Zum Inhalte wechseln

Tränen bei Federer nach Sieg in Basel - Thiem gewinnt in Wien

Zum zehnten Mal gewinnt Federer in Basel

Sport-Informations-Dienst (SID)

29.10.2019 | 23:31 Uhr

2:43
Roger Federer steht in Basel zum 157. Mal in einem ATP-Turnier-Finale und siegt dort in zwei Sätzen gegen Alex De Minaur (Video-Länge: 2:43 Minuten).

Roger Federer hat beim Hallenturnier in seiner Heimatstadt Basel zum zehnten Mal seit 2006 den Titel gewonnen. Nach dem Sieg übermannten den Schweizer bei seiner Rede die Emotionen.

Der Grand-Slam-Rekordchampion setzte sich im Finale gegen den Australier Alex de Minaur mit 6:2, 6:2 durch. Für Federer war es in Basel das 13. Finale nacheinander - nur 2016 hatte der Lokalmatador die Veranstaltung in der St. Jakobshalle verpasst.

"Hätte nicht gedacht, hier einmal zu gewinnen"

Zehn Titel bei ein- und demselben Turnier hat Federer bislang nur in Halle/Westfalen gewonnen. In Basel holte der 38-Jährige zudem seinen 103. Turniersieg und verkürzte damit in der "ewigen" Bestenliste den Rückstand zu Rekordhalter Jimmy Connors (109).

Weltklasse-Tennis live streamen

Weltklasse-Tennis live streamen

Mit Sky Ticket streamst Du die ATP World Tour ganz bequem live. Einfach monatlich kündbar.

"Ich hätte nie gedacht, dass ich hier zehnmal gewinnen würde", sagte er. "Ja ich hätte nicht gedacht, dass ich hier einmal hier gewinnen würde. Darum ist es ganz, ganz speziell." Anschließend flossen bei ihm Tränen - und mit ihm weinten viele auf den Rängen vor Rührung.

Thiem in drei Sätzen gegen Schwartzmann

In Wien gelang Dominic Thiem ebenfalls ein Heimsieg. Bei seiner ersten Finalteilnahme in der österreichischen Hauptstadt setzte sich der 26-Jährige gegen den Argentinier Diego Schwartzman mit 3:6, 6:4, 6:3 durch. Thiem avanciert damit zum ersten einheimischen Titelgewinner seit den Erfolgen von Jürgen Melzer in den Jahren 2009 und 2010.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: