Zum Inhalte wechseln

FC Bayern: Erste Gespräche mit Kolo Muani aufgenommen - Man United konkurriert

Bayern startet Gespräche mit Management von Kolo Muani - United pusht

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Ollie Watkins Kandidat für den FC Bayern? Erste positive Gespräche zwischen Bayern und Kolo-Muani-Management

Der FC Bayern hat nach Sky Informationen erste direkte Gespräche mit dem Management von Stürmer Randal Kolo Muani aufgenommen. Große Konkurrenz im Werben um den Frankfurter erhalten die Münchner aus der Premier League.

"Die ersten Gespräche waren positiv. Es gibt noch keine konkreten Verhandlungen, aber Kolo Muani ist in der internen Liste beim FC Bayern ganz, ganz weit nach oben gerutscht. Kolo Muani und Bayern, das wird heißer. Die Frankfurter wissen längst Bescheid", sagt Transferexperte Florian Plettenberg in "Transfer Update - die Show".

Bereits in der vergangenen Woche hatte Sky berichtet, dass Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeneß Kolo Muani gerne im Dress des deutschen Rekordmeisters sehen würde.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte
Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Manchester United Bayerns großer Konkurrent

Die Münchner sind allerdings nicht das einzige europäische Schwergewicht, das den französischen Nationalspieler auf dem Zettel hat. Bayerns größter Konkurrent im Rennen um Kolo Muani ist nach Sky Infos Manchester United. "United pusht ohne Ende. Sie sind an ihm dran. Das ist der Verein, der aktuell am meisten Gas gibt - noch mehr als die Bayern. Bei United ist Kolo Muani höher gerankt als Victor Osimhen", erklärt Plettenberg.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Nach Infos von Sky will Uli Hoeneß Randal Kolo Muani unbedingt beim FC Bayern München sehen. Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche hat sich zum Interesse des Rekordmeisters und zur Situation des Franzosen geäußert.

Mit 13 Bundesligatoren und zwölf Vorlagen ist Kolo Muani Eintracht Frankfurts Topscorer. Noch liegen der SGE allerdings keine Angebote für den Torjäger vor. "Konkrete Anfragen hat es bisher noch nicht gegeben, weder von den Bayern noch von anderen", hatte Sportvorstand Markus Krösche vor einer Woche im Sky Interview gesagt.

Dass der Angreifer Begehrlichkeiten wecke, sei normal, so Krösche: "Bayern München ist aber auch nicht der einzige Klub, der sich mit ihm beschäftigt."

Alle Kolumnen von Lothar Matthäus
Alle Kolumnen von Lothar Matthäus

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Sky Sport Kolumne aktuelle Themen der Fußballwelt - nur auf skysport.de

Matthäus geht nicht von Wechsel zum FC Bayern aus

Die Hoffnung auf einen Verbleib Kolo Muanis hat Krösche noch nicht aufgegeben. "Auf der anderen Seite fühlt sich Randal nach wie vor sehr wohl bei uns und er hat auch noch sehr viele Entwicklungsfelder, die er sehr gut mit uns bearbeiten kann."

Mehr dazu

Sky Experte Lothar Matthäus glaubt derweil nicht, dass Kolo Muani in der kommenden Saison beim FC Bayern spielen wird: "Ich glaube, dass Tuchel ein anderes Profil sucht", macht der Rekordnationalspieler in seiner Sky Kolumne deutlich und weiter: "Einen Wandspieler, einen wuchtigeren, kräftigeren zentraleren Mittelstürmer. Einer, der gar nicht auf die Flügel ausweichen will, sondern gefüttert wird und jede zweite Chance verwertet."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: