Zum Inhalte wechseln

Voting: Deutschland gegen Argentinien: Wer soll auflaufen?

Spielt Bundestrainer und stimmt ab!

Simone Trost

08.10.2019 | 11:45 Uhr

Joachim Löw muss bei den nächsten beiden Länderspielen auf mehrere Leistungsträger verzichten.
Image: Bundestrainer Joachim Löw muss auf mehrere Leistungsträger verzichten.  © DPA pa

Personalmangel bei der deutschen Nationalmannschaft! Bundestrainer Joachim Löw muss am Mittwoch gegen Argentinien auf zehn Leistungsträger verzichten, zwei Nationalspieler sind fraglich. Wer soll spielen? Stimmt ab!

Für die Länderspiele gegen Argentinien und Estland herrscht akute Personalnot beim DFB-Team. Timo Werner (grippaler Infekt) und Ilkay Gündogan (muskuläre Probleme) sind zumindest für einen Einsatz am Mittwoch gegen Argentinien fraglich.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Das DFB-Lazarett im Überblick

Verzichten muss Löw allerdings auf jeden Fall auf: Toni Kroos (Adduktorenverletzung), Matthias Ginter (Schulterverletzung), Jonas Hector (muskuläre Probleme), Kevin Trapp (Schulterverletzung), Leroy Sane (Kreuzbandriss), Leon Goretzka (Oberschenkelverletzung), Antonio Rüdiger (Leistenverletzung), Nico Schulz (Teilriss des Mittelfußbandes), Thilo Kehrer und Julian Draxler (beide Fußverletzung).

0:44
Löw über Ausfälle im DFB-Team.

Für die beiden Länderspiele nominierte der Bundestrainer Suat Serdar (Schalke 04), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim) und Robin Koch (SC Freiburg) nach.

Serdar und Koch könnten ihr Debüt für die A-Nationalmannschaft feiern, auch Nadiem Amiri (Bayer Leverkusen), Luca Waldschmidt (SC Freiburg) und Niklas Stark (Hertha BSC) stehen vor ihrem ersten Einsatz für die DFB-Elf. Doch wen lässt Löw von Beginn an ran? Spielt Bundestrainer und stellt die DFB-Elf für Mittwoch auf:

TOR

Um den nächsten Keeper-Zwist zwischen Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen zu vermeiden und um ter Stegen wieder eine Chance zu geben, hatte sich Löw in Absprache mit Torwarttrainer Andy Köpke bereits festgelegt: Im Testspiel gegen Argentinien steht der Barca-Keeper zwischen den Pfosten, in der EM-Quali in Tallinn Neuer. "Das haben wir auch mit beiden Spielern so besprochen", so Löw. Aber wen würdet Ihr gegen Argentinien ins Tor stellen?

ABWEHR

Jonathan Tah und Niklas Süle scheinen nach dem Ausfall von Matthias Ginter in der Innenverteidigung gesetzt. Kann Linksverteidiger Marcel Halstenberg seinen Stammplatz-Anspruch nach den Ausfällen von Nico Schulz und Jonas Hector untermauern? Und startet Lukas Klostermann auf rechts erneut? Oder soll Allrounder Joshua Kimmich auf seiner "alten" Rechtsverteidiger-Position wieder eingesetzt werden? Auf welche vier Verteidiger würdet Ihr gegen Argentinien vertrauen?

Mehr dazu

DEFENSIVES MITTELFELD

Auch 2014er-Weltmeister Toni Kroos musste dem Bundestrainer verletzungsbedingt absagen. Wer soll gegen Argentinien auf der Doppel-Sechs agieren? Wird Ilkay Gündogan rechtzeitig fit? Oder erhalten Emre Can oder Rückkehrer Sebastian Rudy eine Chance? Bayern-Star Joshua Kimmich scheint gesetzt, oder seht Ihr das anders?

OFFENSIVES MITTELFELD / ANGRIFF

In der Offensive hat Joachim Löw die Qual der Wahl: Neben Marco Reus und Kai Havertz sind auch die beiden Kader-Debütanten Nadiem Amiri und Suat Serdar Kandidaten für die Zehn. Und wen stellt der Bundestrainer in die Spitze, sollte Timo Werner nach seinem grippalen Infekt nicht rechtzeitig gesund werden? Reus kann als Stürmer agieren, aber auch Luca Waldschmidt wäre eine Alternative. Super-Knipser Serge Gnabry dürfte auf dem Flügel gesetzt sein. Welche vier Nationalspieler sollen Eurer Meinung für die Tore gegen die Gauchos sorgen?

Das Länderspiel Deutschland gegen Argentinien könnt ihr am Mittwoch (ab 20:45 Uhr) wie gewohnt im Liveticker auf skysport.de verfolgen, ebenso wie das EM-Quali-Spiel Estland gegen Deutschland am Sonntag (ab 20:45 Uhr).

Mehr zur Autorin Simone Trost

Weiterempfehlen:

Mehr stories