Zum Inhalte wechseln

2. Bundesliga: Bayern-Leihgabe Singh für Jahn Regensburg nicht spielberechtigt

Transferpanne! Bayern-Leihgabe monatelang nicht spielberechtigt

Sarpreet Singh wird in diesem Jahr nicht mehr in der Liga für Regensburg auflaufen können.
Image: Sarpreet Singh wird in diesem Jahr nicht mehr in der Liga für Regensburg auflaufen können.  © DPA pa

Keine einfache Zeit für Sarpreet Singh vom SSV Jahn Regensburg. Die Bayern-Leihgabe war erst wochenlang verletzt und muss nun monatelang aufgrund einer Meldepanne auf seinen nächsten Einsatz für Regensburg warten.

Eigentlich soll Sarpreet Singh beim SSV Jahn Regensburg Spielpraxis sammeln. Doch genau dazu wird es bis zum 01. Januar 2023 nicht kommen. Der Neuseeländer ist derzeit nicht spielberechtigt.

Alles zur 2. Bundesliga auf skysport.de:

Alle News zur 2. Bundesliga
Spielplan zur 2. Bundesliga
Ergebnisse zur 2. Bundesliga
Tabelle zur 2. Bundesliga
Videos zur 2. Bundesliga
Liveticker zur 2. Bundesliga

Weil der SSV Jahn Regensburg, an den Singh vom FC Bayern ausgeliehen ist, den Spieler im Sommer nicht rechtzeitig bei der Deutschen Fußball-Liga gemeldet hat, muss der Offensivakteur nun monatelang pausieren.

Enttäuschung bei Trainer Selimbegovic groß

Für Trainer Mersad Selimbegovic ist das "ein schwerer Schlag, den wir gemeinsam mit Sarpreet erst einmal verkraften mussten. Wir richten den Blick nun aber nach vorne und werden in engem Austausch mit Sarpreet das Beste aus der Situation machen." In der vergangenen Saison absolvierte der 23-Jährige noch 27 Partien für Regensburg und war an 15 Toren direkt beteiligt.

2. Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse
2. Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse

Wann steigt welches Spiel in der 2. Bundesliga? Hier geht es zum Spielplan und den Ergebnissen.

Hans Rothammer, Vorstandsvorsitzender des SSV Jahn Regensburg, erklärt: "Wir sind sehr unglücklich über die Abläufe und Umstände, die zu dieser Situation geführt haben. Im persönlichen Dialog mit Sarpreet Singh haben wir den Sachverhalt erläutern und insbesondere unser Bedauern zum Ausdruck bringen können."

Ob die Trennung der Regensburger von Sportchef Roger Stilz vor wenigen Tagen mit dieser Personalie zusammenhängt, ist Spekulation. Offiziell habe Stilz den SSV aus persönlichen Gründen verlassen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten