Zum Inhalte wechseln

Rock 'n' Roll Auftritt in Silverstone

Wieder in Hochform: Partylöwe Hamilton zeigt’s seinen Kritikern

von Sarah Zoche

27.07.2017 | 17:05 Uhr

Wolff im Interview unendlich stolz auf Hamilton

Lewis Hamilton ist wieder voll da: Nach harter Kritik an seinem Party-Lifestyle schlägt der Champion ausgerechnet beim Heimrennen zurück und beweist Boss Toto Wolff und seinen Fans, dass er gefährlicher denn je ist.

Gefeierter Star statt Buhmann. Nur noch ein Punkt Rückstand auf Vettel, Crowdsurfing in der Menge: Nach einer Durststrecke und der Medien-Schelte in seiner Heimat hat Lewis Hamilton wieder einen Grund zum Feiern.

Die Freude über den bärenstarken Auftritt seines Star-Piloten war Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff im exklusiven Interview bei Sky anzumerken: "Es geht nicht besser, gerade nach so einer harten Woche für Lewis. Die englischen Medien haben richtig draufgehauen, ihn versucht zu beschädigen. Und so zurückzukommen, und dass vor den eigenen Fans. Das ist für ihn unheimlich wichtig und gut."

Das Rennen zum Nachlesen

Das Rennen zum Nachlesen

Von der ersten bis zur letzten Runde: Der Große Preis von Großbritannien zum Nachlesen im LIVEBLOG.

Party statt Show-Event in der Heimat

In den Tagen vor dem Rennen hatte Hamilton viel Kritik einstecken müssen, da er als einziger der Top 20 Fahrer bei einem großen Show-Event in London gefehlt hatte. Er feierte stattdessen lieber mit Freunden auf Mykonos.

preview image
Hamilton ist Silverstone-Champ - Vettel's Reifen platzt

Wolff verteidigt die Entscheidung des Briten. Der Mercedes-Boss will seiner Nummer eins auch weiterhin Freiräume lassen: "Ich habe ihm gesagt, 'wenn es für deine Weltmeisterschaft das Richtige ist, dann hast du meinen Segen.' Wir ordnen alles dem Thema Performance unter. Und so lange die Performance stimmt, habe ich kein Problem mit Mykonos. So bringt er seine Leistung an den Rennwochenenden."

Wichtiger Triumph nach zwei Rennen ohne Podium

Nachdem Hamilton zuvor zweimal hintereinander das Podium verpasst hatte, scheint der Party-Urlaub tatsächlich das richtige Mittel gewesen zu sein, um wieder in die Erfolgsspur zu finden. Nach einer frühen Safety-Car-Phase spulte der dreimalige Weltmeister an der Spitze sein Programm routiniert ab und ließ sich auf dem Hochgeschwindigkeitskurs nordwestlich von London durch nichts aus der Ruhe bringen.

Dank einem Reifenplatzer von Vettel in der vorletzten Runde, liegt Verfolger Hamilton in der Gesamtwertung nur noch einen Punkt hinter dem Ferrari-Piloten (177 Punkte). Hochspannung für die zweite Saisonhälfte ist also garantiert.

Weiterempfehlen: