Zum Inhalte wechseln

Alex Albon bekommt in Australien trotz Crash das Auto seines Teamkollegen

Bittere Pille! Albon crasht - aber Sargeant muss beim Australien-GP zusehen

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Albon zerlegt sein Auto & sorgt für Rote Flagge | In-Race Video

Alex Albon crasht und beschädigt sein Chassis schwer - zusehen muss beim Großen Preis von Australien aber sein Teamkollege Logan Sargeant.

Diese ungewöhnliche und harte Entscheidung für den Rest des Rennwochenendes in Melbourne hat das Williams-Team getroffen.

"Logan sollte nicht für einen Fehler büßen, den er nicht gemacht hat, aber jedes Rennen zählt, wenn das Mittelfeld so eng beisammen ist wie nie zuvor, also haben wir die Entscheidung auf der Grundlage unserer besten Möglichkeiten getroffen, an diesem Wochenende Punkte zu holen", sagte Teamchef James Vowles.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Nachdem aufreibenden FP1 hat auch das 2. Freie Training in Australien einiges an Action und Spannung geboten. Zwischen Drehern und anderen Problemen fuhr aber ein Fahrer allen anderen davon. Lewis Hamilton war das aber nicht…

Albon, der Nummer-eins-Fahrer beim früheren Weltmeisterteam, war am Freitag im ersten freien Training zum dritten Saisonrennen (Sonntag, 5.00 Uhr MEZ/Sky) heftig abgeflogen. Unter anderem sein Chassis war schwer beschädigt - und Williams hatte keinen Ersatz dabei.

"Schwierigster Moment meiner Karriere"

"Es ist in der heutigen Formel 1 nicht akzeptabel, kein Ersatzchassis zu haben, aber es spiegelt den Rückstand wider, den wir im Winter hatten, und zeigt, warum wir uns stark verändern müssen, um uns für die Zukunft besser aufzustellen", führte Vowles, der das Team im vergangenen Jahr ins Mittelfeld der Königsklasse zurückgeführt hat, zerknirscht aus: "Dies wird ein hartes Wochenende für Williams, und wir werden uns nicht noch einmal in eine solche Situation begeben."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Wir reisen durch 27 Jahre Renngeschichte im Albert Park Circuit. Mit den Erfolgen von Sebastian Vettel Michael Schumachers und Lewis Hamilton.

Der US-Amerikaner Sargeant sprach vom "schwierigsten Moment in meiner Karriere". Er sei jedoch "voll und ganz für das Team da und werde an diesem Wochenende weiterhin auf jede erdenkliche Weise dazu beitragen, das Beste aus uns herauszuholen".

In der vergangenen Saison verlor Sargeant (23) das Stallduell gegen den erfahrenen Albon (27) deutlich, der US-Amerikaner holte nur einen der 28 Punkte des Teams. Auch in den bisherigen zwei Saisonrennen war Albon der schnellere.

Mehr Formel 1

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: