Zum Inhalte wechseln

Tennis: Djokovic im Halbfinale - Alcaraz bezwingt Nadal

Alcaraz bezwingt Nadal - Djokovic bestätigt Aufwärtstrend

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Novak Djokovic macht in Madrid deutliche Schritte nach vorne. Der Tennis-Weltranglistenerste erreichte bei dem Masters das Halbfinale und zeigte beim 6:3, 6:4 gegen Hubert Hurkacz eine souveräne Leistung.

Novak Djokovic macht in Madrid deutliche Schritte nach vorne.

Der Tennis-Weltranglistenerste erreichte bei dem Masters in der spanischen Hauptstadt das Halbfinale und zeigte beim 6:3, 6:4 gegen den an Position zwölf gesetzten Polen Hubert Hurkacz eine souveräne Leistung.

In der Vorschlussrunde wird Djokovic vom Shootingstar gefordert. Carlos Alcaraz (19) besiegte im dritten spanischen Generationenduell erstmals den Altmeister Rafael Nadal (35), obwohl er beim 6:2, 1:6, 6:3 schmerzhaft mit dem Fuß umknickte. Alcaraz ist der erste Spieler unter 20, der Nadal auf Sand bezwingt. Auch Spaniens König Felipe war begeistert.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Rafael Nadal hat beim Tennisturnier in Madrid das Halbfinale gegen Novak Djokovic verpasst. Der Grand-Slam-Rekordsieger aus Spanien verlor das Viertelfinal-Duell gegen seinen Landsmann Carlos Alcaraz mit 2:6, 6:1, 3:6.

Djokovic gelassen

Djokovic geht es gelassen an. "Mir ist es gleich, wer auf der anderen Seite des Netzes steht", sagte der Serbe. "Ich will einfach besser und besser werden, jeden Tag. Ich konzentriere mich derzeit ausschließlich auf mich selbst."

Djokovics Ziel ist es seit seinem Comeback Anfang April, sich für die French Open in Paris ab dem 22. Mai wieder auf sein Toplevel zu bringen. In Roland Garros ist der 34 Jahre alte Serbe der Titelverteidiger. Bei den Australian Open im Januar hatte der 20-malige Grand-Slam-Sieger als ungeimpfter Athlet nicht an den Start gehen können.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: