Zum Inhalte wechseln

Der Große Preis von Deutschland

Streckenprofil Hockenheimring

16.03.2019 | 09:35 Uhr

Sebastian Vettel im Ferrari rast an der Tribüne vorbei.
Image: Sebastian Vettel im Ferrari rast an der Tribüne vorbei. © Getty

Der Name ist zwar legendär, der Hockenheimring unterlag aber im Laufe der Jahre vielen Veränderungen.

Immer wieder wurde am Streckenlayout gebastelt. Unter anderem, damit die Fans die Fahrer von der Tribüne aus öfter sehen können.

Die aktuelle Strecke ist 4,574 km lang und zählt 17 Kurven sowie 6 Graden.

Zwischen 2007 und 2014 wechselten sich der Hockenheimring und der Nürburgring beim Großen Preis von Deutschland ab. Denn eine jährliche Ausrichtung des Events war für beide Veranstaltungsorte nicht möglich.

2015 konnte der Nürburgring das Rennen nicht stemmen, auch Hockenheim konnte nicht einspringen. Deshalb fiel in diesem Jahr der deutsche Grand-Prix zum ersten Mal seit 55 Jahren aus. Auch 2017 wurde kein Rennen in Deutschland ausgetragen.

Hockenheim-Rennen kurz vor dem Aus

Lange Zeit hieß es, dass 2018 der vorerst letzte Grand Prix am Hockenheimring stattfinden würde. Daher strömten die Zuschauer in Massen zum "letzten" Rennen und füllten die Tribünen mit toller Stimmung. Kurz nach dem erfolgreichen Event, bei dem Vettel mit einem Fahrfehler ausschied und Hamilton triumphierte, verkündete der Veranstalter, auch im kommenden Jahr wieder nach Deutschland zurückzukehren - sehr zur Freude der deutschen Motorsport-Anhänger.

Das Heim-Spektakel von Sebastian Vettel steigt am 28. Juli 2019.