Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Brentford - Tottenham Hotspur. England, Premier League.

Gtech Community StadiumZuschauer17.066.

Brentford 2

  • B Mbeumo (26. minute 11m)
  • Y Wissa (36. minute)

Tottenham Hotspur 2

  • C Romero (11. minute)
  • E Leite de Souza Junior (49. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Wie gehts weiter? Die Spurs empfangen kommenden Samstag ManUnited (18:30 Uhr), der FC Brentford feiert sein Heimspieldebüt gegen Fulham (16:00 Uhr). Von dieser Stelle soll es das für heute gewesen sein, einen schönen Restsonntag noch und bis zum nächsten Mal!

comment icon

Nach einem 2:2 zwischen Brentford und Tottenham müssen die Punkte geteilt werden. Der Klasse der ersten Hälfte kam die zweite Halbzeit nur in Ansätzen nahe. Tottenham kontrollierte die Partie nach der Pause über weite Strecken, kam aber selten zu gefährlichen Abschlüssen, und Brentford konzentrierte sich aufs Verteidigen. Belohnte sich dafür am Ende mit einem Punkt. Leistungsgerecht.

full_time icon

Schlusspfiff!

comment icon

Aber wir sehen das Übliche: Hinter die Kette kommen die Spurs nicht. Brentford verteidigt alles weg.

comment icon

Jetzt belagern die Spurs ein letztes Mal den Strafraum.

comment icon

Vier Minuten! Kinderkram.

comment icon

Ich bin jetzt schon gespannt, ob die Nachspielzeit wieder zweistellig wird. Die Spurs mit einem Angriff mit Tiefe, Perisic schön auf Maddison per Außenrist, der bringt den Ball dann im Strafraum quer auf Richarlison, der in aussichtsreicher Position geblockt wird.

comment icon

Die Bees setzen sich ein wenig am Strafraum fest, ohne dem Tor näher zu kommen. Als dann Henry fast verzweifelt eine Flanke von der rechten Seite zum Tor schlägt, wirds dann doch noch gefährlich. Der Ball senkt sich ganz tückisch hinter Vicario und kommt dann knapp neben dem langen Pfosten runter.

substitution icon

Dafür gibts aber wieder einen Wechsel bei den Bees, bei denen nun Ajer von Jörgensen abgelöst wird. Ein frischer Verteidiger kann nie schaden.

comment icon

Mag sein, dass hier noch was passiert, aber mit einem weiteren Treffer ist nicht unbedingt zu rechnen. 

comment icon

Die Fouls häufen sich jetzt doch ein wenig, die Partie ist gerade von zahlreichen Unterbrechungen geprägt, der Fluss ist ein verloren gegangen. Aber andererseits wird die Begegnung wieder ein wenig offener, weil die Spurs den gegnerischen Strafraum nicht mehr dauerbelagern.

comment icon

Bei einem Zweikampf im Strafraum kommt Schade zu Fall, der VAR schaut sich die Sache bei der nächsten Unterbrechung an und entscheidet, dass da alles regulär war. Das wird alles nachgespielt.

comment icon

Mit der ersten Hälfte ist das kaum noch zu vergleichen. Heißt nicht, dass es jetzt ein schlechtes Fußballspiel ist. Wird immer noch sehr konzentriert gearbeitet, die Strafraumszenen fehlen aber ein wenig.

substitution icon

Und für den weitgehend blass gebliebenen Son kommt nun Perisic.

substitution icon

Nun werden auch die Spurs aktiv. Skipp, ebenfalls bereits verwarnt, macht für Sarr Platz.

comment icon

Frische Beine bei Brentford, die auch zeigen, dass man die Offensive noch nicht aufgeben hat.

substitution icon

Und für Nörgaard übernimmt Baptiste.

substitution icon

Wissa räumt das Feld, damit Schade sein Premier-League-Debüt feiern kann.

substitution icon

Ja, jetzt wird gewechselt. Der verwarnte Hickey macht für Rasmussen Platz.

comment icon

Thomas Frank hegt die Absicht, in Kürze zu wechseln, ein paar Bees-Spieler haben sich schon der Leibchen entledigt.

comment icon

Das verteidigen die Bees aber auch richtig gut. Natürlich müssen sie viel Aufwand betreiten, diese Abwehrarbeit fordert viel Laufarbeit. Aber bei Druck wird das Netz am Strafraum immer engmaschiger. Hinter die Kette kommt Tottenham selten.

comment icon

Ja, die zweite Halbzeit wirkt ein wenig einseitig. Ballbesitz Brentford 17 Prozent, das ist wirklich nicht viel. Das sind 32 Pässe, davon sind 19 angekommen. Aber dennoch wirken die Bees bei den seltenen Vorstößen jedenfalls nicht ungefährlicher. Hat jetzt ein wenig was von einem Abnutzungskampf. Steter Tropfen und so, scheint das Motto der Spurs zu sein.

highlight icon

Großchance für die Spurs, als Maddison aus dem Zentrum in den Strafraum durchsteckt. Richarlison läuft viel, aber torgefährlich war er bisher nicht. Jetzt kommt er bedrängt zum Abschluss, kurze Distanz, aber kein guter Winkel. Und Flekken hält, was zu halten ist.

comment icon

Doch Maddison zieht den Ball zu nah ans Tor. Flekken hat ihn.

yellow_card icon

Intensiver Zweikampf von Hickey und Son im linken Halbfeld, Hickey reißt dabei Son zu Boden. So gibts zur Gelben noch eine interessante Freistoßposition für die Spurs.

highlight icon

Wieder haben die Bees kein Problem abzuwehren, erst über den zweiten Ball wirds gefährlich, als Kulusevski aus dem rechten Halbfeld abzieht und der Ball durch den Strafraum flippert, bis er am linken Pfosten bei Son landet. Der hält aus spitzem Winkel drauf, muss er eigentlich machen, mit einer klasse Fußparade verhindert Flekken den Einschlag!

comment icon

Bei den Ecken haben die Spurs noch ein wenig Luft nach oben.

comment icon

Es folgt wieder Ballgeschiebe der Spurs am gegnerischen Strafraum, immerhin gibts eine Ecke.

highlight icon

Beide Spurs-Innenverteidiger stehen etwa vier Grasstreifen vom Brentford-Strafraum weg, sind so etwa 25 Meter. Wenig Entlastung. Als die dann aber mal kommt, wirds gleich gefährlich, einen Schuss Janelts von der linken Seite wehrt Vicario ins Zentrum ab, so dass Damsgaard von der Strafraumgrenze zum Nachschuss kommt. Aber zu unplatziert, zu mittig, den kann Vicario dann endlich sichern.

comment icon

85 Prozent Ballbesitz für die Spurs in der zweiten Halbzeit. Das ist ein ziemlich deutlicher Wert. Viel rum kommt dabei aber im Augenblick gerade nicht. Spielt sich fast alles im Angriffsdrittel ab. So 10-15 Meter vor dem Strafraum. Im Sechzehner passiert aber gerade wenig.

comment icon

Bei den Ecken haben die Spurs noch ein wenig Luft nach oben.

comment icon

Zu kurz abgewehrt, fällt der Ball Kulusevski vor die Füße der aus halbrechter Position im Strafraum schießt, aber den Ball nicht richtig trifft. Keine Torgefahr.

comment icon

Dafür reist extra Maddison an.

comment icon

Gutes Zusammenspiel von Richarlison und Son am linken Strafraumeck, nach Doppelpass geht Richarlison gen Grundlinie, wird aber beim Querpass geblockt, Ecke. Und die führt zu einer weiteren, diesmal von der rechten Seite.

substitution icon

Der eine Däne geht, der andere kommt. Damsgaard übernimmt für Jensen bei den Bees.

comment icon

Dann ist die Partie unterbrochen, weil Jensen anschlagen ist. Ist auch schnell klar, dass er, der vor der Pause ausgesprochen aktiv war, nicht weitermachen kann. Das gibt wieder ordentlich Nachspielzeit.

comment icon

Die Spurs schon wieder am Strafraum. Maddison verteilt die Bälle. Erst auf Son, bekommt die Kugel zurück von links, dann zu Kulusevski auf rechts, kommt die Kugel zurück. Und schießt dann durch die Lücke aus 20 Metern genau auf Flecken. Der erste Abschluss in Halbzeit zwei.

comment icon

Weitere Wechsel gibts bislang noch nicht zu vermelden.

match_start icon

Die Partie läuft wieder.

comment icon

Die Handschrift von Postecoglou ist aber schon deutlich zu erkennen. So aktiv hat man die Spurs unter Mou und Conte nur selten gesehen.

comment icon

Das hat Spaß gemacht. 2:2 stehts zur Pause im Gtech Community Stadium nach einer ausgesprochen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Partie. Die Spurs gehen die Angelegenheit sehr proaktiv an, in der Spitze fehlen ihnen manchmal die Ideen. Die Bees setzen ganz auf ihr Umschaltspiel. Das Remis zur Pause ist leistungsgerecht.

half_time icon

Pause.

highlight icon

Was für eine Chance kurz vor dem Pausenpfiff für die Bees. Wieder ein langer Ball die linke Seite runter. In mörderischem Tempo enteilt Henry einmal mehr Emerson, der Querpass Richtung langer Pfosten auf Mbeumo ist perfekt getimt, aber der kann vor dem offenen Tor dem Ball nicht mehr ganz die entscheidende Richtungsänderung mitgeben. War allerdings bei diesem hohen Tempo auch ausgesprochen anspruchsvoll, kein Vorwurf.

goal icon

Tooor! Brentford - TOTTENHAM 2:2. Weiter die Spurs im Ballbesitz, lassen den Ball am Strafraum laufen. Maddison hat eine Idee, kommt zu Fall, ein paar scheinen auf den Pfiff zu warten, aber das Spiel läuft weiter. Im Fallen bringt Maddison den Ball noch quer ins Zentrum auf Emerson Royal, der den hoppelnden Ball aus 18 Metern optimal mit dem Vollspann trifft und die Kugel unten links im Kasten versenkt. Flekken fliegt, kommt aber zu spät. Der war zu genau.

comment icon

Vorlage James Daniel Maddison

highlight icon

Die Nachspielzeit sieht viel Ballbesitz der Spurs am gegnerischen Strafraum. Eine Chance für Son ergibt sich jedoch eher zufällig, als eine Flanke von der rechten Seite, unsauber abgewehrt, am linken Pfosten runterkommt und Son das Ding volley ans Außennetz schickt.

comment icon

Wird bedenklich, wenn Nachspielzeiten fast so lange wie eine Verlängerungshälfte dauern. Gut, es gab ein paar Unterbrechungen. Aber elf??

comment icon

Alter Falter, elf Minuten Nachspielzeit. Geht dementsprechend auch ein Raunen durchs weiter rund. Und danach wird viel gemurmelt.

yellow_card icon

Mit einem taktischen Foul unterbindet Skipp einen Konter über Jensen, hätte sonst durchaus wieder gefährlich werden können. Der anschließende Halbfeldfreistoß verpufft jedoch.

comment icon

Das sah schon besser aus. Son überläuft auf links Hickey, der dem Tempo nicht ganz folgen kann, und kommt so zur nächsten Flanke. Scharf und vom Tor weg, aber diesmal ist ein Abwehrspieler zur Stelle.

comment icon

Ziemlich unterhaltsame Partie fast ohne Leerlaufphasen. Brentford zwar nur mit 34 Prozent Ballbesitz, aber bei den Abschlüssen (6:4) liegen die Bees vorne.

comment icon

Der neue Kapitän der Spurs, Son, ist noch nicht so richtig im Spiel. Seine Flanke von der linken Bahn kommt viel zu nah an den Kasten. Flekken fängt sicher ab.

yellow_card icon

Davinson Sanchez setzt nach einem unsauberen ersten Kontakt etwas übermotiviert nach und bringt seinen Gegenspieler zu Fall. Dafür gibts Gelb.

comment icon

Vorlage Rico Antonio Henry

goal icon

Tooor! BRENTFORD - Tottenham 2:1. Spiel gedreht. Und ein wunderbar herausgespielter Treffer. Nach dem Foul von Sanchez in der gegnerischen Hälfte gibts Freistoß. Sofort der lange Ball auf Henry, der auf links bis zur Grundlinie geht, von Emerson hart bedrängt, den Ball trotzdem zurücklegen kann. Und vom Elfmeterpunkt kann Wissa einschieben. Vicario ist zwar noch mit der Hand am Ball, aber das Ding kullert irgendwie durch. Fast im Zeitlupentempo über die Torlinie. Zu Vicarios Entschuldigung: Van de Ven hatte den Schuss noch tückisch abgefälscht.

yellow_card icon

Und weil Maddison die Karte kommentiert, wird er gleich mitbedient.

comment icon

Die Unterschiede bei beiden Teams sind deutlich zu erkennen. Tottenham mehr ballbesitzorientiert, immer wieder mit längeren Ballstafetten über die gesamte Breite des Spielfeldes, denen aber etwas das Tempo fehlt. Bei den Bees setzt man eher auf die Umschaltstationen.

comment icon

Nach dem Ausgleichstor müssen sich die Mannschaften neu sortieren, hat es den Anschein. Die Partie verliert gerade etwas an Tempo. Dann aber der gefährliche Konter der Bees, nach Fehlpass im Mittelfeld gehts bei Brentford ganz schnell. Wissa wird durchs linke Halbfeld steilgeschickt, marschiert bis tief in den Strafraum. Im letzten Moment erreicht ihn aber Sanchez noch, der Romero-Ersatz und verhindert den kontrollierten Abschluss.

penalty_goal icon

Tooor! BRENTFORD - Tottenham 1:1. Vicario springt nach rechts, Mbeumo schießt nach links. Die Partie beginnt wieder bei Null.

yellow_card icon

Im Zusammenhang mit dem Strafstoß sieht Vicario noch Gelb wegen Meckerns.

highlight icon

Und nach der Betrachtung der Bilder kann es für Jones nur eine Entscheidung geben: Strafstoß. Son zog Jensen da klar das Standbein weg.

comment icon

Das Spiel läuft noch eine ganze Weile weiter, nachdem Jensen nach einem Zweikampf im Spurs-Strafraum mit Son zu Fall gekommen ist. Bei der nächsten Unterbrechung wird Robert Jones an den Monitor gebeten.

comment icon

Nächster Abschluss der Bees, auch wieder nicht ungefährlich. Nach einer Ecke bringt Pinnock vom rechten Strafraumeck den Ball mit Zug zum Tor in die Gefahrenzone, Wissa übernimmt an der Torraumgrenze, aber der erste Kontakt bei diesem harten Zuspiel ist nicht sauber. Die Kugel springt hoch ab und Vicario übernimmt, bevor Wissa Schlimmeres anstellen kann.

comment icon

Die Zahlen bestätigen, was die Bilder hergeben. Ein Spiel bisher auf Augenhöhe. Mit Tempo geht es rauf und runter. 3:3 Abschlüsse, die Spurs mit etwas mehr Ballbesitz (57 Prozent). Aber das könnte sich gerade ändern. Brentford wird aktiver.

comment icon

Die anschließende Ecke ist nicht ungefährlich, weil Wissa aus zentraler Position Nach Zuspiel von Hickey zum Abschluss kommt. Der Schuss fällt aber zu mittig aus, um Vicario zu bezwingen.

highlight icon

Starker Angriff der Bees, die am Strafraum robust den Ball behaupten, Wissa legt dann im Sechzehner fein nach links auf Mbeumo ab, der aus spitzem Winkel draufhält. Vicario macht das kurze Ecke aber gut zu und kann den Schuss abwehren. Viel mehr war für Mbeumo da gar nicht drin.

substitution icon

Der Treffer war zugleich Romeros letzte Aktion. Nach dem schweren Kopftreffer gegen Mbeumo und dem Kopfballtor geht er runter.  Auswechslung  Davinson Sanchez übernimmt.

highlight icon

Tatsächlich: Das Abwehrknie war dem Kasten von Flekken näher als der Kopf von Romero. Der Treffer zählt.

goal icon

Tooor! Brentford - TOTTENHAM 0:1. Mit dem nächsten Versuch der Spurs ist es dann aber passiert. Freistoß für Maddison am linken Strafraumeck. Maddsion führt aus und am langen Pfosten stören sich dann Romero und Richarlison fast gegenseitig. Romero setzt sich durch und trifft aus fünf Metern per Kopf. Der VAR schaut aber auf die Situation. Haarscharfes Ding zwischen Romeros Kopf und einem Abwehrknie.

comment icon

Vorlage James Daniel Maddison

comment icon

Eine erste Ecke für die Gäste sorgt für keine ernsthafte Gefahr. Der Ball kommt von links auf die rechte Seite im Strafraum durch, Kulusevski übernimmt, will draufhalten, wird aber geblockt. Der Ball prallt an die Strafraumgrenze, von wo dann van de Ven noch einen harmlosen Kopfball setzt. Deutlich neben den Kasten.

comment icon

Und so lange es nicht in die Tiefe geht, funktioniert das ganz gut. Unmittelbar am Strafraum machen die Bees die Räume jedoch sehr eng. Erstmals entsteht aber eine Lücke im Mittelfeld, Maddison bekommt den Ball von der Mittellinie und schickt Richarlison steil - der bestreitet heute sein 200. Ligaspiel -, aber zu steil. Der Angreifer bekommt den Ball nicht sauber unter Kontrolle und muss ihn ins Toraus laufen lassen.

comment icon

Könnte, soweit man das nach fünf Minuten schon sagen kann, eine sehr zweikampfintensive Partie werden. Man lässt einander keinen Zentimeter Platz. Die Spurs setzen sich erstmals am gegnerischen Strafraum fest und lassen den Ball laufen.

comment icon

Geht dann endlich mit Schiedsrichterball weiter, die Spurs am Ball. Romero und Mbeumo können beide weitermachen.

comment icon

Kurze Unterbrechung, weil Romero und Mbeumo gerade heftig mit den Köpfen am Spurs-Strafraum zusammengeprallt sind. Beide werden nun gecheckt. Das Übliche: Wer ist amerikanischer Präsident? Welchen Tag haben wir?

comment icon

Die Gastgeber laufen Tottenham hoch an und drücken bei Ballgewinn sofort aufs Tempo. Die Spurs müssen sich zunächst noch sortieren.

comment icon

Das wirkt wie eine rechte wilde Anfangsphase, das Tempo ist gleich sehr hoch, dabei sind die Bees zunächst das etwas aktivere Team.

match_start icon

Die Partie im Gtech Community Stadium hat begonnen. Spielleiter ist Robert Jones. Er gibt die Partie nun nach einer kleinen Verzögerung frei.

comment icon

Man darf gespannt sein, wie es bei den Spurs läuft nach den unguten Erfahrungen zuletzt unter Mourinho und Conte. Nach der enttäuschenden letzten Saison wird Postecoglou viel psychologische Aufbauarbeit leisten müssen. Wie lange das wohl dauert? Erstes Ziel für diese Saison dürfte sein, wieder international zu spielen.

comment icon

Das lief bei den Spurs doch einen Tick besser, sehen wir von der Niederlage im letzten Testspiel gegen Barca (2:4) ab. Übrigens schon ohne Kane, der beim 5:1 gegen Shakhtar ein paar Tage vorher mit vier Treffern noch überragte. Bilanz der Testspiele: Zwei Siege, zwei Niederlagen.

comment icon

Noch ein Blick auf Testspielresultate. Die Mannschaft von Thomas Frank blieb in fünf Testspielen ohne Sieg, unter anderem gabs ein 3:3 gegen Villa und eine Niederlage (2:3) gegen Fulham. 

comment icon

Bei Gegner Brentford sieht das gleich wesentlich bescheidener aus. Ein paar Abgänge, ja, aber keine aus der Stammelf. Interessanter siehts bei den Zugängen aus, mit Schade und Flekken holte man zwei Spieler aus Freiburg, außerdem kam Verteidiger Collins von Ligakonkurrent Wolverhampton. Flekken und Collins spielen von Anfang an.

comment icon

Postecoglou hat einige Neuzugänge zu integrieren. Dürfte im Falle von Kulusevski kein größeres Problem darstellen, der wurde fest von Juve verpflichtet. Von Absteiger Leicester kam Maddison (gleich in der Startelf), für die Innenverteidigung bediente man sich bei den Wölfen in Person von van de Ven, heute gleich in der Startelf, ebenfalls für die Verteidigung kam Pedro Porro (Bank) von Sporting, um nur die prominentesten Neuzugänge zu nennen.

comment icon

Und so laufen die Spurs auf: Vicario -  Royal, Romero, van de Ven, Udogie - Bissouma, Skipp - Kulusevski, Maddison, Son - Richarlison.

comment icon

Neuzugang Flekken also gleich in der Startelf, sein ehemaliger und jetziger Teamkollege Schade findet sich aber zunächst auf der Bank wieder.

comment icon

Der Brentford F.C. spielt mit dieser Formation: Flekken - Collins, Pinnock, Ajer -  Hickey, Henry - Janelt, Nörgaard, Jensen - Mbeumo, Wissa.

comment icon

Alles wird besser unter Ange Postecoglou? Seit Juli ist der Australier Cheftrainer bei den Spurs, die eine enttäuschende Saison vergessen machen wollen. Platz 8 und kein internationaler Fußball, man spricht dann in der folgenden Saison gerne von einer des Umbruchs. Und der Umbruch wird doch größer als vielleicht gedacht durch den späten Abgang von Harry Kane. Ein Blick auf die Aufstellungen.

comment icon

Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 1. Spieltages zwischen dem FC Brentford und Tottenham Hotspur.