Zum Inhalte wechseln

GP Brasilien Live

comment icon

Das war es mit der heutigen Action vom Autodromo Jose Carlos Pace. Das morgige Rennen startet dann um 18:10 Uhr MESZ, wir sind natürlich wie immer eine halbe Stunde vorher mit den letzten Infos für Sie da. Bis dahin danke ich für Ihr Interesse und wünsche noch einen schönen Abend!

comment icon

Neben dem Niederländer wird Sebastian Vettel in der ersten Startreihe stehen, dahinter folgen die beiden Mercedes. Bottas profitiert dabei von der +10-Strafe für Leclerc, der morgen von P14 ins Rennen gehen muss. Ein kleines Extralob geht wie gesagt an Haas, bei denen Grosjean von P7 und Magnussen von P9 starten werden.

comment icon

Max Verstappen holt sich seine dritte, nein Halt, zweite Karrierepole - und diesmal auch wirklich! In allen drei Sitzungen war der Niederländer klar der schnellste Mann im Grid, Ferrari kam nicht wirklich hinterher, Mercedes schien beinahe chancenlos auf die Pole.

checquered_flag icon

Verstappen findet noch einmal eine Zehntel und schnappt sich damit souverän die Pole! Dahinter kassiert Hamilton noch Leclerc ein und Pierre Gasly wird als Siebter Best of the Rest vor Grosjean.

comment icon

Die Zwischenzeiten bei der Konkurrenz lassen auf jeden Fall vermuten, dass das hier eine ganz enge Kiste wird.

comment icon

Die letzte Minute läuft! Mehr als eine fliegende Runde wird es für keinen mehr geben. Jetzt muss alles passen, oder die Pole gehört Max Verstappen.

change_wheel icon

Es werden noch ein letztes Mal frische Reifen aufgezogen und dann geht es wieder auf die Strecke. Red Bull sichert sich die Track-Position und fährt als erstes wieder raus.

comment icon

Albon muss sich mit drei Zehnteln Rückstand auf den Teamkollegen für den Moment mit P6 begnügen. Dahinter folgt dann allerdings auch eine große Lücke auf die restliche Truppe, die von Romain Grosjean angeführt wird. An dieser Stelle muss man auch mal die Haas loben.

fastest_lap icon

Und dann purzeln die Zeiten! Vettel und Leclerc schieben sich an den Mercedes vorbei, aber von hinten schießt Max Verstappen mit einer 1:07,6 über die Ziellinie - acht Tausendstel schneller als der Heppenheimer.

fastest_lap icon

Ist das schon die Ansage von Mercedes? 1:07,8 für Hamilton und Bottas, wobei der Brite eine Hundertstel vor dem Teamkollegen bleibt.

comment icon

Und da ist auch schon der Rest. Nur Magnussen verweilt noch in seiner Box.

comment icon

Eine besondere Eile herrscht nicht gerade, hier herauszufahren, aber jetzt machen Grosjean, Gasly und Räikkönen doch mal den Anfang.

stop_go icon

Zehn Gladiatoren sind noch übrig geblieben. Wer schnappt sich jetzt die vorletzte Pole des Jahres? In zwölf Minuten werden wir es wissen.

comment icon

Kimi Räikkönen rettet sich mit einer Hundertstel Vorsprung also in Q3, außerdem werden wir da gleich beide Haas und Pierre Gasly neben den Big Six sehen. Spitzenreiter in Q2 ist wie auch zuvor Max Verstappen.

checquered_flag icon

Und dabei bleibt es auch. Giovinazzi dreht sich in seiner letzten Runde sogar noch, Lando Norris bleibt auf P11 hängen. Zusätzlich verabschieden wir uns eben von Ricciardo, Hülkenberg und Perez.

comment icon

Der erste Versuch war nichts für die Renaults. Beide bleiben in der Elimination-Zone. Und auch Perez schafft keine Verbesserung.

comment icon

Tatsächlich bleiben aber nur Vettel und die beiden Red Bulls in den Boxen. Alle anderen Fahrer gehen auf die Strecke. Vor allem von Norris darf man in den letzten Minuten noch etwas erwarten.

comment icon

Leclerc ist übrigens der einzige Fahrer, der eine Zeit auf den Mediums hingelegt hat. Und der Monegasse ist damit sogar fast zwei Zehntel schneller als der Teamkollege auf Rot. Bei Ferrari dürfte also noch Potential im C3 stecken.

comment icon

Die drei Topteams sind bereits jetzt wie immer sicher in Q3 - da wird wohl auch keiner mehr rausfahren. Aber auch der Rest des Feldes verweilt noch in den Boxen.

comment icon

Kimi Räikkönen hat aktuell mit einer Hundertstel Vorsprung auf Norris den zehnten Platz inne.

comment icon

Grosjean und Magnussen haben ebenfalls ordentliche Zeiten hingelegt und melden Anspruch auf Q3 an. Norris, Perez, Giovinazzi und die beiden Renaults schauen aktuell in die Röhre und müssen sich noch verbessern.

fastest_lap icon

Aber auch die Konkurrenz schläft nicht - 1:07,5 von Max Verstappen! Charles Leclerc ist vier Zehntel langsamer, allerdings auch auf den Mediums.

fastest_lap icon

1:08,0 für Hamilton! Mal wieder mit einem super zweiten Sektor. Teamkollege Bottas muss sich zwei Zehntel dahinter einsortieren.

comment icon

Und jetzt wird es plötzlich richtig voll. Bis auf Vettel befinden sich alle auf ihrer Outlap.

comment icon

Ahja, es kommt Bewegung in die Sache. Mercedes eröffnet die Hatz auf der Strecke - beide Piloten mit Rot.

comment icon

Interessant ist jetzt natürlich die Reifenwahl, denn die entscheidet wie immer darüber, mit welchen Reifen man in das morgige Rennen starten wird. Noch ist keiner auf der Strecke, aber in den Boxen sieht man fast ausschließlich die weiche C3-Mischung aufgezogen.

stop_go icon

Weiter geht es mit Q2. In 15 Minuten müssen wir uns von weiteren fünf Fahrern verabschieden. Ohne zu viel spekulieren zu wollen, aber für die Alfas könnte es eng werden mit Q3, genau wie für Sergio Perez.

comment icon

Verabschieden müssen wir uns damit vom wehrlosen Carlos Sainz, den beiden Williams, Lance Stroll und etwas überraschend auch Daniel Kwjat. Dessen Teamkollege Gasly schlägt ihn um satte vier Zehntel.

checquered_flag icon

Perez und Räikkönen verbessern sich mit ihrem letzten Versuch tatsächlich beide noch einmal und schieben sich in die Top 15. Schnellster in Q1 war übrigens Max Verstappen mit einer 1:08,242.

comment icon

Hülkenberg schafft es mit einer 1:09,0 auf P10 - das reicht!

comment icon

Also geht es eigentlich nur noch um Hülkenberg und Stroll, die sich beide noch verbessern müssen, sonst sind beide raus. Perez und Räikkönen zittern.

comment icon

Gasly bucht sich mit einer 1:08,8 seinen Platz in Q2, Teamkollege Kwjat muss noch zittern. Bittere Erkenntnis gibt es im McLaren-Lager, denn Carlos Sainz wird nicht mehr auf die Strecke kommen, da stimmt etwas am Auto nicht - das bedeutet P20 für den Spanier.

comment icon

Bis zu Norris auf P8 sollten alle durch sein, dahinter beträgt der Abstand zwischen den übrigen Fahrern aber nur zwei Zehntel - das wird ein spannendes Finish.

comment icon

Auch die Alfas haben immer noch ihre erste Zeit stehen und sind auf P13 und P14 alles andere als sicher. Für Toro Rosso könnte es reichen, aber da gehen beide Fahrer natürlich auch nochmal auf die Strecke.

