war die Handball-Meldung in dieser Woche! Nationalspieler Steffen Fäth verlässt die Rhein-Neckar Löwen und wechselt zum Liga-Konkurrenten HC Erlangen. Der noch bis 2021 laufende Vertrag des 30-jährigen Rückraumspielers wurde aufgelöst. Bereits Ende 2019 stand auch schon fest, dass der Routinier Mads Mensah Larsen den Mannheimern den Rücken kehrt. Ihn zieht es zur SG Flensburg-Handewitt.

Schwalb: Nilsson ist ein interessanter Handballer - aber nicht für die Löwen

Zudem dementierten die Mannheimer erst kürzlich die Verpflichtung von THW-Shooter Lukas Nilsson. "Er ist ein interessanter Handballer, aber er ist kein Spieler der Rhein-Neckar Löwen, sondern des THW Kiel. Er hat da noch ein Jahr lang einen Vertrag, das gilt es auch zu beachten. Alle anderen Sachen sind daher jetzt nicht spruchreif", so der ehemalige Sky Experte gegenüber Moderator Dennis Baier und Kommentator Markus Götz in der Sendung "Auszeit - das Handball Spezial".

preview image 1:46
Der ehemalige Sky Experte und jetzige Trainer der Rhein-Neckar Löwen erzählt, wie sich die 20 HBL-Trainer zusammengeschlossen und ausgetauscht haben (Videolänge: 1:46 Minuten).

Wer spielt auf der Königsposition?

Aktuell fehlt also ein Rechtshänder auf der Königsposition. Doch wer ist in der kommenden Saison auf Halblinks gesetzt bei all den Abgängen? "Es gibt durchaus unterschiedliche Alternativen und die klopfen wir alle ab. In erster Linie geht es darum: Was können wir uns in der nächsten Saison finanziell erlauben? Wann können wir wieder spielen? Wie wird das alle stattfinden?", erklärt Schwalb. "Aber wenn es dann losgeht, können alle Löwen-Fans sicher sein, dass wir jemanden auf der Rückraumlinks-Position im Kader haben, der bis jetzt noch nicht bekannt ist", gibt der Hamburger spannende Einblicke.

Wer genau das ist, hat er aber nicht verraten. Nur so viel: Er wolle Nilsson nicht ausschließen, aber auch nicht jemand Neues ins Gespräch bringen.

Alle Kolumnen von Stefan Kretzschmar

Alle Kolumnen von Stefan Kretzschmar

Stefan Kretzschmar spricht in seiner Kolumne über die spannendsten Themen aus der Welt des Handballs.

Ob es Mait Patrail wird, der scheidende Spieler der TSV Hannover-Burgdorf? "Vom Spielertyp - ähnlich wie bei Nilsson - gefällt er mir gut. Er ist ein Stabilisator in den letzten Jahren gewesen. Er ist wirklich jemand, der das Abwehrspielen richtig gut interpretiert. Er bringt die Größe mit und schnell in der zweiten Welle ist er auch."

Der Este ist mit Sicherheit ein interessanter Spieler, die beste Lösung für das Schwalb-Sieben ist er aber wohl nicht. Die Löwen-Fans werden sich noch etwas gedulden müssen.

Mehr zur Autorin Isabel Barquero Pena

Weiterempfehlen:

Mehr stories