Zum Inhalte wechseln

Heidfeld-Kolumne vor dem Formel-1-Start in Österreich

Heidfeld: "Diese Saison kann eine ganz große werden"

Nick Heidfeld

02.07.2020 | 15:00 Uhr

Nick Heidfeld beleuchtet in seiner Kolumne bei Sky die wichtigsten Themen rund um den Formel-1-Zirkus.
Image: Nick Heidfeld beleuchtet in seiner Kolumne bei Sky die wichtigsten Themen rund um den Formel-1-Zirkus. © Sky

Die Formel 1 startet am Wochenende mit dem Großen Preis von Österreich. Ex-F1-Fahrer und Sky Experte Nick Heidfeld freut sich in seiner Kolumne auf eine spannende Saison.

Sieben Monate Entzug sind genug: Endlich geht's wieder los! Und es könnte kaum spannender sein. Ich bin sehr neugierig, wie die drei Großen aus den Startlöchern kommen. Ich sehe die Silberpfeile schon als Favoriten, doch Red Bull hat über den Winter einen super Job gemacht. Die können richtig nah dran sein.

Und der größte Pluspunkt sind direkt die ersten beiden Kurse. In Spielberg konnte Max Verstappen die letzten beiden Jahre gewinnen und Budapest ist vom Layout wie für die Bullen gemacht. Helmut Marko hat alle Hebel in Bewegung gesetzt, dass die Saison in Österreich losgeht. Aus gutem Grund! Nach den ersten drei Rennen könnte das Momentum schon auf Seiten des Herausforderers sein und Mercedes direkt unter Druck setzen.

Hol dir jetzt Sky Q zum halben Preis

Hol dir jetzt Sky Q zum halben Preis

Sicher dir 50 Prozent Rabatt auf das beste Fernseherlebnis für 12 Monate und ohne Aktivierungsgebühr.

Traue Verstappen den WM-Titel zu

Darüber hinaus sitzt im Red Bull einer, dem ich alles zutraue: Max Verstappen hat das Zeug dazu, dieses Jahr der jüngste Weltmeister der Geschichte zu werden. Ich muss gestehen, anfangs war ich etwas skeptisch bei ihm. Ich dachte dass er ZU selbstbewusst ist, nicht aus seinen Fehlern lernen kann.

Doch da hat er mich eines Besseren belehrt! Er verbessert sich immer mehr. Sein unerschütterliches, Gott gegebenes Selbstvertrauen ist sein großer Trumpf im Titelrennen. Vielleicht erleben wir dieses Jahr sogar Historisches.

Auch Sebastian traue ich auf jeden Fall zu, Weltmeister zu werden. Er ist immer noch im sehr guten Fahreralter. Auch im vergangenen Jahr hat er speziell in der zweiten Saisonhälfte gezeigt wie stark er ist.

Doch ich befürchte, dass der Ferrari 2020 leider nicht zwingend ein Siegerauto ist. Bei den Tests in Barcelona war die Performance sicher nicht weltmeisterlich. Doch ich lasse mich gerne überraschen. Vielleicht zeigt der Ferrari erst am kommenden Sonntag sein wahres Potential.

Mehr dazu

preview image 1:29
Formel 1: Neue Lackierung für Mercedes

Freue mich auf Duell Vettel gegen Leclerc

Nach den Eindrücken aus Barcelona ist andererseits aber auch möglich, dass Test-Überraschung Racing Point an den Roten vorbeizieht! Nicht auszudenken, was dann in Maranello los wäre…

Auf das Duell zwischen Vettel und Leclerc freue ich mich sehr. Schon im vergangenen Jahr hat Binotto es nicht geschafft, dass beide Fahrer sich nicht in die Quere gekommen, geschweige denn gemeinschaftlich das Maximum für Ferrari rausholen. Dieses Jahr könnte die Herausforderung an ihnen noch größer sein.

Vettel muss sich zeigen, Leistung bringen und Ergebnisse erzielen, um die Hoffnung auf einen Vertrag bei Mercedes am Leben zu halten. Das gilt sogar für einen vierfachen Weltmeister! Das wird auch Auswirkungen auf den Zweikampf mit dem Shootingstar der F1 haben. Sebastian wird im Zweifel eher an sich als ans Team denken. Rein instinktiv ist in so einer Situation der Fahrer sich selbst am Nächsten. Das ist ganz natürlich.

Mick Schumacher mit Chance auf Cockpit - noch dieses Jahr

Sebastian ist momentan der einzige deutsche Fahrer in der F1. Doch das kann sich sogar schon dieses Jahr ändern. Ich glaube, dass es durchaus die Chance für Mick Schumacher gibt, in den Alfa zu steigen. Nicht nur am Freitag bei den freien Trainings, sondern am ganzen Wochenende. Auch beim Rennen!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Giovinazzi könnte dann der Leidtragende sein, wenn er wie zu Beginn der letzten Saison im Schatten von Kimi Räikkönen steht. Mick hat es drauf, einen F1-Wagen zu fahren und seine Chance könnte früher kommen als viele denken.

Wie sie sehen: Diese Saison hat wahrlich das Zeug, eine ganz Große zu werden. Doch über allen sportlichen Superlativen steht natürlich die Gesundheit aller Beteiligten. Nur dann kann die Saison 2020 ein Erfolg werden.

Die F1 hat etliche Anpassungen unternommen, damit dieses Ziel erreicht wird. Die Gesundheit aller ist das Wichtigste!

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories