Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Ocon gewinnt GP von Ungarn - Vettel starker Zweiter

Vettel starker Zweiter! Ocon gewinnt verrücktes Rennen in Ungarn

01.08.2021 | 20:42 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

In-Race Video: UNFASSBAR! Bottas räumt Norris, Verstappen & Co. ab

Esteban Ocon im Alpine-Renault hat beim Großen Preis von Ungarn den ersten Grand-Prix-Sieg seiner Karriere gefeiert.

Der Franzose gewann das von einem Massencrash in der ersten Runde überlagerte Rennen vor Sebastian Vettel (Heppenheim) und Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien) im Mercedes.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Die Highlights des GP in Ungarn gibt’s hier im VIDEO (Länge: 12:48 Min).

Vettel nicht ganz zufrieden

"Ich habs versucht, versucht, versucht", funkte Vettel nach der Zieldurchfahrt an die Aston-Martin-Box. Versucht, aber nicht geschafft: Ocon im Alpine-Renault verteidigte seine Führung mit dem allerletzten Einsatz bis ins Ziel. "Klar bin ich ein wenig enttäuscht", sagte Vettel, "aber Esteban hat keinen einzigen Fehler gemacht."

So lief das verrückte Rennen in Budapest. Den GP von Ungarn zum Nachlesen.

Die heißen Szenen verpasst? Hier gibt's die kuriosen F1-Videos aus Budapest.

Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream

Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream

Du willst mehr Eindrücke aus der Boxengasse? Dann bist du mit unserem "Pitlane"-Channel im Livestream noch näher dran. Jedes Rennwochenende hier auf skysport.de!

Formel 1: Ergebnisse des GP aus Ungarn im Überblick

  1. Das Ergebnis des GP in Ungarn.
    Image: Das Ergebnis des GP in Ungarn.  © Sky
  2. Der aktuelle WM-Stand.
    Image: Der aktuelle WM-Stand.  © Sky

1. Esteban Ocon (Frankreich) Alpine-Renault 2:04:43,199 Stunden
2. Sebastian Vettel (Heppenheim) Aston Martin-Mercedes 0:01,859 Minuten zurück
3. Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes 0:02,736
4. Carlos Sainz jr. (Spanien) Ferrari 0:15,018
5. Fernando Alonso (Spanien) Alpine-Renault 0:15,651
6. Pierre Gasly (Frankreich) AlphaTauri-Honda 1:03,614
7. Yuki Tsunoda (Japan) AlphaTauri-Honda 1:15,803
8. Nicholas Latifi (Kanada) Williams-Mercedes 1:17,910
9. George Russell (Großbritannien) Williams-Mercedes 1:19,094
10. Max Verstappen (Niederlande) Red Bull-Honda 1:20,244, eine Runde zurück
11. Kimi Räikkönen (Finnland) Alfa Romeo-Ferrari
12. Daniel Ricciardo (Australien) McLaren-Mercedes
13. Mick Schumacher (Gland/Schweiz) Haas-Ferrari
14. Antonio Giovinazzi (Italien) Alfa Romeo-Ferrari

Ausfälle: Lando Norris (Großbritannien) McLaren-Mercedes, Lance Stroll (Kanada) Aston Martin-Mercedes, Nikita Marsepin (Russland) Haas-Ferrari, Sergio Perez (Mexiko) Red Bull-Honda, Charles Leclerc (Monaco) Ferrari, Valtteri Bottas (Finnland) Mercedes

Mehr dazu

Dein F1-Guide für die Saison 2021

Dein F1-Guide für die Saison 2021

Lexikon, Regelwerk, Dokus & vieles mehr: Alles Wissenswerte zur F1-Saison 2021 im großen Formel-1-Lexikon.

Hamilton erobert WM-Führung zurück

Hamilton eroberte dadurch die WM-Führung von Red-Bull-Pilot Max Verstappen (Niederlande) zurück. Hamilton führt nach elf von 23 Rennen mit 193 Punkten, Verstappen, der nach einem missglückten Rennen nur Zehnter wurde, ist mit 186 Punkten Zweiter.

Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas hatte bereits in der ersten Kurve einen Massencrash verursacht, der das Rennen von Verstappen früh zerstörte. Bottas verbremste sich auf regennasser Strecke und krachte von hinten in den McLaren von Lando Norris, der wiederum in die Seite von Verstappens Red Bull rutschte.

Bottas entschuldigt sich nach Massencrash

Bottas entschuldigte sich nach dem Vorfall: "Ich habe ihnen gesagt, dass es mein Fehler war. Klar, ich hätte früher bremsen sollen, aber es ist nicht einfach, das einzuschätzen", sagte er bei Sky.

Die Red-Bull-Mechaniker versuchten derweil, den Schaden am Boliden des weit zurückgefallenen Verstappen mit Panzertape in Grenzen zu halten. Kurz vor dem Neustart leistete sich Mercedes dann einen kapitalen Fauxpas.

Szene des Jahres? Hamilton alleine in der Startaufstellung

Alle Konkurrenten kehrten in die Box zurück, um wegen der abtrocknenden Strecke auf Slicks zu wechseln. Nur Hamilton stand völlig alleine in der regulären Startposition - und startete dann nach seinem verspäteten Reifenwechsel vom letzten Platz seine Aufholjagd.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

In-Race Video: Szene des Jahres? Hamilton alleine in der Startaufstellung

Die WM-Rivalen rollten das Feld nun von hinten auf, ehe die Mercedes-Box Hamilton mit einem früheren Boxenstopp sehr zum Unmut der vielen Oranje-Fans auf der Haupttribüne wieder am Niederländer vorbeilotste.

Haas-Pilot Mick Schumacher, der in Ungarn vor zwei Jahren seinen ersten Sieg in der Formel 2 feierte, stellte mit Platz 13 sein bestes Ergebnis in der Königsklasse ein. Im Vorfeld hatte der Rookie noch auf ein "verrücktes Rennen" gehofft.

SID

Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky

Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky

Nur Sky zeigt dir alle Rennen live, ohne Werbeunterbrechung und auch in UHD. Alles auf Sky Sport F1 - Dein neues Zuhause für Motorsport. Infos zur Übertragung und zu allen Extras.

Alles zur Formel 1 auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Formel 1
Rennkalender & Ergebnisse zur Formel 1
Fahrer & Teams der Formel 1
WM-Stand in der Formel 1
Videos zur Formel 1
Liveticker zur Formel 1

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten