Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Ross Brawn in der engeren Auswahl als neuer Teamchef bei Ferrari

Rückkehr zu Ferrari? Brawn in engerer Auswahl als neuer Teamchef

Ross Brawn ist seit 2017 Sportdirektor der Formel 1.
Image: Ross Brawn ist seit 2017 Sportdirektor der Formel 1.  © Imago

Bei Ferrari hat es den großen Knall gegeben. Mattia Binotto wird die Scuderia zum kommenden Jahr verlassen. Die Kandidaten für seine Nachfolge werden bereits gehandelt.

Lange wurde gemunkelt und es schien nur eine Frage der Zeit, bis Binotto und Ferrari getrennte Wege gehen. Der italienische Rennstall verkündete nun den Abschied des Teamchefs zum kommenden Jahr. Direkt nach der Verkündung begann die Gerüchteküche in Maranello zu brodeln. Ein alter Bekannter könnte den Job bei den Italienern übernehmen.

Formel 1: Der "On-Board"-Channel im Livestream
Formel 1: Der "On-Board"-Channel im Livestream

Du willst mehr Eindrücke aus dem Cockpit? Dann bist Du mit unserem "On-Board"-Channel im Livestream auf skysport.de und in der Sky Sport App noch näher dran!

Brawn mit erfolgreicher Zeit bei Ferrari

Ross Brawn ist ein großer Name in der Formel 1. Bereits von 1997 bis 2006 war der Brite technischer Direktor bei Ferrari. Sechs Mal wurde man gemeinsam Konstrukteursweltmeister. Die italienische Zeitung La Stampa berichtet, dass Brawn in der engeren Auswahl als neuer Teamchef bei den Italienern stehen soll. Zuletzt war der 68-jährige Teamchef bei Mercedes vor rund zehn Jahren. Seit fünf Jahren ist er als Formel-1-Sportdirektor tätig.

Laut La Stampa wäre Brawn nicht der Favorit für die Rolle als neuer Teamchef. Stattdessen soll Frederic Vasseur, Teamchef bei Alfa Romeo, der heißeste Kandidat sein. Auch die Namen Franz Tost und Andreas Seidl werden bei Ferrari gehandelt.

Mehr zum Autor Julian Pilz

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten