Zum Inhalte wechseln

Niels Versteijnen von der SG Flensburg-Handewitt erhält Zweitspielrecht für VfL Lübeck-Schwartau

Wechsel mit Zweitspielrecht: Flensburg verleiht Versteijnen

Sky Sport

01.01.2020 | 14:08 Uhr

Niels Versteijnen spielt ab dem 1. Januar 2020 in der 2. Handball-Bundesliga für den VfL Lübeck-Schwartau.
Image: Niels Versteijnen spielt ab dem 1. Januar 2020 in der 2. Handball-Bundesliga für den VfL Lübeck-Schwartau. © Imago

Youngster Niels Versteijnen wird am dem 1. Januar 2020 in der 2. Handball-Bundesliga auf der Platte stehen. Der Rückraumspieler von der SG Flensburg-Handewitt erhält ein Zweitspielrecht für den VfL Lübeck-Schwartau.

Im vergangenen Sommer schaffte der 19-Jährige den Sprung vom Juniorteam der SG Flensburg-Handewitt in den Profikader. Er hatte mit herausragender Leistung im A-Jugendkader überzeugt. Da es aber beim amtierenden Meister in dieser Saison noch nicht so richtig nach Plan läuft (vier Niederlagen und zwei Remis sowie das frühe Ausscheiden im DHB-Pokal), möchten die Verantwortlichen dem jungen Talent dennoch die nötige Spielpraxis geben.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Ab dem 1. Januar 2020 im Einsatz

Die sportliche Leitung der SG und Versteijnen haben sich gemeinsam für einen Wechsel mit einem Zweitspielrecht für die SG entschieden. Bereits ab dem 1. Januar 2020 schließt sich der junge Niederländer dem VfL Lübeck-Schwartau in der 2. Handball-Bundesliga an.

"Für Niels ist es für seine weitere Entwicklung unheimlich wichtig, Spielpraxis zu sammeln. Wir können ihm derzeit nicht die Trainingsintensität und Umfänge bieten, die er für den nächsten Schritt in seiner Karriere benötigt. Daher haben wir uns gemeinsam für diese Lösung entschieden. Ich freue mich sehr für Niels, dass er sich beim VfL Lübeck-Schwartau einbringen kann. Er bringt viel Potenzial mit, hat einen tollen Charakter und ich bin sicher, dass ihm das weiterhelfen wird", sagt SG-Trainer Maik Machulla.

2:36
Mit einem 25:23-Husarenritt schocken Die Eulen Ludwigshafen Meister SG Flensburg-Handewitt (Videolänge: 2:36 Minuten).

Versteijnen braucht Spielpraxis

"Diese Entscheidung ist der logische Schritt für einen talentierten, jungen Spieler", begründet Geschäftsführer Dierk Schmäschke den Wechsel. "Mit dem Zweitspielrecht haben wir dennoch die Möglichkeit auf Niels zurückzugreifen, wenn es notwendig wäre. Er hat tolle Leistungen gezeigt, daher freue ich mich für ihn, dass er sich nun in der 2. Handball-Bundesliga beweisen kann und vor allem viel spielen wird."

Niels Versteijnen musste nicht lange überlegen: "Ich freue mich sehr, auf die Chance beim VfL Lübeck-Schwartau. Ich habe hier unheimlich viel gelernt und möchte mich nun noch mehr für eine Mannschaft einbringen, um für mich den nächsten Schritt zu gehen. Dennoch bleibt das Spielrecht für die SG erhalten, für mich die beste Lösung!"

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories