Zum Inhalte wechseln

Streckenprofil Suzuka

Der Große Preis von Japan

Für das Riesenrad im Hintergrund ist die Strecke in Suzuka bekannt.
Image: Für das Riesenrad im Hintergrund ist die Strecke in Suzuka bekannt.  © Getty

Suzuka gilt zu Recht als eine der größten Herausforderungen im Formel-1-Kalender.

Am ehesten zu vergleichen ist der Kurs wohl mit Spa oder Monza. Mitten im Nirgendwo gelegen, erwartet die Fans auf dem Gelände ein Riesenrad, das Wahrzeichen des Ortes. Daneben liegt die Rennstrecke mit ihren Highspeed-Ecken. Die Streckenlänge beträgt 5,807 km.

Hier können die Zuschauer ein atemberaubendes Layout bewundern. Besonders die S-Kurven hinter dem Fahrerlager und die schnelle Linkskurve nach einer langen Geraden bringen die Fahrer an ihre Grenzen.

Die Strecke ist in Besitz von Honda und wurde im Jahr 1962 eröffnet.

Suzukas frühere Position gegen Ende der Saison sorgte dafür, dass die fesselnde Rennstrecke Gastgeber für viele der berühmtesten Titelentscheidungen war. Ayrton Sennas und Alain Prosts umstrittene Kollisionen von 1989/90 sind legendär geworden. Damon Hill, Mika Häkkinen, Michael Schumacher und Sebastian Vettel wurden allesamt in Suzuka zum Champion gekrönt.

Die letzten Sieger in Suzuka

2022: Max Verstappen (Red Bull)

2019: Valtteri Bottas (Mercedes)

2018: Lewis Hamilton (Mercedes)