Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Werder Bremen - Borussia Dortmund. Bundesliga.

Weser-StadionZuschauer42.100.

Werder Bremen 1

  • J Njinmah (70. minute)

Borussia Dortmund 2

  • D Malen (21. minute)
  • J Sancho (38. minute)
  • M Sabitzer (s/o 46. minute)

Borussia Dortmund gewinnt beim SV Werder Bremen

Dezimierter BVB feiert Zittersieg auch dank Malens Seitfallzieher

Donyell Malen und Jadon Sancho zaubern, Marcel Sabitzer fliegt: Borussia Dortmund hat mit einer Prise Fußballkunst und viel Leidenschaft im engen Champions-League-Rennen Kurs gehalten und Rang vier vorerst verteidigt.

Das Team von Trainer Edin Terzic setzte sich trotz langer Unterzahl im Samstagabendspiel der Bundesliga mit 2:1 (2:0) bei Werder Bremen durch.

In der besonderen Partie für Rückkehrer Niclas Füllkrug ging Dortmund in der 21. Spielminute per Seitfallzieher von Malen in Führung. Dann ließ Sancho vor 42.100 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion seine Klasse aufblitzen und erzielte mit seinem ersten Tor seit seiner Rückkehr das 2:0 (38.). Die Rote Karte gegen Sabitzer (45.+1) wegen groben Foulspiels sorgte aus BVB-Sicht dann unnötig für Spannung und Justin Njinmah verkürzte für die Gastgeber (70.).

BVB hält Serie am Leben

Die Westfalen, die am kommenden Mittwoch gegen PSV Eindhoven um den Einzug ins Viertelfinale der europäischen Königsklasse spielen, brachten den Vorsprung über die Zeit und sind damit seit acht Liga-Auswärtsspielen ungeschlagen. Einen längeren Lauf ohne Niederlage in der Fremde gab es zuletzt in der Saison 2012/13 unter Jürgen Klopp - damals waren es sogar zehn Partien. Für Werder war es der zweite Rückschlag in Folge.

RB Leipzig hatte am Nachmittag mit einem 2:0 gegen Darmstadt 98 vorgelegt und damit den Druck auf den BVB erhöht. Die Borussia, die sich in der Woche über den gesicherten Startplatz für die Klub-WM 2025 gefreut hatte, brauchte also einen Sieg, um den Königsklassen-Platz zu verteidigen.

Sabitzer fliegt vom Platz

Vor der Partie erhielt Füllkrug bei seiner nachgeholten Verabschiedung von Werder noch Blumen, mit dem Anpfiff waren die Freundlichkeiten vorbei. Die Gastgeber verbuchten die erste, stark abseitsverdächtige Großchance bei Marvin Duckschs missglücktem Heber (8.). Der BVB reagierte mit langen Ballbesitzphasen, die nicht unmittelbar zur Torgefahr führten.

Die Geduld zahlte sich dann aber aus und BVB-Coach Terzic, der Stammkeeper Gregor Kobel und auch den zuletzt gesperrten Malen zurück in die Startelf beordert hatte, verfolgte das Geschehen zunehmend zufrieden vor seiner Bank. Für Sancho notierte er den ersten Treffer im Dortmund-Trikot seit dem Pokalfinale 2021. Doch Sabitzers unnötiger Platzverweis aufgrund eines Tritts in die Achillessehne von Mitchell Weiser sorgte dann wieder für Unruhe.

Mehr dazu

Werder witterte mit dem Wiederanpfiff die Chance, zurück ins Spiel zu finden. Vor Njinmahs Treffer grätschte der eingewechselte Mats Hummels am Ball vorbei. Und die Partie war in der Schlussphase wieder offen.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: