Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Eintracht Braunschweig - Fortuna Düsseldorf. 2. Bundesliga.

Eintracht-StadionZuschauer19.333.

Eintracht Braunschweig 1

  • F Krüger (58. minute)

Fortuna Düsseldorf 4

  • C Tzolis (12. minute)
  • V Vermeij (15. minute)
  • J Siebert (63. minute)
  • A Tanaka (98. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend!

comment icon

Weiter geht es für Düsseldorf am Dienstag in der 2. Runde des DFB-Pokals bei Drittligist Unterhaching, am Freitag folgt dann das Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden. Braunschweig ist erst am Sonntag wieder gefordert, dann steht das Derby bei Hannover 96 an.

comment icon

Die Fortuna springt damit vorübergehend an die Spitze und feiert den zweiten Sieg in Folge. Für die Eintracht ist es dagegen die fünfte Niederlage in Serie, Platz 18 bleibt bestehen. Der Rückstand auf Rang 15 (aktuell sieben Punkte) könnte also sogar anwachsen.

comment icon

Letztendlich verpuffte der Effekt des Trainerwechsels schnell, weil sich Düsseldorf enorm effizient zeigte und früh mit 2:0 in Führung ging. Braunschweigs Antworten waren über weite Strecken der Partie zu harmlos. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer war ebenfalls ohne Wirkung, da die Fortuna nur wenig später das 3:1 erzielte und das Spiel damit entschied. Das vierte Tor kurz vor dem Ende war der verdiente Schlusspunkt.

full_time icon

Dann ist Schluss! Braunschweig unterliegt Düsseldorf deutlich mit 1:4.

goal icon

Tooor! Eintracht Braunschweig - FORTUNA DÜSSELDORF 1:4. Es fällt sogar noch das vierte Tor: Die Fortuna darf kontern, Jastrzembski treibt den Ball nach vorne und nimmt links Gavory mit. Der Franzose spielt die Kugel flach an den Fünfer, wo Tanaka ohne Probleme einnetzen kann.

comment icon

Vorlage Nicolas Gavory

comment icon

Immerhin mal wieder ein Abschluss: Sane legt zu Nikolaou zurück, der aus 22 Metern den Schlenzer versucht und deutlich zu hoch zielt.

comment icon

Die Partie ist längst entschieden, von der Eintracht kommt nichts mehr. Düsseldorf hat hier defensiv alles im Griff und wirkt vorne sogar gefährlicher.

comment icon

Tanaka probiert es nochmal mit einem Schuss aus 18 Metern und verfehlt das linke Eck nur um Zentimeter.

comment icon

Neun Minuten werden hier noch nachgespielt!

substitution icon

... zudem darf sich Dennis Jastrzembski für Christos Tzolis zeigen.

substitution icon

Wohl als Vorsichtsmaßnahme geht Matthias Zimmermann runter und wird durch Takashi Uchino ersetzt ...

highlight icon

Die Partie ist erstmal unterbrochen, weil Zimmermann behandelt werden muss. Der Routinier hat vor wenigen Minuten einen Schlag auf die Nase abbekommen, zeigt nun aber an, dass er Schmerzen im linken Bein hat. Allzu schlimm sieht das aber nicht aus.

comment icon

Düsseldorf macht das nun clever und hält den Ball weit vom eigenen Tor entfernt. Braunschweig kommt kaum noch ins letzte Drittel, die fünfte Niederlage in Folge nimmt weiter Formen an.

substitution icon

Hasan Kurucay muss angeschlagen runter, für ihn kommt Saulo Decarli ins Spiel.

highlight icon

Und dann fällt doch fast der vierte Treffer: Vermeij spielt einen hohen Pass in den Lauf von Niemiec, der den herauseilenden Hoffmann überlupfen will. Das gelingt, jedoch landet der Ball nur auf dem Tordach.

comment icon

Wirklich viel deutet hier nicht auf ein Comeback der Eintracht hin. Zu geschockt wirken die Hausherren seit dem dritten Gegentreffer. Allerdings geht die Fortuna nicht mit aller Macht auf das 4:1.

substitution icon

... und Felix Klaus verlässt für Jona Niemiec das Feld.

substitution icon

Jetzt wechselt auch die Fortuna doppelt: Shinta Appelkamp macht Platz für Nicolas Gavory ...

substitution icon

... und Youssef Amyn ist für Maurice Multhaup neu in der Partie.

substitution icon

Bei der Eintracht kommt der erst unter der Woche verpflichtete Ermin Bicakcic für Robin Krauße ...

yellow_card icon

Marx sieht für ein taktisches Foul im Mittelfeld die Gelbe Karte.

comment icon

Dennoch will die Fortuna hier frühzeitig den Deckel draufmachen. Tzolis wird rechts im Sechzehner freigespielt, dann sucht der Grieche Vermeij im Zentrum. Der Pass kommt nicht an.

highlight icon

Schiedsrichter Alt nimmt den Treffer zurück! Appelkamp selbst steht nicht im Abseits, Klaus allerdings schon. Der Offensivmann geht zwar nicht zum Ball, blockt aber den Weg für Appelkamp frei und greift somit aktiv ins Spiel ein. Es bleibt beim 1:3.

comment icon

Da ist die endgültige Entscheidung! Braunschweig kann eine Flanke von rechts nicht richtig klären, Tanaka treibt dann nochmal an. Vermeij leitet direkt in den Lauf von Appelkamp weiter, der links in der Box völlig frei ist und trocken ins rechte Eck einnetzt. Auch dieser Treffer wird erstmal überprüft.

highlight icon

Das Tor wird gegeben, es wurde wohl ein mögliches Handspiel von Siebert überprüft. Das liegt nicht vor, also steht auf der Anzeigetafel ein 1:3!

comment icon

Das Tor wird noch überprüft, doch was eine Anerkennung noch verhindert, ist aktuell unklar. Abseits liegt eigentlich nicht vor.

goal icon

Tooor! Eintracht Braunschweig - FORTUNA DÜSSELDORF 1:3. Die Gäste stellen den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her! Appelkamp schlägt den Freistoß aus dem rechten Halbfeld in Richtung Elfmeterpunkt, wo Siebert seinem Gegenspieler enteilt und ins rechte Eck einnickt.

comment icon

Vorlage Shinta Karl Appelkamp

yellow_card icon

Kurucay greift gegen Klaus zum taktischen Foul und wird ebenfalls mit der Gelben Karte bestraft.

comment icon

Braunschweig will nun natürlich auf den Ausgleich drücken. Eine Flanke von Donkor von der linken Seite ist einen Tick zu hoch gespielt, Gomez kommt nicht entscheidend an den Ball.

substitution icon

Bei der Fortuna verlässt Jordy de Wijs wohl leicht angeschlagen das Feld und wird durch Tim Oberdorf ersetzt.

goal icon

Tooor! EINTRACHT BRAUNSCHWEIG - Fortuna Düsseldorf 1:2. Die Eintracht bleibt nicht nur im Spiel, sondern meldet sich prompt zurück! Multhaup wird rechts in die Box geschickt und hat plötzlich alle Freiheiten. Er spielt den Ball quer an den Fünfer, wo Krüger hinter Siebert nur noch einschieben muss. Anschlusstreffer!

comment icon

Vorlage Maurice Michael Multhaup

highlight icon

Ja, das Tor zählt nicht! Beim langen Pass von Kastenmeier stand Vermeij bereits im Abseits. Die Eintracht bleibt im Spiel.

comment icon

Wieder ist der Ball im Tor, wieder ist die Fahne oben. Vermeij verlängert einen Abschlag von Kastenmeier per Kopf zu Tzolis, der nach einem Doppelpass mit Klaus frei in der Box auftaucht und aus 14 Metern ins linke Eck trifft. Der VAR prüft die Situation nochmal, lag wirklich eine Abseitsstellung vor?

comment icon

Sane zieht von der linken Seite ins Zentrum und hält dann aus 21 Metern drauf. Der Schuss ist gut, senkt sich aber erst hinter dem Tor, Kastenmeier muss nicht eingreifen.

highlight icon

Erst schießt Klaus in die Arme von Hoffmann, dann kommt Braunschweig zur ersten Riesenchance! Krüger ist nach einem langen Pass frei durch, scheitert aber an einer starken Parade von Kastenmeier. Der Nachschuss von Gomez segelt über den Kasten.

comment icon

Der Freistoß ist dann allerdings harmlos. Multhaup probiert es mit einer Flanke ins Zentrum, doch Düsseldorf kann problemlos klären.

yellow_card icon

Iyoha legt Multhaup vor dem Strafraum und verursacht nicht nur einen gefährlichen Freistoß, sondern sieht auch noch Gelb.

comment icon

Die Eintracht sucht den Weg nach vorne. Erst bleibt Sane mit einem Dribbling am Strafraumrand hängen, wenig später zieht Multhaup aus der Distanz ab und verfehlt das rechte Eck um einen Meter.

highlight icon

Siebert wird aktuell außerhalb des Platzes behandelt, er ist unglücklich auf die Laufbahn des Eintracht-Stadions aufgekommen. Er hält sich die linke Schulter, zeigt aber bereits an, dass es weitergehen kann.

match_start icon

Und damit rein in den zweiten Durchgang!

substitution icon

... und mit Sidi Sane für Fabio Kaufmann ist ein weiterer frischer Offensivmann auf dem Feld.

substitution icon

Die Braunschweiger wechseln zur Pause doppelt: Johan Gomez ersetzt Luc Ihorst im Sturm ...

comment icon

Der Trainerwechsel der Eintracht zeigte nur eine kurze Wirkung, denn nach einer ordentlichen Anfangsphase kassierte Braunschweig innerhalb von drei Minuten zwei Gegentore. Düsseldorf zeigte sich eiskalt und ruhte sich anschließend auf der Führung aus. Die Löwen waren um eine Antwort bemüht, richtig gefährlich wurde es jedoch nur selten. Es muss einiges passieren, dass Braunschweig hier noch zurückkommt.

half_time icon

Vermeij bricht nochmal auf der linken Seite durch, findet dann aber Klaus im Zentrum nicht. Danach ertönt der Pausenpfiff!

comment icon

Zwei Minuten gibt es noch als Nachschlag.

comment icon

Die Partie plätschert nun der Pause entgegen, beide Teams zeigen kaum noch nennenswerte Offensivaktionen. Mit rund 61 Prozent Ballbesitz hat die Fortuna mehr vom Spiel, ins letzte Drittel geht es jedoch nicht.

comment icon

Düsseldorf ist nun also wieder die aktivere Mannschaft, die kurze Drangphase der Braunschweiger ist längst vorbei. Die Eintracht erweckt den Eindruck, dass sie eher auf den Pausenpfiff wartet.

comment icon

Vermeij kommt nach einer Appelkamp-Ecke zum Kopfball, der Abschluss wird aber eher zur Bogenlampe. So kann Hoffmann die Kugel leicht aus der Kugel pflücken.

highlight icon

Vermeij mit dem vermeintlichen Doppelpack, doch sofort ist die Fahne oben! Behrendt spielt in der eigenen Hälfte einen Fehlpass, der sofort gefährlich wird. Über Tanaka landet der Ball bei Vermeij im Strafraum, der Hoffmann einmal mehr überwindet, doch der Stürmer stand einen halben Meter im Abseits.

comment icon

Auf der anderen Seite wird Düsseldorf nach längerer Zeit wieder gefährlich: Tzolis verschafft sich auf der linken Seite etwas Platz und findet dann Klaus in der Mitte, der aus zehn Metern über den Kasten schießt.

comment icon

Da hat Iyoha Glück: Der Düsseldorfer verschätzt sich bei einer Flanke von links völlig und springt unter dem Ball durch, dahinter ist Kaufmann aber zu überrascht und kommt ebenfalls nicht heran.

comment icon

Von Düsseldorf ist seit dem 2:0 offensiv kaum etwas zu sehen. Die Gäste fokussieren sich auf ihre gewohnt starke Defensive und warten auf Umschaltmomente. Aktuell bietet die Eintracht solche aber nicht an.

comment icon

Multhaups Freistoß von der rechten Seite faustet Kastenmeier an den Strafraumrand. Dort zieht Donkor sofort aus 18 Metern ab, der abgefälschte Versuch ist dann aber kein Problem für den Keeper der Fortuna.

comment icon

Inzwischen haben die Braunschweiger also wieder Mut geschöpft, von Aufgeben ist hier nichts zu sehen. Gegen abgezockte Düsseldorfer wird es allerdings nicht leicht, ins Spiel zurückzukommen.

highlight icon

Endlich mal ein guter Angriff der Eintracht! Kaufmann bricht auf der rechten Seite durch und spielt den Ball flach und vor allem scharf ins Zentrum. Ihorsts Abschluss wird von Siebert gerade noch zur Ecke abgeblockt.

comment icon

Kastenmeier ist bei einer Flanke von der rechten Seite von Multhaup noch dran und verursacht so einen eher unnötigen Eckball. Gefährlich wird dieser Standard der Löwen aber nicht.

comment icon

Die Eintracht mit einem kleinen Lebenszeichen: Multhaup bekommt die Kugel rechts in der Box und zieht dann aus 15 Metern ab, doch dieser Versuch lässt jegliche Wucht vermissen. Kastenmeier packt zu.

comment icon

Und so wirkt diese Partie fast schon entschieden. Der ordentliche Start der Braunschweiger ist hinfällig, denn hinten laden sie die Fortuna zum Toreschießen ein. Die Fortuna nutzt sowas eiskalt aus und grüßt aktuell von der Tabellenspitze.

goal icon

Tooor! Eintracht Braunschweig - FORTUNA DÜSSELDORF 0:2. Der Doppelschlag! Düsseldorf nutzt die Verunsicherung der Hausherren und greift über die linke Seite an. Tzolis bekommt die Kugel am Strafraumeck und steckt dann in den Lauf von Vermeij durch, der diesmal Hoffmann mit einem Schuss ins rechte Eck überwindet. 

comment icon

Vorlage Christos Tzolis

goal icon

Tooor! Eintracht Braunschweig - FORTUNA DÜSSELDORF 0:1. Per Standard gehen die Gäste in Führung! Appelkamps Ecke von der rechten Seite wird von de Wijs per Kopf an den langen Pfosten verlängert. Dort ist Tzolis gedankenschneller als sein Gegenspieler und drückt die Kugel mit dem langen Bein an die Unterkante der Latte und von dort ins Netz. 

comment icon

Vorlage Jordy de Wijs

highlight icon

Auf der anderen Seite wird Braunschweig erstmals gefährlich! Iyohas Rückpass gerät viel zu kurz, Kaufmann kommt rechts in der Box vor Kastenmeier an den Ball. Er will den Keeper stehen lassen und dann aus spitzem Winkel abziehen, aber Kastenmeier macht das stark und verhindert den Gegentreffer.

comment icon

Die Fortuna ist zwingender. Appelkamp schickt Tanaka rechts in die Box, der aus spitzem Winkel völlig verzieht. Das ist letztlich irrelevant, denn die Fahne ist oben.

comment icon

Auch wenn die Eintracht gut im Spiel ist, Düsseldorf mit nur wenigen Aktionen gefährlich werden. Die Löwen reagieren auf diese Chance gut und spielen weiter nach vorne, wo jedoch nur wenig gelingt.

highlight icon

Das muss doch die Führung für die Gäste sein! Tzolis schickt mit einem genialen Pass Vermeij auf die Reise. Der Stürmer ist frei durch und will Hoffmann mit einem Schuss ins linke Eck aus 14 Metern überwinden, setzt die Kugel am Tor vorbei.

comment icon

In den ersten Minuten macht sich der Trainerwechsel durchaus bemerkbar, die Eintracht beginnt druckvoll. Eine erste Ecke und auch eine anschließende Flanke von Kaufmann kommen jedoch noch nicht an.

match_start icon

Mit 13 Minuten Verspätung rollt endlich der Ball!

comment icon

Zu guter Letzt blicken wir noch auf das Schiedsrichtergespann, das heute von Patrick Alt geleitet wird. Seine Assistenten an den Linien sind Martin Speckner und Dominik Jolk, Fabian Maibaum ist der vierte Offizielle. Im Keller in Köln sitzen Markus Schmidt und Markus Wollenweber.

comment icon

Die Bilanz gegen Braunschweig sah zuletzt immer wieder gut aus, seit sechs Partien ist die Fortuna gegen die Eintracht ungeschlagen. Der letzte Sieg der Löwen war ein 2:1-Auswärtserfolg vor über sechs Jahren, der letzte Heimsieg (2:1) ist sogar sieben Jahre her. In der vergangenen Saison gewann Düsseldorf das Heimspiel mit 3:1, hier in Braunschweig gab es ein 2:2-Unentschieden.

comment icon

Auf der anderen Seite steht Düsseldorf, das nach drei sieglosen Spielen am vergangenen Wochenende einen spektakulären Dreier feierte. Trotz 0:3-Rückstand gewann die Fortuna noch mit 4:3 und meldete sich im Aufstiegsrennen zurück. Die Formkurve soll weiterhin nach oben gehen, mit nur zehn Gegentreffern stellt Düsseldorf schließlich die zweitbeste Defensive der Liga (nach St. Pauli mit acht Gegentoren).

comment icon

Wir blicken aber zunächst nach Braunschweig. Nach dem 0:3 in Elversberg und dem siebten Spiel in Folge ohne Sieg trennten sich die Löwen von Jens Härtel und beförderten den U23-Coach Pfitzner interimsweise als Cheftrainer. Als Profi feierte er mit den Niedersachsen drei Aufstiege und zwei Rettungen aus schier aussichtsloser Lage - Erfahrungen in diesem Bereich hat der 39-Jährige also allemal.

comment icon

Die Tabelle zeigt: Heute trifft der Abstiegs- auf den Aufstiegskampf. Mit nur fünf Zählern und sechs geschossenen Toren befindet sich die Eintracht am Tabellenende, könnte mit einem Sieg aber immerhin vorübergehend auf Rang 16 springen. Der Rückstand auf Platz 15 beträgt schon sieben Zählern. Ganz anders sieht das bei der Fortuna aus, die sogar die Chance hat, vorerst die Tabellenführung zu übernehmen. Auf Rang 5 liegt Düsseldorf nur zwei Zähler hinter St. Pauli.

comment icon

Auf der anderen Seite gibt es für Trainer Daniel Thioune nach dem Comebacksieg gegen Kaiserslautern (4:3 nach 0:3) keinerlei Gründe, die Startaufstellung zu verändern. Er vertraut seiner Siegerelf.

comment icon

Düsseldorf geht mit folgender Elf in die Partie: Kastenmeier - Zimmermann, Siebert, de Wijs, Iyoha - Appelkamp, Engelhardt, Tanaka - Klaus, Vermeij, Tzolis.

comment icon

Im Vergleich zum 0:3 in Elversberg und dem letzten Spiel von Jens Härtel nimmt Interimstrainer Marc Pfitzner satte sieben Wechsel in der Startelf vor. Lediglich Ron-Thorben Hoffmann, Anton Donkor, Robin Krauße und Florian Krüger verbleiben in der Mannschaft.

comment icon

Gelingt der Eintracht mit einem Interimscoach die Wende? Blicken wir zunächst auf die Aufstellungen, angefangen bei den Braunschweigern: Hoffmann - Marx, Behrendt, Kurucay, Donkor - Krauße, Nikolaou - Kaufmann, Multhaup, Krüger - Ihorst.

comment icon

Eine Info zu Beginn: Aufgrund von Verzögerungen bei der Anreise einiger Fans wird diese Partie erst um 18:45 Uhr angepfiffen!

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 11. Spieltages zwischen Eintracht Braunschweig und Fortuna Düsseldorf.