Zum Inhalte wechseln

Transfer News: Bernd Leno über Gerüchte um Leverkusen-Rückkehr

Leno äußert sich zu Gerüchten um Bayer-Rückkehr

Wie geht es weiter mit Bernd Leno?
Image: Wie geht es weiter mit Bernd Leno?  © Imago

Nationaltorwart Bernd Leno hat die Gerüchte um eine Rückkehr zum Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen dementiert.

"Ich habe das auch gelesen, weiß aber nichts davon", sagte der Deutsche in einem Interview mit Spox und Goal: "Da hieß es auch, ich würde unbedingt in mein Heimatland zurück wollen, aber das stimmt so nicht."

Leno nur Nummer zwei

Beim FC Arsenal sitzt der 30-Jährige in dieser Saison weitgehend nur auf der Bank, der englische Nationaltorhüter Aaron Ramsdale steht im Tor der Londoner. Die Degradierung war "ein Rückschlag und ein bitterer Moment. Aber so ist der Sport, das muss man dann auch akzeptieren", so Leno: "Ich will nicht sagen, dass ich ein Bauernopfer war, aber wenn die Ergebnisse nicht stimmen, geht es im Fußball manchmal schnell."

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

Den Kampf um einen Platz im WM-Kader von Bundestrainer Hansi Flick hat der neunmalige Nationalspieler noch nicht aufgegeben. "Die WM ist nicht mehr so weit weg. Da dabei zu sein, gibt mir die Motivation, jeden Tag daran zu arbeiten, meinen Platz zurückzuerobern", so Leno.

"Kommunikation ist sehr gut"

Bei den letzten Länderspielen gegen Israel und die Niederlande stand er nicht im DFB-Aufgebot. "Dadurch, dass ich nicht mehr dabei war, bin ich natürlich hinten dran. Der Bundestrainer und der Torwarttrainer Andreas Kronenberg haben das aber auch offen und ehrlich kommuniziert", sagte der Deutsche: "Die Kommunikation ist sehr, sehr gut."

Einen Wechsel will Leno aber nicht endgültig ausschließen. "Es geht darum, hier zu spielen. Das ist mein erster Anspruch. Wenn der Klub anders plant, muss er auf mich zukommen", sagte er.

SID

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten