Zum Inhalte wechseln

Sascha Roos beantwortet 5 Thesen zur neuen Saison der Formel 1

Fünf Thesen zur F1-Saison: Hülkenberg wechselt zu Verstappen

Nico Hülkenberg fährt seit 2023 für Haas.
Image: Nico Hülkenberg fährt seit 2023 für Haas.  © DPA pa

Vor der neuen Saison der Formel 1 beantwortet Sky F1-Kommentator Sascha Roos fünf steile Thesen mit Blick auf die kommenden Monate in der Motorsport-Königsklasse. Dabei geht es unter anderem auch um einen möglichen Wechsel von Nico Hülkenberg zu Red Bull.

Sascha Roos kommentiert seit 2013 die Formel 1 auf Sky.
Image: Sascha Roos kommentiert seit 2013 die Formel 1 auf Sky.  © DPA pa

1. McLaren wird 2024 Max Verstappens größter Rivale im Kampf um den WM-Titel, auch weil es bei Red Bull hinter den Kulissen aufgrund von Unstimmigkeiten rumort

Sascha Roos: "Ich glaube das nicht. Ich glaube tatsächlich, dass Ferrari der härteste Rivale von Red Bull sein wird. Aufgrund der Entwicklungen, die Ferrari genommen hat und den Erkenntnissen aus dem Vorjahr. Ich denke, dass die Scuderia da die richtigen Schlüsse daraus gezogen hat. Daher ist Ferrari und nicht McLaren für mich der Verfolger Nummer eins. Und die Unstimmigkeiten bei Red Bull hinter den Kulissen werden sich nicht auf die Leistung auf der Strecke auswirken."

Fakten zur Formel-1-Saison 2024

  • 24 Rennen & 6 Sprints
  • Auftakt in Bahrain: 29. Februar – 2. März
  • Saisonfinale in Abu Dhabi: 6. - 8. Dezember
  • Drei Grands Prix am Samstag
  • China-GP gibt Comeback
  • Japan-GP im April
  • Aus Alpha Tauri wird Visa Cash App RB
  • Sauber heißt Stake F1 Team
  • Übertragung: Sky (24 Rennen) & RTL (Sieben Rennen)

2. Das Mercedes-Cockpit von Lewis Hamilton bekommt entweder Fernando Alonso oder Mick Schumacher oder Sebastian Vettel

Roos: "Ich glaube, keiner von den Dreien, hab aber auch keine andere Lösung parat, wer es letztendlich kriegt. Ich glaube nicht an Fernando Alonso, weil man den bei Aston Martin halten möchte und weil der Aston Martin in den Monaten der Entscheidungsfindung gut performen wird. Deswegen wird es für Alonso auch keinen Grund geben, dort wegzugehen. Ich glaube nicht, dass Mercedes viel besser sein wird als Aston Martin in der Anfangsphase. Mick Schumacher würde ich mir wünschen, glaube ich aber nicht, sonst hätte man das ja auch schon aus Teamsicht so formulieren können. Mick wird bei Alpine seine Erfahrungen sammeln und dort auch seine Visitenkarte abgeben. Und bei Sebastian Vettel glaube ich nicht dran, weil er sich aus gutem Grund dazu entschlossen hat, kein Formel-1-Fahrer mehr zu sein. Da geht es hauptsächlich um die Zeit, die er anderweitig verbringen möchte, 24 Rennen sind ihm so viel. Daher kann ich es mir nicht vorstellen. Wer ins Cockpit kommt? Die drei eher nicht."

LEWIS HAMILTON 🇬🇧

  • Name: Sir Lewis Carl Davidson Hamilton
  • Geburtstag: 07. Januar 1985 (Stevenage, England)
  • Team: Mercedes-AMG Petronas Formula One Team
  • Erstes F1-Rennen: GP von Australien (2007, 3.)
  • Erster F1-Sieg: GP von Kanada (2007)
  • Titel: 7 (2008, 2014, 2015, 2017, 2018, 2019, 2020)
  • Vorherige Teams: McLaren

3. Carlos Sainz zeigt nach seiner Ausbootung bei Ferrari eine Trotzreaktion und fährt eine bessere Saison als Charles Leclerc. Die Scuderia wird es noch bereuen, Sainz vor die Tür gesetzt zu haben

Roos: "Ich denke, er wird mit Sicherheit eine gute Saison fahren und dabei auch unter Beweis stellen, dass er die Fähigkeit hat, Toppilot in einem Topteam zu sein. Aber bei Ferrari wird man sich ziemlich zügig auf Charles Leclerc festlegen. Das ist ja auch Tradition bei Ferrari, alles dafür zu tun, dass der Nummer-1-Fahrer die Nummer 1 im Team bleibt. Dementsprechend wird sich Carlos Sainz anstrengen können, wie er möchte: Er wird Leclerc von diesem Status nicht herunterschieben."

Mehr dazu

FERRARI

  • Name: Scuderia Ferrari
  • Gründungsjahr: 1929
  • Unternehmenssitz: Maranello, Italien
  • Vorgänger: -
  • Konstrukteurs-Titel: 16 (1961, 1964, 1975, 1976, 1977, 1979, 1982, 1983, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2007, 2008)
  • Teamchef: Frederic Vasseur
  • Fahrer: Charles Leclerc (MCO), Carlos Sainz (ESP)
  • Testfahrer: Antonio Giovinazzi (ITA), Robert Shwartzman (ISR), Oliver Bearman (UK)

4. Der auslaufende Vertrag von Sergio Perez bei Red Bull wird nicht verlängert. Nico Hülkenberg bekommt nach einer starken Saison im Haas 2025 endlich die Chance, in einem Topteam der Formel 1 zu fahren und wird an der Seite von Max Verstappen im Red Bull sitzen

Roos: "Nico Hülkenberg wird nicht der nächste Teamkollege von Max Verstappen werden. Die beiden verstehen sich zwar sehr gut und können sich auch auf Niederländisch unterhalten. Aber es wird nicht reichen, um das zweite Cockpit bei Red Bull zu bekommen. Dieses wird wahrscheinlich eher intern gelöst werden. Er wird bei einem guten Team unterkommen, ich sehe ihn eher bei Sauber."

NICO HÜLKENBERG 🇩🇪

  • Name: Nicolas Hülkenberg
  • Geburtstag: 19. August 1987 (Emmerich, Deutschland)
  • Team: MoneyGram Haas F1 Team
  • Erstes F1-Rennen: GP von Bahrain (2010, 14.)
  • Erster F1-Sieg: -
  • Titel: -
  • Vorherige Teams: Williams, Force India, Sauber, Renault, Racing Point, Aston Martin

5. Nach einigen Veränderungen in der Führungsebene wird Audi im Verlaufe des Jahres einen Rückzieher machen und nicht ab 2026 für Sauber in der Formel 1 starten. Statt Audi wird eine andere Automarke den Platz einnehmen

Roos: "Ich hoffe es nicht und hoffe stattdessen, dass man sich bei Audi rechtzeitig und relativ zügig zum Formel-1-Projekt bekennt und Audi das Ganze dann auch durchzieht. Darüber hinaus würde ich mir noch wünschen, dass es künftig noch weitere Marken in der Formel 1 gibt, mehr als nur zehn Teams."

Mehr zum Autor Peer Kuni

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: