Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Arminia Bielefeld - VfB Stuttgart. Bundesliga.

Arminia Bielefeld 1

  • F Krüger ()

VfB Stuttgart 1

  • S Kalajdzic ( 11m)

Live-Kommentar

comment icon

Das soll es an dieser Stelle mit der Berichterstattung gewesen sein. Es soll allerdings noch auf das Topspiel am heutigen Abend um 18:30 Uhr zwischen Dortmund und Leipzig hingewiesen werden, welches wir ebenfalls im Angebot haben. Vielen Dank fürs Mitlesen und bis dahin!

comment icon

Am kommenden Freitag empfängt Stuttgart dann den BVB, während Bielefeld am Samstagnachmittag in Wolfsburg zu Gast ist.

comment icon

Durch den Punktgewinn überholt die Arminia Hertha in der Tabelle und nimmt nun mit 26 Zählern den Relegationsrang ein. Der VfB bleibt mit einem Punkt mehr 14. der Tabelle.

comment icon

Nach einem besseren Bielefelder Beginn war der Führungstreffer für den VfB per Elfmeter zunächst glücklich. In der Folge verdienten sich die Schwaben die Führung aber nachträglich und kamen zu den deutlich besseren Gelegenheiten. Dennoch erzielte die Arminia etwas überraschend den Ausgleichstreffer. Auch danach verblieben den Stuttgartern einige Chancen, welche die Gäste allerdings ungenutzt ließen. Insofern dürfte der DSC mit dem Ergebnis heute besser leben können.

full_time icon

Schluss, aus, vorbei! Bielefeld und Stuttgart trennen sich mit 1:1.

yellow_card icon

Mangala sieht noch einmal Gelb für ein Foulspiel.

comment icon

Der Angreifer wird nun auf der Trage vom Platz gebracht. Sein Kopf ist bereits verbunden. An dieser Stelle alles Gute und eine baldige, vollständige Genesung!

comment icon

Klos liegt weiterhin verletzt am Boden. Das Spiel ist jetzt schon etwa zwei Minuten unterbrochen.

comment icon

Klos und Schöpf prasseln heftig mit den Köpfen aneinander. Insbesondere beim Angreifer sieht das gar nicht gut aus.

comment icon

Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

comment icon

Ein Freistoßentscheidung pro Bielefeld löst heftige Reaktionen aus. Insbesondere bei VfB-Coach Matarazzo, der für seinen Aufreger mit der Gelben Karte versehen wird.

comment icon

Was geht hier noch? Beide Teams suchen ihr Heil in der Offensive.

comment icon

Wieder kommt Prietl nach einem Eckstoß zum Kopfball. Dieses Mal wird es schon etwas gefährlicher, doch Müller fängt das Kunstleder.

comment icon

De Medina dribbelt auf rechts in die Box. Ein Schwabe fährt ihm in die Parade und klärt zum Eckball.

substitution icon

... und Nathan De Medina ersetzt Brunner.

substitution icon

Doppelwechsel bei den Ostwestfalen: Bryan Lasme kommt für Krüger ...

comment icon

Stuttgart läuft weiter an, findet aber zuletzt seltener die entscheidenden Lücken. Auch Bielefeld bleibt bemüht, ist aber offensiv noch ungefährlicher als die Gäste.

comment icon

Endo liegt verletzt am Boden. Die Partie ist unterbrochen.

substitution icon

Matarazzo nutzt den Moment für einen Wechsel. Alexis Tibidi soll nach Möglichkeit das Siegtor erzielen. Marmoush geht vorzeitig runter.

highlight icon

Der VfB lässt gleich zwei dicke Dinger liegen. Einen Kalajdzic-Kopfball aus wenigen Metern lenkt Ortega noch an den Pfosten. Von dort springt der Ball auf den Fünfmeterpunkt. Dort steht Karazor, schießt aber viel zu unpräzise links am Tor vorbei. Wenn du solche Dinger nicht nutzt, gibt es dafür am Ende häufig eine Quittung.

comment icon

Ortega mit einer starken Parade nach Stenzel-Direktabnahme. Zuvor hatte Kalajdzic schön per Kopf abgelegt. Die Rettungstat des Bielefelder Schlussmannes hat einen Eckball zur Folge.

comment icon

Auf der Gegenseite kommt Prietl nach einem Eckball zum Abschluss, verpasst das Tor allerdings.

yellow_card icon

Karazor trifft seinen Gegenspieler mit der Hand im Gesicht. Auch er wird dafür mit der Gelben Karte versehen.

comment icon

Die Stuttgarter versuchen es weiterhin. Nach mehreren Stationen kommt Karazor 25 Metern vor dem Tor in Abschlussposition und zieht direkt ab. Drüber.

substitution icon

Auf der anderen Seite geht mit Wimmer ebenfalls ein Flügelflitzer runter. Masaya Okugawa darf ran.

substitution icon

Der auffällige Führich hat vorzeitig Feierabend. Für ihn betritt nun Orel Mangala den Rasen.

comment icon

Seit dem Ausgleichstreffer drängen die Schwaben auf die erneute Führung. Bislang mangelt es aber in den entscheidenden Szenen noch an der Präzision. 

comment icon

Wieder wirbelt Führich umher und bringt eine scharfe Flanke in den Fünfmeterraum. Dort verpasst Kalajdzic per Kopf knapp und Tomas trifft das Spielgerät maximal halb. So ist Ortega zur Stelle und hat die Kugel.

comment icon

Führich dribbelt in der gegnerischen Box umher und kommt zu Fall. Der Tempodribbler will natürlich den Strafstoß haben, bekommt diesen aber zunächst nicht.

comment icon

Endo versucht es mit einem Schlenzer aus der zweiten Reihe. Das Kunstleder fliegt aber doch mehr als einen Meter links vorbei.

substitution icon

... und auch Jacob Barrett Laursen bekommt nun seine Chance. Andrade macht Platz.

substitution icon

Doppelwechsel bei den Gastgebern: Vereinslegende Fabian Klos kommt für Serra in die Partie ...

goal icon

TOOOOOR! BIELEFELD - Stuttgart 1:1. Ziemlich überraschend kommt die Arminia zum Ausgleich. Nach einer schönen Kombination auf rechts kommt Schöpf zum Flanken. Die Hereingabe wird stark von Serra per Kopf auf den langen Pfosten verlängert. Dort kann Krüger aus wenigen Metern einschieben.

comment icon

Vorlage Janni-Luca Serra

comment icon

Erste Annäherung des DSC im zweiten Durchgang. Nahe der Strafraumkante kommt Serra zum Kopfball. Aus der Position kann er mit der Aktion aber kaum Torgefahr erzeugen. Müller fängt das Kunstleder.

highlight icon

Doppelchance für die Gäste. Marmoush hatte auf links stark vorbereitet und zurück in den Rückraum abgelegt. Dort verpasst im Fünfer zunächst Kalajdzic. Dann bekommt noch Tomas eine Chance, schießt das Kunstleder aus etwa zwölf Metern halbrechter Position aber deutlich über den Kasten. In der Szene war deutlich mehr drin.

comment icon

Seit dem Seitenwechsel lässt die Arminia eigene Torgefahr völlig vermissen. Vielleicht wären frische Kräfte eine gute Idee.

comment icon

Die Roten sind besser aus der Kabine gekommen. Das Team von Matarazzo scheint es auf einen zweiten Treffer anzulegen.

yellow_card icon

Tomas holt sich eine Gelbe Karte ab. Er hatte aus Frust den Ball weggeschlagen und damit auch einen möglichen Konter verhindert.

comment icon

Kalajdzic wird in der gegnerischen Box per langem Ball in Szene gesetzt. Der Unparteiische hat allerdings ein Stürmerfoul gesehen.

match_start icon

Weiter geht es mit dem zweiten Spielabschnitt! 

half_time icon

Ohne weitere nennenswerte Aktionen geht es in die Kabine. Die Stuttgarten dürfen also beim Stand von 1:0 den Pausentee genießen.

comment icon

Es gibt eine Minute Nachspielzeit!

comment icon

Führich versucht es noch einmal mit einer Einzelleistung, kommt aber nicht durch.

comment icon

In der Blitztabelle haben die Schwaben aktuell drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang, während die Bielefelder weiterhin auf Platz 17 einen Zähler hinter eben jenem Relegationsrang rangieren.

comment icon

Angesichts der Torchancen in den letzten Minuten haben sich die Roten die Führung zuletzt nachträglich verdient.

highlight icon

Marmoush verpasst die Riesenchance! Er läuft frei auf das Tor zu, doch Ortega kommt heraus und macht die Ecke spitz. Der Angreifer lässt die dicke Gelegenheit liegen und schießt einen halben Meter links am Tor vorbei.

highlight icon

Führich! Nach einer schönen Kombination der Schwaben kommt der Flügelstürmer auf links aus etwa 17 Metern zum Abschluss. Sein Versuch ist gut und streift noch den rechten Außenpfosten. Die berühmten Zentimeter fehlen allerdings.

comment icon

Die Ostwestfalen finden zuletzt offensiv zu selten Lösungen. Seit der Führung geht der VfB das geschickt an, steht hinten gut und setzt nach vorne einzelne gefährliche Nadelstiche.

yellow_card icon

Anton hat die Hand im Gesicht seines Gegenspielers und sieht dafür die nächste Gelbe. Da es zudem seine fünfte ist, fehlt er im nächsten Spiel gesperrt.

comment icon

Wieder Wimmer mit einer scharfen, flachen Hereingabe in die VfB-Box. Dort verpassen aber sowohl Freund als auch Feind. Bei Serra fehlten allerdings nur wenige Zentimeter.

comment icon

Wimmer spielt einen schönen eröffnenden Ball auf Brunner. Der hat auf rechts Zeit, braucht aber zu lange. Die Stuttgarter spielen das nach vorne hin mit mehr Tempo aus.

comment icon

Eine Flanke in Richtung Kalajdzic endet in den Armen von Ortega. Da hat dem Stürmer ein guter halber Meter gefehlt.

yellow_card icon

Wenig später gleicht Kalajdzic in Sachen Gelbe Karten aus. Er hatte sich vor den ruhenden Ball gestellt, um einen Konter zu verhindern.

yellow_card icon

Brunner geht seitlich in den Gegenspieler und nimmt dabei auch seine Arme zur Hilfe. Dafür sieht er die erste Gelbe Karte der Partie.

comment icon

Das ist natürlich ein herber Rückschlag für den bisher etwas stärkeren DSC. Mal schauen, wie die Ostwestfalen mit dem nächsten Rückschlag umgehen werden.

penalty_goal icon

TOOOOOOR! Bielefeld - STUTTGART 0:1. Kalajdzic nimmt sich der Sache an und schießt das Kunstleder mit Wucht und Präzision ins linke Eck. Ortega fliegt richtig, ist aber machtlos.

comment icon

Am kurzen Pfosten entsteht ein Zweikampf zwischen Wimmer und Karazor. Dabei scheint Wimmer das Kunstleder mit dem Arm zu erwischen, von wo der Ball an den Außenpfosten fliegt.

comment icon

Konter des VfB. Endo mit tollem Seitenwechsel auf Tomas, der nach innen zieht und zeitnah abschließt. Das Kunstleder wird abgefälscht. Die Folge: Erster Eckball für die Gäste.

comment icon

Sowohl beim Thema Ballbesitz (52 Prozent) als auch bei der Zweikampfführung (57 Prozent) hat das Team von Frank Kramer bislang leicht die Nase vorn. Nach hinten lässt der DSC so gut wie nichts zu.

comment icon

Nach etwas mehr als einer Viertelstunde lässt sich den Ostwestfalen ein guter Start in die Partie bescheinigen. Nach der ersten VfB-Chance durch Führich häuften sich die Torannäherungen der aktiven Arminen. Brandgefährlich wurde es bislang aber nicht. 

comment icon

Jetzt ist mal wieder der VfB an der Reihe. Eine flache und eher halbherzige Tomas-Flanke stellt die Abwehrreihe der Ostwestfalen allerdings vor keine Probleme.

comment icon

Bielefeld legt zu. Schöpf erobert das Spielgerät, in der Folge geht es schnell. Auf rechts wird Krüger in Szene gesetzt, dessen Hereingabe zum nächsten DSC-Eckball abgefälscht wird.

comment icon

Hack holt den nächsten Eckball für die Ostwestfalen heraus und kommt in der Folge selbst zum Abschluss. Das Kunstleder wird noch abgefälscht und fliegt deutlich über das Tor. Wieder Eckball also für die Gastgeber.

comment icon

Erster Eckball für die Arminia. Prietl kommt an das Spielgerät, schießt aber deutlich drüber.