comment icon

Grosjean und Magnussen platzieren sich in den Top 10 und schieben Perez auf den heißen Stuhl. Aktuell würden Hülkenberg, Stroll und der noch zeitenlose Sainz am Cut scheitern - die beiden Williams kann man ja eh außen vor lassen.

comment icon

Interessant wird aber vor allem P15. Da steckt aktuell Stroll fest, hinter ihm sind nur die beiden Williams. Sainz und die Haas haben noch keine Zeit gefahren.

comment icon

Albon schiebt sich auf P1, Norris macht mit seiner Zeit Q2 auch beinahe schon fix. Nur vier Zehntel trennen ihn von den Ferraris.

fastest_lap icon

Jetzt kommen auch die Ferraris über den Strich. Vettel haut aus dem Stand eine 1:08,5 raus, was jetzt schon schneller ist als seine beste Zeit in FT3.

fastest_lap icon

Interessanter ist da schon die 1:09,2 von Gasly. Kwjat, Giovinazzi und Räikkönen sind aber weniger als eine Zehntel an ihm dran.

fastest_lap icon

Russell auf der provisorischen Pole! Allerdings auch kein Wunder mit der bisher einzigen Zeit. 1:10,6 wird wohl aber wie immer nur für P19 reichen.

comment icon

Dafür geht Teamkollege Russell nun auf die erste gezeitete Runde. Zudem sind auch die beiden Alfas und Toro Rossos unterwegs.

comment icon

Der Pole kommt aber sofort wieder zurück an die Box. Im restlichen Fahrerlager sieht es noch sehr entspannt aus.

comment icon

Man kann eigentlich schon die Uhr danach stellen, denn ein Williams ist mal wieder das erste Auto auf der Strecke - und zwar das von Kubica.

stop_go icon

Das vorletzte Qualifying der Saison ist eröffnet!

comment icon

Das Wetter bleibt stabil. Wir haben weiter etwa 23 Grad zu vermelden, am Himmel scheint die Sonne, wenn auch unterbrochen durch einige Wolken. Das Regenrisiko ist mittlerweile auf null Prozent gesunken - es wird also trocken bleiben.

comment icon

Welcher Reifen darf es sein? Pirelli bietet die drei härtesten Mischungen an, von denen der C1 etwa eine Sekunde langsamer ist als der mittlere C2. C3 ist in Interlagos eigentlich nur der Medium und soll nochmal etwa eine halbe Sekunde bis zu sechs Zehntel schneller sein.

comment icon

"Nur" zwei DRS-Zonen in Interlagos, muss man ja beinahe schon sagen. Einmal darf der Flügel natürlich auf Start und Ziel geöffnet werden, hierbei liegt der Messpunkt kurz nach Kurve 13. Die zweite Chance bietet sich auf der Geraden zwischen der dritten und vierten Kurve, dafür muss man sich im Senna-S innerhalb einer Sekunde hinter dem Vordermann befinden.

comment icon

Bereits jetzt steht aber fest, dass zumindest Charles Leclerc morgen nicht von der Pole starten wird, selbst wenn er am Ende des Qualifyings der Schnellste sein sollte. Denn der Monegasse wird das Rennen mit einem neuen Motor bestreiten und wegen des Tauschs zehn Plätze nach hinten versetzt.

comment icon

Nachdem am Freitag bei teilweise schwierigen Wetterbedingungen noch niemand wirklich Ernst machte, stellten die Topteams in der letzten Session die Weichen allerdings endgültig um. Hamilton schnappte sich die schnellste Zeit in FT3, aber Max Verstappen saß ihm unmittelbar im Nacken und auch die beiden Ferraris werden gleich ein Wörtchen mitreden wollen.

comment icon

Die letzten Tests sind abgeschlossen, alle Daten gesammelt, jetzt müssen die Setups sitzen. Das Qualifying steht bevor und es könnte angesichts des vorhin absolvierten 3. Freien Trainings ein mehr als spannendes werden.

comment icon

Herzlich willkommen in Sao Paulo beim Qualifying zum Großen Preis von Brasilien.