Zum Inhalte wechseln

Werder Bremen - Borussia Dortmund

Bundesliga

Werder Bremen 0

    Borussia Dortmund 2

    • D Zagadou 52'
    • E Braut Håland 66'

    Bundesliga: Borussia Dortmund siegt beim SV Werder Bremen - Erling Haaland trifft erneut

    Wieder Haaland! BVB gelingt in Bremen Revanche für Pokal-Aus

    Sport-Informations-Dienst (SID)

    22.02.2020 | 23:50 Uhr

    Borussia Dortmund kann es auch auswärts. Der Sieg bei Werder Bremen ist Ausdruck einer neuen Stabilität.

    Erling Haaland richtete sich erschöpft die Stutzen, danach erst ließ er kurz seine linke Faust hervorschnellen. Ein Arbeitssieg zur rechten Zeit lässt Borussia Dortmund im engen Titelrennen der Bundesliga alle Chancen - und beim 2:0 (0:0) bei Werder Bremen spielte der BVB endlich auch auswärts einmal überzeugend.

    0:24
    Bundesliga: BVB-Trainer Lucien Favre spricht über die Erfolgsfaktoren für eine stabile Abwehr-Arbeit (Videolänge: 24 Sekunden).

    Dafür bedurfte es nach ausgeglichenen 45 Minuten allerdings einer Leistungssteigerung. Der BVB hatte zunächst schläfrig und unaufmerksam gespielt, er begann erst nach der Pause damit, sich beim allenfalls robusten Abstiegskandidaten ernsthaft um die Führung zu bemühen.

    Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

    Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

    In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

    Zagadou bringt Dortmund in Führung

    Die besorgte schließlich Dan-Axel Zagadou sieben Minuten nach Wiederbeginn. Der Abwehrspieler drückte den Ball nach einer Ecke von Jadon Sancho aus kurzer Distanz über die Linie. "Es war wie so oft: Nach der Champions League sind wir etwas schwer ins Spiel gekommen. Dann ist es aber besser geworden", sagte Sportdirektor Michael Zorc: "Am Ende haben wir das mit Qualität runtergespielt." Auch das ist Ausdruck einer neuen Stabilität.

    1:09
    Bremens Florian Kohfeldt hat trotz der Niederlage gegen Dortmund auch positive Dinge gesehen.

    Für Werder hingegen war das 0:1 ein einziges Ärgernis. "Wieder so ein scheiß Standard. Das macht uns sehr sauer. Für uns wird es jetzt sehr eng", klagte Davy Klaassen nach der sechsten Heimniederlage in Serie, einem traurigen Vereinsrekord. Der Sieg des Rivalen Fortuna Düsseldorf beim SC Freiburg war ein weiterer Nackenschlag. Für den Endstand sorgte Haaland per Direktabnahme in der 66. Minute, es war der neunte Saisontreffer des Norwegers.

    Sport von Sky für nen 10er

    Sport von Sky für nen 10er

    Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

    Haaland bleibt im ersten Durchgang blass

    Die favorisierten Gäste brauchten eine knappe Viertelstunde, um sich auf die ungewohnt aggressiv auftretenden Hanseaten einzustellen. Dann ergab sich durch die spielerischen Fähigkeiten der Westfalen eine klare Feldüberlegenheit, die zunächst allerdings fast immer an der Bremer Strafraumgrenze endete.

    Was auch damit zusammenhing, dass Haaland mehr als eine Stunde lang gut abgeschirmt wurde und bis zum Seitenwechsel blass blieb. Der norwegische Topstürmer rannte sich in dieser Phase immer wieder fest, Ömer Toprak nahm den hünenhaften Skandinavier fast in Manndeckung.

    Mehr dazu

    Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

    Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

    Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

    Guerreiro mit guter Freistoßchance

    Gefährlich wurde es für die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt zunächst lediglich in der 43. Minute, als Werder-Torhüter Jiri Pavlenka einen gefährlichen Freistoß von Raphael Guerreiro entschärfte. Die 42.100 Zuschauer entließen die Gastgeber mit Beifall in die Kabine.

    Die verdiente Führung stärkte dann das Dortmunder Selbstvertrauen sichtlich. Haaland kam in der 55. Minute zu seiner ersten Einschussmöglichkeit, Pavlenka spitzelte dem 19-Jährigen den Ball diesmal noch vom Fuß.

    Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

    Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

    Wer spielt wann? Hier gibt's alle Termine und Spieltage im Überblick!

    Bremen fehlt die Durchschlagskraft

    Nach einer guten Stunde allerdings ließ der BVB-Druck wieder ein wenig nach. Die Norddeutschen bemühten sich um Gegenspiel, aber die Durchschlagskraft fehlte. Erst nach dem zweiten Gegentor wurde etwas mutiger agiert.

    1:06
    Bundesliga: BVB-Trainer Lucien Favre spricht über die verbesserte Abwehrarbeit seiner Mannschaft (Videolänge: 1:06 Min).

    Vor der Partie hatte Werder-Ehrenspielführer Rune Bratseth seine Sorgen über die Situation bei seinem Ex-Klub geäußert. "Ihnen fehlt die Sicherheit, sie befinden sich in einer Sackgasse", sagte der 59 Jahre alte Norweger dem TV-Sender Viasat. Bratseth war mit den Bremern 1988 und 1993 deutscher Meister geworden.

    Sport-Informations-Dienst (SID)

    Weiterempfehlen: