Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Die Strecke von Las Vages im Porträt

Streckenprofil Las Vegas Grand Prix

Die F1 fährt ab 2023 wieder in Las Vegas.
Image: Die F1 fährt ab 2023 wieder in Las Vegas.  © Imago

Die Strecke von Las Vegas im Kurz-Porträt.

Wann wurde die Strecke gebaut?

Die Formel 1 fuhr bereits in den frühen 1980er Jahren in Las Vegas auf einer provisorischen Strecke neben dem Caesars Palace Hotel, aber bei der Rückkehr des Sports im Jahr 2023 werden die Fahrer eine völlig neue Strecke in Angriff nehmen, die das Beste umfasst, was die Stadt der Lichter zu bieten hat - einschließlich des berühmten Strip. Eine Runde ist 6,12 km lang.

Wann fand der erste Grand Prix statt?

Wie bereits erwähnt, fanden in Las Vegas 1981 und 1982 zwei F1-Rennen statt - unter dem Namen Caesars Palace Grand Prix. Beide Male wurde dort das Saisonfinale ausgetragen, wobei Williams-Pilot Alan Jones 1981 gewann und Michele Alboreto 1982 seinen ersten F1-Sieg für Tyrrell errang. Nelson Piquet und Keke Rosberg holten sich den Titel '81 und '82 mit jeweils fünften Plätzen.

Was zeichnet den Kurs aus?

Der neue 6,12 km lange Straßenkurs mit 14 Kurven befindet sich im Herzen der Innenstadt von Las Vegas und schlängelt sich an berühmten Orten wie dem bereits erwähnten Caesars Palace, dem Bellagio und dem Venetian vorbei. Es wird erwartet, dass die Durchschnittsgeschwindigkeiten mit denen von Monza, dem "Tempel der Geschwindigkeit" der Formel 1, vergleichbar sein werden, und es wird viel Action und Überholmanöver geben. Insgesamt sind 50 Runden zu fahren.