Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Eintracht Braunschweig - Hannover 96. 2. Bundesliga.

Eintracht-StadionZuschauer21.660.

Live-Kommentar

comment icon

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. In der 2. Bundesliga geht es am 30. Spieltag mit den Freitagsduellen zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem SC Paderborn 07 sowie der SV Elversberg 07 und dem FC Schalke 04 an dieser Stelle weiter. Einen schönen Sonntag noch!

comment icon

Durch das Unentschieden schiebt sich Braunschweig (31 Punkte) aufgrund des besseren Torverhältnisses an Rostock vorbei und nimmt nun Platz 15 ein. Hannover bleibt mit 45 Punkten auf Rang 5. Beiden Mannschaften hilft dieser Punkt nicht so recht weiter. Am kommenden Wochenende tritt Braunschweig auswärts beim Tabellenletzten Osnabrück an (Samstag, 13:00 Uhr), Hannover bekommt es zuhause mit dem Tabellenführer St. Pauli zu tun (Sonntag, 13:30 Uhr).

comment icon

Ein kämpferisches Niedersachsenderby zwischen Eintracht Braunschweig und Hannover 96 endet torlos. Nach einer schwachen ersten Halbzeit spielten beide Teams nach Wiederbeginn deutlich mehr nach vorne. Hannover 96 war dem Derbysieg bei 12:9 Torschüssen näher, doch BTSV-Keeper Hoffmann erwischte einen Sahnetag und rettete der Eintracht somit das Unentschieden.

full_time icon

Und dann ist Feierabend.

comment icon

Und der kommt bei Ujah nicht an. 96 kann klären.

comment icon

Es gibt noch mal Einwurf für den BTSV. Rittmüller bereitet sich akribisch darauf vor.

substitution icon

Für Helgason darf Finndell noch für die letzten Minuten ran.

substitution icon

Für Kaufmann kommt der defensivere Tauer.

comment icon

Fünf Minuten werden nachgespielt.

comment icon

Artistischer Versuch von Gindorf, der eine Neumann-Hereingabe per Seitfallzieher rechts am Tor vorbeilegt.

substitution icon

Mittelstürmer für Mittelstürmer: Nielsen kommt für den wegen der Kopfverletzung gezeichneten Tresoldi.

comment icon

Freistoß Helgason, Kopfball Ujah. Keine Mühe für Zieler. Es bleibt beim 0:0. 

highlight icon

Gute Chance auf der anderen Seite. Helgason prüft Zieler aus sehr spitzem Winkel. Mit beiden Händen wehrt der 96-Keeper ab. Die Torchancen häufen sich jetzt.

comment icon

Neumann flankt aus dem rechten Halbfeld ins Zentrum. Tresoldi fehlen Zentimeter, um den Ball aufs Tor zu köpfen. Dahinter ist Hoffmann wieder zur Stelle, greift sicher zu.

comment icon

Die nächste Möglichkeit für 96: Teuchert zieht von links etwas nach innen und schießt aus 18 Metern drauf. Hoffmann pariert den Ball zur Seite.

comment icon

Mindestens zehn Minuten noch im Eintracht-Stadion. Die "Roten" sind dem Führungstor und vermutlich Siegtor näher.

highlight icon

Riesenchance für Hannover! Und das nach einem Konter: 96 läuft im Zwei-gegen-Zwei auf den BTSV-Strafraum zu. Teuchert spielt den letzten Pass auf die halblinke Seite. Gindorf ist alleine vor Hoffmann, schießt aber dessen Oberschenkel an. Das muss das 1:0 für die Gäste sein!

highlight icon

Braunschweig reklamiert Handspiel und Elfmeter! Philippe will sich den Ball an Arrey-Mbi vorbeilegen, trifft dabei den Körper des Hannoveraners, von dem der Ball an die Hand springt. Das Schiedsrichtergespann entscheidet sich zurecht nicht für einen Strafstoß.

substitution icon

Auch Leitl wechselt - und zwar im offensiven Mittelfeld: Für den unauffälligen Schaub kommt Gindorf.

substitution icon

Braunschweig braucht diesen Dreier noch dringender als Hannover. Scherning bringt daher Mittelstürmer Ujah für den offensiven Mittelfeldspieler Gomez. 

comment icon

Wieder geschickt gelöst von Kurucay, der Teuchert erneut beim Versuch, in den Strafraum einzudringen, vom Ball trennt und sich anschließend "treten" lässt. Offensivfoul Teuchert.

comment icon

Erste Aktion von Leopold: Hannover wirft von links hoch ein, Bicakcic blockt per Kopf. Der Ball landet auf dem rechten Fuß von Leopold, der aus der Luft und 17 Metern Torentfernung abdrückt - vorbei!

comment icon

21.660 Zuschauer sind im Eintracht-Stadion.

comment icon

Nicht ungefährlich! Helgason dreht einen Eckstoß von links auf das Tordach.

substitution icon

Christiansen geht runter, Leopold kommt rein. Ein Wechsel im zentralen Mittelfeld.

comment icon

Leopold macht sich an der Seitenlinie bereit.

comment icon

Jegliche Aktionen wirken in Abschnitt zwei konsequenter. Beide Mannschaften wollen den Dreier und liefern sich hochintensive Duelle.

comment icon

Eine Viertelstunde ist im zweiten Durchgang absolviert. Und diese beinhaltet schon mal deutlich mehr Offensivdrang als die gesamte erste Halbzeit.

highlight icon

Glanztat von Hoffmann! Christiansen spielt den Querpass in die Mitte, wo Teuchert aus 17 Metern per Direktabnahme abzieht. Tresoldi steht in der Schusslinie und fälscht die Kugel mit der Hacke gefährlich ab. Hoffmann greift in der kurzen Ecke über und verhindert den Einschlag.

comment icon

Tresoldi läuft übrigens mittlerweile mit einem Turban auf. Die Wunde konnte offensichtlich nicht anders gestillt werden.

comment icon

Guter Versuch von Christiansen, der Hoffmann aus 20 Metern mit einem satten Rechtsschuss prüft. Im Nachfassen packt der BTSV-Keeper zu.

comment icon

Nikolaou hat halblinks viel Platz und Zeit, könnte eigentlich aus der Distanz draufhalten. Doch der 30-Jährige entscheidet sich für den Chipball, der aber nicht bei Philippe rechts im Sechzehner ankommt. Die Kugel tippt ins Toraus - Abstoß Hannover.

yellow_card icon

Krauße sieht nach einem Foul an Christiansen Gelb.

comment icon

Philippe bringt eine Ecke von rechts hoch herein. Der Ball tropft am zweiten Pfosten runter und Bicakcic köpft die Kugel per Aufsetzer links am Tor vorbei. 

comment icon

Jetzt läuft das Spiel weiter. 

comment icon

Es gibt eine weitere Durchsage des Stadionsprechers.

comment icon

In beiden Blöcken gibt es wieder Pyro. Jablonski schaut sich die Szenerie an.

match_start icon

Weiter mit Abschnitt zwei!

comment icon

Pause im Eintracht-Stadion. Mit einem gerechten 0:0 geht es in die Katakomben. Es war keine wirklich ansehnliche, aber dafür zweikampfbetonte erste Halbzeit. Die einzigen beiden richtigen Chancen hatten Dehm für Hannover und Kaufmann für Braunschweig - beides wohlgemerkt Abschlüsse von außerhalb des Strafraumes. Der xGoals-Wert von 0,13 zu 0,13 verdeutlicht die Harmlosigkeit im Offensivspiel auf beiden Seiten. Braunschweig kommt auf 47 Prozent Ballbesitz, Hannover auf 53. In Durchgang zwei müssen sich beide Teams deutlich steigern.

half_time icon

Mit einem Dropkickversuch von Rittmüller, der von Zieler festgehalten werden kann, endet die erste Halbzeit.

comment icon

Kaufmann wirft einen Ball von links weit in den Sechzehner. Die Kugel landet beinahe vor den Füßen von Gomez, doch Zieler ist vor dem US-Amerikaner am Ball.

comment icon

Jablonski lässt derweil fünf Minuten nachspielen.

yellow_card icon

Nach einem Foul an Kunze sieht Nikolaou Gelb - es ist seine sechste.

highlight icon

Was für eine Supergrätsche von Kurucay! Donkor spielt einen verheerenden Rückpass zwischen Bicakcic und Kurucay. Teuchert scheint durch die beiden Verteidiger hindurchzubrechen, doch Kurucay packt von der Seite gerade so die Grätsche aus und unterbindet Teucherts Sturmlauf noch vor dem Eintritt in den Strafraum. Starke Aktion des Türken, der sich zurecht abfeiert.

comment icon

Nach einem missglückten Klärungsversuch von Halstenberg kommt Donkor links im Sechzehner an den Ball, gibt diesen zu Nebenmann Philippe, der dann aus 14 Metern deutlich rechts neben das Tor verfehlt.

comment icon

Hannover steht ziemlich hoch und versucht sich immer wieder bis in den gegnerischen Strafraum durchzuspielen. Doch die Defensive der Braunschweiger lässt bislang wenig zu.

substitution icon

Für Ivanov kommt Nikolaou aufs Feld.

highlight icon

Unter Applaus der Heimfans wird Ivanov - gestützt von den Ärzten - vom Rasen gebracht. Diese Auswechslung war höchste Zeit: Ivanov wirkte alles andere als spielfähig.

highlight icon

Ivanov liegt auf dem Rasen. Der Finne kann doch nicht weitermachen.

comment icon

Halstenberg führt einen Freistoß im Mittelfeld schnell aus. Tresoldi nimmt den Ball mittig an und spielt die Kugel in den Rücken der BTSV-Abwehr. Muroya gibt den Ball wieder ins Zentrum, wo Teuchert das Leder annimmt und aus der Drehung fast zum Abschluss kommt. Bicakcic geht im letzten Moment dazwischen.

comment icon

Und da ist der erste Torschuss für die Hausherren: Kaufmann probiert es aus 23 Metern, Zieler hat im rechten unteren Eck keine Mühe.

comment icon

Apropos Spielniveau: Die Passquote bei Braunschweig liegt bei 43 Prozent, bei Hannover 64 Prozent.

comment icon

Das 0:0 ist bislang absolut gerecht. Bis auf einen Fernschuss von Dehm ist in Sachen Torannäherung nichts passiert. Viele Fehlpässe und Zweikämpfe kennzeichnen das Spielgeschehen.

comment icon

Weiter mit Fußball: Helgasons Diagonalball kann Rittmüller nicht erlaufen. Abstoß 96. Braunschweig kann Hannover bis dato nicht vor Probleme stellen. Im Gästestrafraum ist Zieler zumeist alleine unterwegs. Allerdings sieht es im BTSV-Sechzehner nicht großartig anders aus. 

highlight icon

Tresoldi kehrt aufs Spielfeld zurück!

highlight icon

Auch Tresoldi wird an der Seitenlinie behandelt. Eine Platzwunde muss genäht werden. 96 spielt aktuell in Unterzahl.

highlight icon

Beide Akteure stehen zum Glück wieder. Es geht mit Abstoß Braunschweig weiter. Der Ball war zuvor von einem Hannoveraner ins Toraus gerollt.

highlight icon

Zusammenprall bei den Hausherren! In der Rückwärtsbewegung knallen Ivanov und Kurucay zusammen. Es sind Sanitäter und Ärzte auf dem Rasen. Beide Spieler sind benommen.

comment icon

20 Minuten sind im Eintracht-Stadion gespielt. Wir haben erst einen Torschuss (Dehm) gesehen. Fußballerisch hat dieses Niedersachsenderby bislang eher wenig zu bieten.

comment icon

Bei den Gastgebern geht offensiv bis dato noch weniger als bei den Gästen. Helgason treibt den Ball durch die linke Halbspur, flankt dann aber an Freund und Feind vorbei ins Toraus.

comment icon

Der Eckstoß bringt den Gästen nichts ein. Abstoß Hoffmann.

comment icon

Nächste Ecke für Hannover. Teuchert holt diese gegen Kurucay heraus. Derweil leuchten auch im Braunschweiger Block mehrere Fackeln...

comment icon

Immer mal wieder gibt es eine Durchsage des Stadionsprechers, weil mutmaßlich aus dem 96-Block Knallgeräusche zu vernehmen sind. Auswirkungen auf das Spielgeschehen auf dem Rasen hat das zum Glück noch nicht. Jablonski unterbricht bislang nicht.

comment icon

Da ist der erste Abschluss: Dehm zieht nach einer Ablage von Tresoldi halblinks aus 19 Metern ab - klar vorbei!

comment icon

Die Gäste haben in den Anfangsminuten etwas mehr vom Spiel. Der letzte Pass kommt allerdings noch nicht an. Für die Hausherren ist zumeist schon weit vor dem gegnerischen Strafraum Schluss. 

comment icon

Auch diesen Eckstoß können die Hausherren per Kopf zunächst entschärfen. Den zweiten Ball spielt dann Arrey-Mbi Hoffmann in die Arme. 

comment icon

Kurucay köpft den Dehm-Freistoß über das Tor. Ecke 96. Die erste im Spiel.

comment icon

Erstes Foul: Helgason bringt Tresoldi zu Fall. Hannover erhält den Freistoß auf halbrechts.

comment icon

Es ist eine hektische Anfangsphase im Eintracht-Stadion. Beide Mannschaften müssen sich im Kombinationsspiel erst einmal eingrooven.

match_start icon

Mit einer kleinen Verzögerung aufgrund einer Pyro-Einlage der Gäste pfeift Schiedsrichter Jablonski das Niedersachsenderby an. Braunschweig spielt in Blau-Gelb, Hannover in Grün-Schwarz.

comment icon

Das Niedersachsenderby wird von folgendem Schiedsrichtergespann geleitet: Sven Jablonski (SR), Lasse Koslowski (SR-A. 1), Daniel Riehl (SR-A. 2), Luca Jürgensen (Vierter Offizieller), Tobias Welz (VA), Dr. Martin Thomsen (VA-A).

comment icon

Eine Stärke der Gäste sind Standardsituationen. 18 Tore hat das Leitl-Team bereits nach einem ruhenden Ball in dieser Zweitliga-Saison erzielt – nur Holstein Kiel noch mehr (19). Die Hausherren dagegen haben erst acht Treffer aus einer Standardsituation zustande bringen können.

comment icon

Bei lediglich zehn Gegentreffern aus den ersten elf Rückrundenspielen besitzt Braunschweig die stärkste Defensive dieser Rückrunde. In der Spielzeit 2016/2017 gab es zum Vergleichszeitpunkt weniger Gegentreffer in einer Rückrunde. Damals wäre die Eintracht fast aufgestiegen, musste sich aber in der Relegation Wolfsburg geschlagen geben.

comment icon

Hannover trennte sich in den letzten fünf Partien viermal unentschieden. Zuletzt spielte 96 1:1 gegen Braunschweig-Konkurrent Schalke. Der einzige Sieg in diesem Zeitraum gelang am 27. Spieltag beim 3:0 in Magdeburg. Durch die genannten Punktverluste hat Hannover - derzeit Fünfter - den Anschluss an die Aufstiegsplätze etwas verloren, muss nun auf Patzer der Konkurrenz hoffen.

comment icon

Aus den letzten fünf Zweitligaspielen hat der BTSV sechs Punkte (zwei Siege, drei Niederlagen) geholt. Am 28. Spieltag verlor die Eintracht mit 0:2 bei Aufstiegsanwärter Fortuna Düsseldorf. Davor gab es allerdings einen 5:0-Kantersieg gegen die SV Elversberg 07. Generell bestritt Braunschweig vier seiner letzten sechs Heimspiele siegreich. Mit einem weiteren Heimerfolg würde sich der BTSV (aktuell 16.) aus der Abstiegszone wieder befreien.

comment icon

Eintracht Braunschweig gegen Hannover 96 ist eines der ältesten Fußballderbys in Deutschland. Der BTSV und 96 stehen sich zum insgesamt 180. Mal gegenüber. Nur 55 Kilometer Luftlinie sind die beiden Stadtgebiete voneinander entfernt. Dass alleine 4.000 Fans zum Abschlusstraining der Gäste gekommen sind, verdeutlicht die Relevanz dieses prestigeträchtigen Traditionsduells einmal mehr. Die jüngere Bilanz spricht für Hannover: Aus den vergangenen sieben Derbys haben die Roten 14 Punkte geholt (vier Siege, zwei Unentschieden, eine Niederlage).

comment icon

Vier Neue sind es bei 96 im Vergleich zum 1:1 zuhause gegen Schalke: Für Ernst (krank), Voglsammer (Oberschenkelverletzung), Leopold und Nielsen (beide Bank) kommen Dehm, Kunze, Schaub und Teuchert rein. Besonders der Voglsammer-Ausfall wiegt schwer: In dieser Zweitliga-Rückrunde war kein Hannoveraner an mehr Toren direkt beteiligt als der 32-Jährige (drei Tore, eine Vorlage).

comment icon

Bei den Gästen schickt Trainer Stefan Leitl folgende Elf im 4-3-1-2-System auf den Rasen: Zieler - Muroya, Neumann, Halstenberg, Arrey-Mbi - Kunze, Christiansen, Dehm - Schaub - Tresoldi, Teuchert.

comment icon

Zwei Änderungen sind es beim BTSV im Vergleich zum 0:2 in Düsseldorf: Bicakcic und Gomez spielen für Decarli und Krüger (beide nicht im Kader). 

comment icon

Starten wir mit der Aufstellung der Hausherren, bei denen Trainer Daniel Scherning auf ein 3-5-2-System setzt: Hoffmann - Kurucay, Bicakcic, Ivanov - Rittmüller, Kaufmann, Krauße, Helgason, Donkor - Gomez, Philippe.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 29. Spieltages zwischen Eintracht Braunschweig und Hannover 96.