Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Die Autos der Saison 2021

Neue Designs & Farben: Die F1-Autos der Saison 2021

Sky Sport

11.03.2021 | 20:33 Uhr

So sehen die neuen Autos von Mercedes (l.) und Alpine (r.) aus (Bildquellen: Mercedes und Alpine F1 Team).
Image: So sehen die neuen Autos von Mercedes (l.) und Alpine (r.) aus (Bildquellen: Mercedes und Alpine F1 Team).

Am 28. März steigt der erste Grand Prix der neuen F1-Saison in Bahrain. Dann wird unter anderem Sebastian Vettel zum ersten Mal in Grün auf dem Asphalt sein. Doch das ist nicht die einzige optische Neuigkeit, auf die sich die F1-Fans freuen dürfen. Sky Sport stellt Euch die neuen Boliden vor.

MERCEDES

Der Bolide, mit dem Lewis Hamilton und auch Mercedes den jeweils achten Weltmeister-Titel holen wollen. Der Rennstall hat beim neuen W12 die schwarze Basis seiner Lackierung für ein weiteres Jahr beibehalten und unterstreicht damit das Engagement des Teams im Kampf gegen weltweiten Rassismus und Diskriminierung. Die engere Zusammenarbeit des Teams mit AMG spiegelt sich auch auf dem neuen W12 wider, der im Heckbereich einen deutlich prominenteren AMG-Schriftzug trägt, während der rote Stern in der Nähe des Cockpits in Erinnerung an Niki Lauda beibehalten wurde.

Um das Design des Unterbodens macht Mercedes ein Geheimnis. Ebenso hat der Rennstall nicht verraten, wofür er seine zwei "Entwicklungs-Token" - die als Teil der Regeländerungen erlaubt sind - über den Winter ausgegeben hat.

  1. Der Mercedes-AMG F1 W12 E für die Formel-1-Saison 2021 (Bildquelle: Mercedes).
    Image: Der Mercedes-AMG F1 W12 E für die Formel-1-Saison 2021 (Bildquelle: Mercedes). © Privat
  2. Der Mercedes-AMG F1 W12 E für die Formel-1-Saison 2021 (Bildquelle: Mercedes).
    Image: Der Mercedes-AMG F1 W12 E für die Formel-1-Saison 2021 (Bildquelle: Mercedes). © Privat
  3. Der Mercedes-AMG F1 W12 E für die Formel-1-Saison 2021 (Bildquelle: Mercedes).
    Image: Der Mercedes-AMG F1 W12 E für die Formel-1-Saison 2021 (Bildquelle: Mercedes). © Privat
  4. Der Mercedes-AMG F1 W12 E für die Formel-1-Saison 2021 (Bildquelle: Mercedes).
    Image: Der Mercedes-AMG F1 W12 E für die Formel-1-Saison 2021 (Bildquelle: Mercedes). © Privat

RED BULL

Bei Red Bull verfolgt man das Motto "Same, same ... but different". Der Rennstall hat seine Lackierung über die letzten Jahre nur selten verändert - so auch beim neuen RB16B, der das übliche Design trägt. Es gibt einige interessante Details zum neuen Auto, die das Team aber unter Verschluss hält. Obwohl die beiden Piloten Max Verstappen und Sergio Perez für Filmaufnahmen bereits in Silverstone unterwegs waren, hat Red Bull nach der Präsentation nur zwei digitale Renderings veröffentlicht.

Viele Experten vermuten jedoch, dass sich Red Bull vor allem am Heck des neuen Boliden etwas hat einfallen lassen. Wir dürfen also gespannt sein.

  1. Das ist der neue Red Bull Racing RB16B (Quelle: Thomas Butler / Red Bull Content Pool)
    Image: Das ist der neue Red Bull Racing RB16B (Quelle: Thomas Butler / Red Bull Content Pool)
  2. Das ist der neue Red Bull Racing RB16B aus (Quelle: https://www.redbullcontentpool.com)
    Image: Das ist der neue Red Bull Racing RB16B aus (Quelle: https://www.redbullcontentpool.com)

FERRARI

Die Scuderia Ferrari hat als eines der letzten Teams das Auto für die neue Formel-1-Saison enthüllt - und hofft nach einem der schwächsten Jahre ihrer Geschichte auf deutliche Verbesserungen. Die Italiener zeigten den SF21 am Mittwoch im Rahmen einer Online-Präsentation, zwei Tage vor dem Beginn der offiziellen Testfahrten in Bahrain.

''Man hat versucht, es auf allen Ebenen zu verbessern. Die Aerodynamik wurde überholt und eine neue Power-Unit eingebaut", sagte Ferrari-Teamchef Mattia Binotto auf der offiziellen Auto-Präsentation.

Mehr dazu

Farblich kommt der neue Bolide im hinteren Bereich in einem Burgunderrot daher, das an den ersten Ferrari in der Formel 1 erinnert. Nach vorne hin dominiert das moderne Ferrari-Rot der vergangenen Jahre. Auch grüne Akzente sind beim SF21 zu sehen. ''Es ist dieselbe Farbe, die wir letztes Jahr in Mogello beim 1.000 Ferrari-GP verwendet haben", ergänzte Binotto. Das Auto ist das Bindeglied zwischen Vergangenheit und Zukunft.

  1. Das ist der SF21, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Ferrari. (Quelle: Twitter Scuderia Ferrari)
    Image: Das ist der SF21, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Ferrari. (Quelle: Twitter Scuderia Ferrari)
  2. Das ist der SF21, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Ferrari. (Quelle: Twitter Scuderia Ferrari)
    Image: Das ist der SF21, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Ferrari. (Quelle: Twitter Scuderia Ferrari)
  3. Das ist der SF21, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Ferrari. (Quelle: Twitter Scuderia Ferrari)
    Image: Das ist der SF21, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Ferrari. (Quelle: Twitter Scuderia Ferrari)
  4. Das ist der SF21, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Ferrari. (Quelle: Twitter Scuderia Ferrari)
    Image: Das ist der SF21, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Ferrari. (Quelle: Twitter Scuderia Ferrari)

MCLAREN

Neuer Mercedes-Motor, aber Papaya und Blau bleiben! McLaren will mit dem neuen MCL35M an die letzte gute Saison anknüpfen und darauf aufbauen. Der Rennstall mit Hauptsitz in Woking fährt seit 2018 in einem wiedererkennbaren und traditionellen Papaya. Der einzige wirklich auffällige Unterschied beim Design - im Vergleich zum letzten Jahr - ist das deutlich ausgeprägtere Blau auf der Nase. Lando Norris und Neuverpflichtung Daniel Ricciardo zeigten sich bei der Enthüllung beeindruckt.

McLaren ist auch zuversichtlich, was die erzwungenen aerodynamischen Änderungen angeht - und verrät, dass es einen Entwicklungs-Token in das Heck des Autos gesteckt hat, um die neue Power Unit zu integrieren.

  1. Der neue McLaren MCL35M für die Saison 2021 (Bildquelle: McLaren Racing).
    Image: Der neue McLaren MCL35M für die Saison 2021 (Bildquelle: McLaren Racing).
  2. Der neue McLaren MCL35M für die Saison 2021 (Bildquelle: McLaren Racing).
    Image: Der neue McLaren MCL35M für die Saison 2021 (Bildquelle: McLaren Racing).
  3. Der neue McLaren MCL35M für die Saison 2021 (Bildquelle: McLaren Racing).
    Image: Der neue McLaren MCL35M für die Saison 2021 (Bildquelle: McLaren Racing).
  4. Der neue McLaren MCL35M für die Saison 2021 (Bildquelle: McLaren Racing).
    Image: Der neue McLaren MCL35M für die Saison 2021 (Bildquelle: McLaren Racing).
  5. Der neue McLaren MCL35M für die Saison 2021 (Bildquelle: McLaren Racing).
    Image: Der neue McLaren MCL35M für die Saison 2021 (Bildquelle: McLaren Racing).

ASTON MARTIN

Nach 61 Jahren Abwesenheit bringt Aston Martin in dieser Saison wieder einen Rennwagen in die Formel 1. Der berühmte britische Automobilhersteller enthüllte den neuen AMR21 mit einem Staraufgebot - inklusive Auftritte von James Bond-Darsteller Daniel Craig und NFL-Superstar Tom Brady. Die Lackierung des Wagens ist in British Racing Green gehalten - Aston Martins historischer Lieblingsfarbe -, enthält aber auch einen Hauch von Pink, so dass der Racing Point-Look der letzten Jahre nicht ganz verschwindet.

Teamchef Otmar Szafnauer erklärte gegenüber Sky Sports F1, dass das neue Auto von Aston Martin die Low-Rake-Philosophie von Racing Point aus dem Jahr 2020 beibehalten wird, es aber dennoch viele Änderungen geben wird. "Wir werden eine Menge neuer Teile am Auto haben, eine Menge neuer aerodynamischer Entwicklungen, sogar ein neues Chassis", sagte er. "Obwohl das Auto ähnlich wie im letzten Jahr sein wird, ist es überwiegend neu."

  1. Lance Stroll (l.) und Sebastian Vettel enthüllen den neuen Wagen von Aston Martin.
    Image: Lance Stroll (l.) und Sebastian Vettel enthüllen den neuen Wagen von Aston Martin. © Imago
  2. Das ist der AMR21 von Aston Martin (Bildquelle: Aston Martin F1).
    Image: Das ist der AMR21 von Aston Martin (Bildquelle: Aston Martin F1).
  3. Das ist der AMR21 von Aston Martin (Bildquelle: Aston Martin F1).
    Image: Das ist der AMR21 von Aston Martin (Bildquelle: Aston Martin F1).
  4. Das ist der AMR21 von Aston Martin (Bildquelle: Aston Martin F1).
    Image: Das ist der AMR21 von Aston Martin (Bildquelle: Aston Martin F1).
  5. Das ist der AMR21 von Aston Martin (Bildquelle: Aston Martin F1).
    Image: Das ist der AMR21 von Aston Martin (Bildquelle: Aston Martin F1).
  6. Das ist der AMR21 von Aston Martin (Bildquelle: Aston Martin F1).
    Image: Das ist der AMR21 von Aston Martin (Bildquelle: Aston Martin F1).

ALPINE

Alpine wird in dieser Saison sein F1-Debüt mit einem eleganten A521 in den Farben der französischen Flagge geben. Die blaue Basis dürfte bei der zurückkehrenden Legende Fernando Alonso - der seine beiden Weltmeister-Titel in dieser Farbe gewann - gut ankommen. Nach dem gelb-schwarzen Design von Renault in den letzten fünf Jahren beginnt die neue Ära des Teams mit einem frischen Look. Wie viele andere Teams auch, hat sich auch Alpine bei seiner Entwicklungsarbeit im Winter auf das Heck des Autos konzentriert.

  1. Das ist der A521, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Alpine. (Quelle: Alpine F1 Team)
    Image: Das ist der A521, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Alpine. (Quelle: Alpine F1 Team)
  2. Das ist der A521, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Alpine. (Quelle: Alpine F1 Team)
    Image: Das ist der A521, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Alpine. (Quelle: Alpine F1 Team)
  3. Das ist der A521, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Alpine. (Quelle: Alpine F1 Team)
    Image: Das ist der A521, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Alpine. (Quelle: Alpine F1 Team)
  4. Das ist der A521, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Alpine. (Quelle: Alpine F1 Team)
    Image: Das ist der A521, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Alpine. (Quelle: Alpine F1 Team)
  5. Das ist der A521, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Alpine. (Quelle: Alpine F1 Team)
    Image: Das ist der A521, der neue Bolide des Formel-1-Rennstalls Alpine. (Quelle: Alpine F1 Team)

ALPHA TAURI

AlphaTauri hat für sein zweites Jahr in der Formel 1 einen neuen Look vorgestellt. Die weiße Basis aus der letzten Saison ist verschwunden, der AT02 ist nun überwiegend blau. Neben der neuen Farbe begrüßt das Team mit Yuki Tsunoda einen neuen Partner für Pierre Gasly. Für die anstehende Saison 2021 peilt der Rennstall eine Endplatzierung im oberen Mittelfeld an und hat dafür Token und Red-Bull-Teile aus dem Jahr 2020 verwendet, um die Frontpartie des neuen Autos zu überarbeiten - insbesondere die Nase.

  1. Yuki Tsunoda im neuen AlphaTauri AT02 (Bildquelle: Joerg Mitter / Red Bull Content Pool).
    Image: Yuki Tsunoda im neuen AlphaTauri AT02 (Bildquelle: Joerg Mitter / Red Bull Content Pool).
  2. Pierre Gasly vor dem neuen AlphaTauri AT02 (Bildquelle: Joerg Mitter / Red Bull Content Pool).
    Image: Pierre Gasly vor dem neuen AlphaTauri AT02 (Bildquelle: Joerg Mitter / Red Bull Content Pool).
  3. Yuki Tsunoda und Pierre Gasly vor dem neuen AlphaTauri AT02 (Bildquelle: Joerg Mitter / Red Bull Content Pool).
    Image: Yuki Tsunoda und Pierre Gasly vor dem neuen AlphaTauri AT02 (Bildquelle: Joerg Mitter / Red Bull Content Pool).
  4. Das ist der neue AlphaTauri AT02 1/5 (Bildquelle: Joerg Mitter / Red Bull Content Pool).
    Image: Das ist der neue AlphaTauri AT02 1/5 (Bildquelle: Joerg Mitter / Red Bull Content Pool).
  5. Das ist der neue AlphaTauri AT02 1/5 (Bildquelle: Joerg Mitter / Red Bull Content Pool).
    Image: Das ist der neue AlphaTauri AT02 1/5 (Bildquelle: Joerg Mitter / Red Bull Content Pool).
  6. So sieht der neue AlphaTauri AT02 aus.
    Image: So sieht der neue AlphaTauri AT02 aus.
  7. So sieht der neue AlphaTauri AT02 aus 4/4 (Bildquelle: twitter.com/AlphaTauriF1)
    Image: So sieht der neue AlphaTauri AT02 aus 4/4 (Bildquelle: twitter.com/AlphaTauriF1)
  8. So sieht der neue AlphaTauri AT02 aus 3/3 (Bildquelle: twitter.com/AlphaTauriF1)
    Image: So sieht der neue AlphaTauri AT02 aus 3/3 (Bildquelle: twitter.com/AlphaTauriF1)
  9. So sieht der neue AlphaTauri AT02 aus 2/3 (Bildquelle: twitter.com/AlphaTauriF1)
    Image: So sieht der neue AlphaTauri AT02 aus 2/3 (Bildquelle: twitter.com/AlphaTauriF1)
  10. So sieht der neue AlphaTauri AT02 aus 1/3 (Bildquelle: twitter.com/AlphaTauriF1)
    Image: So sieht der neue AlphaTauri AT02 aus 1/3 (Bildquelle: twitter.com/AlphaTauriF1)

ALFA ROMEO

Alfa Romeo geht seit seiner Rückkehr in die Formel 1 in die dritte Saison - und das mit einem in der Lackierung nur leicht verändertem Auto. Die rot-weiße Basis bleibt auf dem C41, wenn auch mit anderen Kombinationen. Mit der altbewährten Fahrerpaarung aus Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi will der Rennstall nach dem enttäuschenden Jahr 2020 im Klassement weiter nach oben kommen. Dazu hat man seine Entwicklungs-Token für das Design in einer neuen Nase und in andere Teile an der Front investiert.

  1. Der neue Alfa Romeo C41 für die Saison 2021 (Bildquelle: Alfa Romeo).
    Image: Der neue Alfa Romeo C41 für die Saison 2021 (Bildquelle: Alfa Romeo).
  2. Der neue Alfa Romeo C41 für die Saison 2021 (Bildquelle: Alfa Romeo).
    Image: Der neue Alfa Romeo C41 für die Saison 2021 (Bildquelle: Alfa Romeo).
  3. Der neue Alfa Romeo C41 für die Saison 2021 (Bildquelle: Alfa Romeo).
    Image: Der neue Alfa Romeo C41 für die Saison 2021 (Bildquelle: Alfa Romeo).
  4. Der neue Alfa Romeo C41 für die Saison 2021 (Bildquelle: Alfa Romeo).
    Image: Der neue Alfa Romeo C41 für die Saison 2021 (Bildquelle: Alfa Romeo).
  5. Der neue Alfa Romeo C41 für die Saison 2021 (Bildquelle: Alfa Romeo).
    Image: Der neue Alfa Romeo C41 für die Saison 2021 (Bildquelle: Alfa Romeo).
  6. Der neue Alfa Romeo C41 für die Saison 2021 (Bildquelle: Alfa Romeo).
    Image: Der neue Alfa Romeo C41 für die Saison 2021 (Bildquelle: Alfa Romeo).
  7. Der neue Alfa Romeo C41 für die Saison 2021 (Bildquelle: Alfa Romeo).
    Image: Der neue Alfa Romeo C41 für die Saison 2021 (Bildquelle: Alfa Romeo).
  8. Der neue Alfa Romeo C41 für die Saison 2021 (Bildquelle: Alfa Romeo).
    Image: Der neue Alfa Romeo C41 für die Saison 2021 (Bildquelle: Alfa Romeo).

HAAS

Mick Schumacher und Nikita Mazepin werden in dieser Saison ihr F1-Debüt im neu gestalteten Haas geben. Das amerikanische Team hat die weiß-rot-graue Lackierung der vergangenen Saison zugunsten eines neuen weiß-blau-roten Designs aufgegeben. Dieses entspricht den Farben der russischen Flagge, was kurz nach der Präsentation der Lackierung für reichlich Wirbel gesorgt hat. Die neuen Farben fallen mit der Ankündigung eines neuen mehrjährigen Titelsponsorvertrags mit der russischen Firma Uralkali zusammen, die sich im Teilbesitz von Mazepins Vater Dmitry befindet.

Haas erklärte zudem, dass 2021 eine "Übergangssaison" sein würde, da sie auf die große Regelüberarbeitung 2022 hinarbeiten. Sie haben sich dafür entschieden, über den Winter kein Geld auszugeben und das Auto nur so weit zu verändern, wie es das neue Reglement verlangt.

  1. Der Haas-Rennstall hat die neue Auto-Lackierung vorgestellt (Bildquelle: twitter.com/HaasF1Team)
    Image: Der Haas-Rennstall hat die neue Auto-Lackierung vorgestellt (Bildquelle: twitter.com/HaasF1Team)
  2. Der Haas-Rennstall hat die neue Auto-Lackierung vorgestellt (Bildquelle: twitter.com/HaasF1Team)
    Image: Der Haas-Rennstall hat die neue Auto-Lackierung vorgestellt (Bildquelle: twitter.com/HaasF1Team)
  3. Der Haas-Rennstall hat die neue Auto-Lackierung vorgestellt (Bildquelle: twitter.com/HaasF1Team)
    Image: Der Haas-Rennstall hat die neue Auto-Lackierung vorgestellt (Bildquelle: twitter.com/HaasF1Team)
  4. Der Haas-Rennstall hat die neue Auto-Lackierung vorgestellt (Bildquelle: twitter.com/HaasF1Team)
    Image: Der Haas-Rennstall hat die neue Auto-Lackierung vorgestellt (Bildquelle: twitter.com/HaasF1Team)

WILLIAMS

Jahr eins nach dem Rückzug der Williams-Familie. Der Rennstall betonte jedoch, dass man die "unglaubliche Vergangenheit" würdigen und gleichzeitig "in die Zukunft schauen" möchte. Die Beibehaltung der Initialen von Frank Williams im neuen FW43B ist eine Ehrung für den ehemaligen Besitzer, ebenso wie das blau-weiß-gelbe Design, das Erinnerungen an die dominanten 1980er und 90er Jahre weckt, als Williams mehrere Titel gewann.

Bemerkenswert ist auch, dass es noch nicht viele Sponsoren auf dem Auto gibt. Wofür Williams genau seine Entwicklungs-Token eingesetzt hat, wurde nicht verraten. Von Rennstall-Seite heißt es nur, dass der FW43B "auf der technischen Seite evolutionär" sei.

  1. Das ist der FW43B von Williams (Bildquelle: Twitter/@Williams Racing).
    Image: Das ist der FW43B von Williams (Bildquelle: Twitter/@Williams Racing).
  2. Das ist der FW43B von Williams (Bildquelle: Twitter/@Williams Racing).
    Image: Das ist der FW43B von Williams (Bildquelle: Twitter/@Williams Racing).
  3. Das ist der FW43B von Williams (Bildquelle: Twitter/@Williams Racing).
    Image: Das ist der FW43B von Williams (Bildquelle: Twitter/@Williams Racing).

Formel 1 2021 live bei Sky

Die neue Formel-1-Saison startet am 28. März in Bahrain. Bereits vom 12. bis 14. März erfolgen die Tests in Bahrain. Zum Rennkalender.

Nur bei Sky siehst Du alle Formel 1 Rennen der Saison 2021 live und in brillantem UHD. Alle Infos zur F1-Übertragung im TV und Stream auf Sky bekommst Du hier!

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: