Zum Inhalte wechseln

Streckenprofil Sochi Autodrom

Formel 1: Sochi Autodrom im Porträt

17.09.2021 | 15:25 Uhr

Das Streckenprofil des Sochi Autodrom.
Image: Das Streckenprofil des Sochi Autodrom.  © Sky

Sochi Autodrom im Kurzporträt.

Wann wurde die Strecke gebaut?

Das von Hermann Tilke entworfene Autodrom von Sochi ist eigentlich eine Straßenrennstrecke, die aus den internen Straßen des Parks entstanden ist. Der Park wurde im Vorfeld der und für die Olympischen Winterspiele 2014 gebaut.

Wann fand der erste Grand Prix statt?

Der erste Große Preis von Russland in der Formel 1 fand am 12. Oktober 2014 statt. Das Rennen wurde von Lewis Hamilton von Mercedes gewonnen, der sich damit mitten in einer Siegesserie von fünf Rennen befand. Am Ende der Saison stand für den Briten der WM-Titel.

Das Autodrom in Sotschi ist einer der neuesten Kurse der Formel 1.
Image: Das Autodrom in Sotschi ist einer der neuesten Kurse der Formel 1.  © Getty

Was zeichnet den Kurs aus?

Wenn man sich eine Karte der Strecke ansieht, fällt der Blick unweigerlich auf die epische Kurve 3, eine 750 Meter lange Linkskurve mit konstantem Radius, die die Fahrer außen um den Poyushchiye-Brunnen herumführt. Der Rest der Strecke zeichnet sich durch eine Reihe von 90-Grad-Kurven aus, die mit einigen schnellen, fließenden Geraden verbunden sind.

Das Strecken-Design erinnert ein bisschen an den Hafen-Stadtkurs in Valencia, auf dem aber nicht mehr gefahren wird. Sotschi traf von Beginn an den Geschmack der Fahrer und der zahlreichen Zuschauer. Vor allem, weil die lange Gerade vom Start bis zu Turn zwei, die erste richtige Kurve auf der Strecke, für viel Überhol-Action sorgt.