comment icon

In der Anfangsphase ist Tempo in der Partie, es geht hin und her. Beide Teams scheinen sich nicht verstecken zu wollen und durchaus ein bisschen Risiko einzugehen.

comment icon

Wimmer nimmt Fahrt auf und steckt in die Spitze für Serra durch. Dieser kann das Spielgerät aber nicht kontrollieren und lässt sich das Kunstleder von Anton abjagen.

comment icon

Erster Tempo-Vorstoß des VfB. Kalajdzic hatte Tomas schön in Szene gesetzt, der wiederum Führich auf links sucht. Dieser versucht es linksstehend mit einem Schlenzer - verpasst das Tor aber recht deutlich rechts.

comment icon

Standesgemäß übernimmt die Arminia als Heimteam zunächst die Ballkontrolle und lässt das Spielgerät in der eigenen Hälfte zirkulieren.

match_start icon

Los gehts! Der Ball rollt in der Schüco-Arena.

comment icon

Patrick Ittrich ist heute mit der Spielleitung vertraut. An den Seitenlinien wird er von Christian Dietz und Sascha Thielert unterstützt. Die Rolle des vierten Offiziellen nimmt Patrick Alt ein.

comment icon

Allerdings liegen den Ostwestfalen Heimspiele in dieser Saison nicht allzu sehr - erst zwei Siege konnten daheim eingefahren werden, das ist der Tiefstwert in der Liga. Mit Stuttgart empfangen die Bielefelder allerdings auch das Team mit den zweitwenigsten Auswärtssiegen (1) in der laufenden Saison. Die Vorzeichen stehen also weniger auf Spitzenspiel, dafür aber auf viel Kampf und Emotionen: Ein direktes Duell im Absteigskampf steht vor der Tür und passend dazu dürfen die Fans das Stadion wieder füllen.

comment icon

Für die Stuttgarter spricht heute also die Form, für die Bielefelder der Gegner, denn der DSC tritt mit besonderer Vorliebe gegen den VfB an. Gegen kein anderes Team gewannen die Ostwestfalen häufiger in der Bundesliga (12). Seit dem gemeinsamen Wiederaufstieg 2020 gewannen die Bielefelder sogar alle drei Bundesliga-Partien gegen die Schwaben.

comment icon

Die Schwaben auf der anderen Seite konnten ihr Punktekonto durch die Erfolge in den letzten Spielen auf 26 Zähler erhöhen und damit auf Rang 14 vorrücken. Es geht aber weiterhin sehr eng zu im Abstiegskampf: Der DSC hat als 17. des Tableaus mit 25 Punkten nur einen Punkt weniger gesammelt als die Baden-Württemberger auf Platz 14.

comment icon

Nach der Länderspielpause geht es für Bielefeld und Stuttgart heute also direkt mit einem Abstiegskrimi weiter. Dabei hat der VfB nach zuletzt sieben Punkten aus den vergangenen drei Spielen inzwischen die bessere Ausgangsposition. Die Ostwestfalen hingegen mussten vier Niederlagen in Serie einstecken - das ist die längste aktive Niederlagenserie in der Bundesliga.

comment icon

Damit nimmt Pellegrino Matarazzo nach dem 3:2-Erfolg gegen Augsburg nur einen Wechsel in der Startelf vor: Ito startet für den angeschlagenen Sosa, der heute ganz im Kader fehlt.

comment icon

Bei den Gästen aus Stuttgart schaut es nach einer 4-3-3-Formation aus: Müller - Ito, Anton, Mavropanos, Stenzel - Führich, Karazor, Endo - Marmoush, Kalajdzic, Tomas.

comment icon

Im Vergleich zur deutlichen 0:4-Niederlage in Mainz nimmt Chefcoach Frank Kramer auch aufgrund einiger zuvor erkrankter Corona-Rückkehrer gleich fünf Wechsel vor: Nilsson, Brunner, Prietl, Krüger und Serra starten für Bello, De Medina, Okugawa, Vasiliadis und Lasme. 

comment icon

Werfen wir zu Beginn der Berichterstattung direkt einen Blick auf die Aufstellungen der beiden heutigen Kontrahenten. Das Heimteam startet in einem 4-2-3-1-System: Ortega - Andrade, Nilsson, Pieper, Brunner - Prietl, Schöpf - Wimmer, Hack, Krüger - Serra.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 28. Spieltages zwischen Arminia Bielefeld und dem VfB Stuttgart.