Zum Inhalte wechseln

Paul Pogba nach Dopingvergehen vier Jahre gesperrt

Höchststrafe für Pogba! Juve-Star lange gesperrt

Juve-Star Paul Pogba ist wegen Dopings lange gesperrt worden.
Image: Juve-Star Paul Pogba ist wegen Dopings lange gesperrt worden.  © Imago

Paul Pogba steht vor einem Scherbenhaufen - die Karriere des früheren Weltmeisters könnte vorbei sein. Der 30 Jahre alte Franzose ist wegen Dopings für vier Jahre gesperrt worden. Dies bestätigte sein bisheriger Klub Juventus der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag.

Das italienische Anti-Doping-Gericht folgte im Strafmaß der Forderung der Staatsanwaltschaft, die die Höchststrafe gefordert hatte. Pogba war positiv auf Testosteron getestet und am 11. September vorläufig gesperrt worden. Auch die von ihm beantragte B-Probe war positiv. Juventus teilte in einer ersten Reaktion mit, die Entscheidung "zur Kenntnis" zu nehmen. Pogbas Seite kündigte an, das Urteil "natürlich" anzufechten.

"Das Abenteuer des Franzosen in bianconeri endet, vielleicht sogar seine Karriere", schrieb die Gazzetta dello Sport kurz nach Bekanntwerden des Urteils. Der einstige 105-Millionen-Euro-Mann, der WM-Champion von 2018, ist am Tiefpunkt angekommen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte
Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Pogba-Absturz geht weiter

Für Pogba, der ein Global Player mit 61 Millionen Followern bei Instagram ist, geht damit der Absturz weiter. Bei der WM in Russland beeindruckte er noch als dynamischer und technisch versierter Antreiber, beim 4:2 im Finale gegen Kroatien stellte er selbst mit dem Treffer zum 3:1 die Weichen. Zwei Jahre zuvor war er für die damalige Rekordablöse jenseits der 100-Millionen-Marke aus Turin zu Manchester United gewechselt - die ganz großen Hoffnungen erfüllte er in England letztlich nicht.

Mit der Rückkehr nach Italien 2022 wollte Pogba mit Vertrag bis 2026 noch einmal neu durchstarten. Doch Verletzungsprobleme machten ihm zu schaffen und ließen auch eine Teilnahme an der WM in Katar nicht zu. Danach rappelte sich Pogba wieder auf, ehe die Doping-Nachricht seinen Klub schockierte. Sein Umfeld ließ verlauten, dass der positive Test wohl auf ein Nahrungsergänzungsmittel zurückzuführen sei, das ihm von einem Arzt in den USA verschrieben worden sei. Es hat für Pogba empfindliche Konsequenzen.

SID

Mehr dazu

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten