Zum Inhalte wechseln

Oliver Glasner trainiert ab sofort Crystal Palace

Nach Hodgson-Rücktritt: Glasner neuer Trainer bei Crystal Palace

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Premier League, 25. Spieltag: Durch Johnstones Torwartfehler und den Ausgleichstreffer von Amadou Onana kann der FC Everton die Heimniederlage gegen Crystal Palace abwenden. Jordan Ayew hatte die Eagles traumhaft in Führung gebracht.

Oliver Glasner ist neuer Trainer von Crystal Palace. Der Tabellen-15. der Premier League verkündete die Verpflichtung des ehemaligen Trainers von Eintracht Frankfurt am Montagabend.

Kurz zuvor war Roy Hodgson von seinem Amt zurückgetreten. Sky hatte bereits vergangene Woche über ein bevorstehendes Engagement Glasners berichtet. Der Kontrakt läuft bis 2026 mit der Option auf ein weiteres Jahr.

Glasner betreute seine neue Mannschaft beim späteren 1:1 (0:0) am Montagabend im Kellerduell beim FC Everton noch nicht. Durch das späte Remis nach Führung im Goodison Park verpassten die Gäste, bei denen Hodgsons bisheriger Assistent Paddy McCarthy die Verantwortung trug, einmal mehr einen zumindest vorläufigen Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt. (Zur Tabelle)

Der 49-jährige Glasner, der mit Eintracht Frankfurt 2022 die Europa League gewonnen hatte und seit der Trennung im Sommer 2023 vereinslos war, unterschrieb in Süd-London einen Vertrag bis zum Sommer 2026. "Wo immer Oliver in seiner bisherigen Trainerkarriere hinging, der Erfolg kam schnell", sagte Palace-Boss Steve Parish, "und wir glauben, dass sein Ehrgeiz sowie sein aufregender und offensiver Ansatz perfekt dafür sind, in dieser Premier-League-Saison und darüber hinaus das Beste aus unserem talentierten jungen Kader herauszuholen."

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte
Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Hodgson musste zuletzt ins Krankenhaus

Der 76-jährige Hodgson hatte Crystal Palace von 2017 bis 2021 betreut und das Team im März 2023 erneut übernommen, ursprünglich nur als Interimslösung bis zum Sommer. Dann unterschrieb er für eine weitere Saison. Er verstehe, dass es aufgrund der jüngsten Umstände ratsam sein könnte für den Verein, vorauszuplanen. Er habe daher die Entscheidung getroffen, sein Amt abzugeben, damit der Verein seine Pläne für einen neuen Manager vorantreiben kann, erklärte Hodgson in der Vereinsmitteilung.

Der frühere Nationaltrainer Englands hatte zuletzt gesundheitliche Probleme und musste in der vergangenen Woche während eines Trainings ins Krankenhaus eingeliefert werden. "Der Club kann bestätigen, dass Roy aus dem Krankenhaus entlassen wurde und es ihm gut geht", hieß es am Montag auf der Website von Crystal Palace.

dpa / Sky Sport

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: