Zum Inhalte wechseln

Der Große Preis von China

Streckenprofil Shanghai International Circuit

07.03.2018 | 11:15 Uhr

Die Haupttribüne in Shanghai.
Image: Die Haupttribüne in Shanghai. © DPA pa

Ni Hao! Shanghai hat sich seit 2004 sich zu einem etablierten und kommerziell wichtigen Zwischenstopp im F1-Kalender entwickelt.

Die Zuschauer können auf der futuristisch anmutenden Haupttribüne, die eine Kapazität von rund 30.000 Plätzen hat, fast 80 Prozent der Strecke sehen.

Zuletzt waren die Ticketverkäufe eher enttäuschend. China hat seinen Vertrag letztes Jahr aber dennoch bis 2020 verlängert.

Die von Hermann Tilke entworfene Rennstrecke erhielt eine authentische lokale Note. So handelt es sich um ein kurviges Layout, das wie das chinesische Schriftzeichen "shang", was "hoch" bedeutet, geformt ist.

Von der Tribüne aus sind fast alle Kurven auf der Strecke einsehbar.
Image: Von der Tribüne aus sind fast alle Kurven auf der Strecke einsehbar. © DPA pa

Die Strecke hält außerdem zwei sehr lange Geraden bereit. Eine davon erstreckt sich über 1170 Meter, was der Länge von 11 Fußballfeldern entspricht. Dort können die Fahrer alles aus ihren Autos herausholen.

Vergangenes Jahr triumphierte Lewis Hamilton im Mercedes im Reich der Mitte.

Der GP von China findet am 15. April statt.