Zum Inhalte wechseln

FC Arsenal - Tottenham Hotspur

England, Premier League

FC Arsenal 2

  • A Lacazette 45+1'
  • P Aubameyang 71'

Tottenham Hotspur 2

  • C Eriksen 10'
  • H Kane 40' (11m)

Premier League 4. Spieltag

Aubameyang rettet Arsenal Remis gegen Tottenham

Sport-Informations-Dienst (SID)

14.09.2019 | 15:47 Uhr

2:59
Premier League, 4. Spieltag: Die Gunners kamen nach einem 0:2-Rückstand noch zu einem 2:2 und bleiben als Tabellenfünfter vor dem Rivalen.

Der FC Arsenal hat sich gegen Tottenham Hotspur ein 2:2-Remis erkämpft. Pierre-Emerick Aubameyang traf für die Gunners zum Ausgleich.

Erneut ohne Mesut Özil hat der FC Arsenal im traditionsreichen Nord-London-Derby gegen Tottenham Hotspur ein Remis gerettet. Die Gunners kamen nach einem 0:2-Rückstand noch zu einem 2:2 (1:2) und bleiben in der Premier League als Tabellenfünfter vor dem Rivalen. Özil kam einmal mehr nicht zum Einsatz, saß aber auf der Bank.

Aubameyang trifft zum 2:2

Tottenham-Star Christian Eriksen (10.) und Harry Kane, der einen Foulelfmeter gegen Bernd Leno verwandelte (40.), brachten die Gäste zunächst mit 2:0 in Führung, ehe Alexandre Lacazette (45.+2) kurz vor der Pause verkürzte. Der Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (71.) stellte den Endstand her.

Sky Sport PL - die neue Social Media Heimat für alle Premier League Fans

Sky Sport PL - die neue Social Media Heimat für alle Premier League Fans

Folge der Premier League auf Sky jetzt auch auf Instagram. Auf ''Sky Sport PL'' bekommst Du alle emotionalen Momente der neuen Saison, die wichtigsten Statistiken, Gewinnspiele, Votings und mehr.

In der Tabelle fiel Arsenal, in der Europa League Gruppengegner von Eintracht Frankfurt, mit sieben Punkten auf den fünften Rang zurück. Bayern Münchens kommender Champions-League-Kontrahent Tottenham folgt mit fünf Zählern als Neunter. Tabellenführer bleibt der FC Liverpool mit zwölf Punkten.

Emery will Özil behalten

Immerhin im Kader stand derweil Özil, der aber vergeblich auf sein Saisondebüt wartete. Wegen einer Erkrankung und einem versuchten Raubüberfall auf ihn hatte der 30-Jährige in den ersten Wochen noch kein Pflichtspiel für die Gunners bestritten.

Zuletzt war über einen Wechsel zu DC United in die amerikanische Major League Soccer (MLS) spekuliert worden, Teammanager Unai Emery will ihn aber behalten.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: