Zum Inhalte wechseln

Ferrari mit besonderer Lackierung für Rennen in Las Vegas

Wie einst Niki Lauda! Ferrari präsentiert besonderen Vegas-Look

Nika Lauda gewinnt 1975 im Ferrari 312T das Rennen in Watkins Glen.
Image: Nika Lauda gewinnt 1975 im Ferrari 312T das Rennen in Watkins Glen.  © Imago

Ferrari hat für den Großen Preis von Las Vegas (das Rennen am 19.11. LIVE & EXKLUSIV auf Sky) eine besondere Lackierung auf den Autos.

Zum traditionellen Ferrari-Rot kommen einige weiße Elemente. Diese sind insbesondere im Heckbereich der Autos von Charles Leclerc und Carlos Sainz deutlich zu sehen. Neben dem Heckflügel ist auch an den Seitenkästen des SF-23 sowie bei der Startnummer auf dem Frontflügel die weiße Farbe deutlich sichtbar.

Der Look erinnert an die Optik der Scuderia-Boliden in den späten 1970er- und frühen 1980er-Jahre, als unter anderem Niki Lauda (1975 und 1977) seine ersten beiden WM-Titel mit den Italienern einfuhr. Damals fanden zudem zwischen 1976 und 1984 gleich 19 Rennen in den USA statt. In diesem Jahr kehrt die Formel 1 nach 1982 erstmalig nach Las Vegas zurück. Der Grand Prix in "Sin City" ist neben Miami und Austin der dritte in diesem Jahr auf US-amerikanischem Boden.

Mehr zum Autor Peer Kuni

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten