Zum Inhalte wechseln

RB Leipzig News: RB will in der Champions League den Sieg gegen Brügge

Mit guter Laune zu drei Punkten: RB will gegen Brügge nachlegen

27.09.2021 | 23:01 Uhr

RB Leipzig feiert einen deutlichen Sieg gegen Hertha BSC.
Image: RB Leipzig feiert einen deutlichen Sieg gegen Hertha BSC.  © Imago

RB Leipzig hat mit dem Kantersieg gegen Hertha BSC Selbstvertrauen für die Champions League getankt. Gegen den FC Brügge ist ein Sieg Pflicht.

Die gute Laune aus der Bundesliga rettete RB Leipzig mit Leichtigkeit in die neue Woche. Für Geburtstagskind Marcel Halstenberg war am Montag auf dem Vereinsgelände ein Kuchen vorbereitet worden, der derzeit verletzte Nationalspieler konnte sich vor der Reha-Einheit zudem auf ein Ständchen seiner Teamkollegen einstellen.

Wunsch und Auftrag, die der 30-Jährige bei dieser Gelegenheit an seine Mitspieler gerichtet haben dürfte, waren wohl eindeutig: Im zweiten Champions-League-Gruppenspiel am kommenden Dienstag (21.00 Uhr/DAZN) zu Hause gegen den belgischen Meister FC Brügge ist ein Sieg die einzige Option. Schließlich stehen die Sachsen nach dem 3:6 zum Auftakt bei Manchester City bereits unter Zugzwang.

Marsch will "Momentum" halten

Nach dem holprigen Saisonstart kommt der Härtetest im Europapokal zum richtigen Zeitpunkt. RB hat sich mit dem fulminanten 6:0-Erfolg in der Bundesliga gegen Hertha BSC gerade erst den Frust von der Seele geschossen. Die gute Laune und das Selbstvertrauen sind in Leipzig zurück. "Wir müssen das Momentum halten", sagte Trainer Jesse Marsch.

An der "Belohnung" gegen Hertha, wie der US-Amerikaner den Kantersieg bezeichnete, hatte er einen entscheidenden Anteil gehabt. Marsch kehrte gegen Berlin zurück zur Dreierkette, dem System, das die Spieler unter Vorgänger Julian Nagelsmann verinnerlicht und erfolgreich umgesetzt hatten.

Gegen Brügge, das bei der Generalprobe in Belgien gegen Abstiegskandidaten Oud-Heverlee Leuven (1:1) patzte, dürfte Marsch am neuen, alten System festhalten. Für das Momentum, die gute Stimmung im Team und die ersten drei Punkte in der Hammergruppe A.

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN jetzt über Sky buchen und alle Bundesliga-Spiele mit SkyQ auf einer Plattform und Rechnung genießen. Alle Infos.

Marsch kann Profil schärfen

Eine Umstellung ist unwahrscheinlich. Das Feedback aus der Mannschaft war eindeutig. "Stressige Wochen" habe man hinter sich, so Spielmacher Emil Forsberg, "wenn wir alles zeigen, was wir haben - Mentalität, Leidenschaft - dann können wir solche Spiele ganz gut gewinnen." Angreifer Yussuf Poulsen lobte den Zusammenhalt: "Spieler sprinten komplett nach hinten, um die Null zu halten. Genau das brauchen wir, um die Leistung in den nächsten Wochen so beizubehalten."

Mehr Fußball

Mit einem ersten Sieg in der Champions League würde auch Marsch sein Profil in Leipzig schärfen. Das schwere Nagelsmann-Erbe schien seit dem Amtsantritt im Sommer als Ballast zu wirken.

Die taktischen Umstellungen funktionierten nicht wie gewünscht, die Integration von Stürmer Andre Silva stagniert, Ergebnisse fehlten - Marsch hat einen komplizierten Start in Leipzig hinter sich.

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de

Mintzlaff steht uneingeschränkt hinter Marsch

Das Vertrauen der Klubführung genießt er dennoch uneingeschränkt. Schon vor dem Anpfiff gegen Hertha sprach ihm Geschäftsführer Oliver Mintzlaff das Vertrauen aus. "Wir sind mehr denn je vom Trainer überzeugt. Da gibt es gar keine Fragezeichen, nur ein großes Ausrufezeichen", wurde Mintzlaff im kicker zitiert. Mit einem Sieg gegen Brügge kann Marsch die Rückendeckung zurückzahlen.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Orban, Gvardiol - Mukiele, Angelino - Kampl, Haidara - Nkunku, Forsberg - Poulsen. - Trainer: Marsch

Brügge: Mignolet - Clinton, Hendry, Nsoki, Sobol - Vanaken, Balanta, Rits, Sowah, Lang - De Ketelaere. - Trainer: Clement

Schiedsrichter: Slavko Vincic (Slowenien)

SID

Alles zur UEFA Champions League auf skysport.de:

Alle News & Infos zur UEFA Champions League
Spielplan zur UEFA Champions League
Ergebnisse zur UEFA Champions League
Tabellen zur UEFA Champions League
Videos zur UEFA Champions League
Liveticker zur UEFA Champions League

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: