Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Crystal Palace - Manchester City. England, Premier League.

Selhurst ParkZuschauer25.132.

Crystal Palace 2

  • J Mateta (3. minute)
  • O Edouard (86. minute)

Manchester City 4

  • K De Bruyne (13. minute, 70. minute)
  • R Lewis (47. minute)
  • E Haaland (66. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Ich bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche Ihnen einen schönen Samstagnachmittag.

comment icon

Die Eagles haben eine schwieriges Restprogramm vor der Brust. Die nächsten drei Gegner lauten Liverpool, West Ham und Newcastle. Zudem erwartet man gegen Ende der Saison noch Manchester United und den aktuell Tabellenvierten Aston Villa. Dazwischen sollte gegen Fulham und gegen die Wolves wohl was Zählbares geholt werden.

comment icon

Wie geht’s weiter? Die Sky Blues reisen zum Champions-League-Viertelfinale nach Madrid. Danach steht ein Heimspiel gegen Luton auf dem Plan und danach das Rückspiel in der Königsklasse.

comment icon

In der Tabelle rückt City vorerst auf Platz 2 vor und hat nun nur noch einen Punkt Rückstand auf Liverpool. Am Abend kann Arsenal gegen Brighton bei einem Sieg aber an Liverpool und City vorbeiziehen.Palace bleibt vorerst auf Tabellenplatz 14. Brentford könnte heute bei einem Sieg gegen Aston Villa aber an den Eagles vorbeiziehen.

comment icon

Manchester City gewinnt am Ende souverän gegen Crystal Palace. Dennoch haben die Eagles vor allem in der ersten Halbzeit die Skyblues vor Probleme gestellt. Mateta war es, der der Hintermannschaft nach drei Minuten entwischte und zum 1:0 traf. Durch ein Traumtor von Kevin De Bruyne kam das Team von Guardiola aber zehn Minuten später bereits zum Ausgleich. Wilson Lewis, Haaland und Kevin De Bruyne sorgten dann in der zweiten Halbzeit für klare Verhältnisse. Der Anschlusstreffer von Edouard kam zu spät und war nur noch Ergebniskosmetik. Unterm Strich ein verdienter Dreier für das Team von Pep Guardiola.

full_time icon

Abpfiff! City gewinnt 4:2 gegen Crystal Palace.

comment icon

Es waren übrigens die Tore 99 und 100 für Kevin de Bruyne im Trikot von Manchester City.

substitution icon

Doppelpacker Kevin De Bruyne verlässt den Platz. Bernardo Silva darf in den letzten Minuten noch zeigen was er kann.

comment icon

Palace kämpft aufopferungsvoll und kommt jetzt zu einigen aussichtsreichen Abschlusssituationen.

comment icon

Sieben Minuten gibt es obendrauf.

goal icon

Tooor! CRYSTAL PALACE - City. 2:4. Der gerade eingewechselte Ahamada bedient auf der linken Seite Schlupp. Der zieht das Tempo an und bringt eine Flanke in den Strafraum, wo Edouard seinem Verteidiger entwischt ist und die halbhohe Flanke mit der Sohle über die Linie drückt.

comment icon

Vorlage Jeffrey Schlupp

substitution icon

William Hughes muss den Platz verlassen, für ihn kommt Ex-Stuttgarter Naouirou Ahamada in die Partie.

highlight icon

Palace nochmal mit der Riesenchance zum Anschlusstreffer. Akanji verliert am Strafraum den Ball gegen Olise. Dieser bedient in der Mitte den völlig freistehenden Edouard, der aber zu lange für den Abschluss braucht und deswegen sein Abschluss noch geblockt werden.

comment icon

Knapp 15 Minuten sind noch zu spielen. Im Hinspiel verspielte City eine 2:0 Führung in den Schlussminuten. Die heutige Dreitoreführung werden sie wohl nicht mehr hergeben.

substitution icon

Nathaniel Clyne kommt für Tyrick Mitchell in die Partie.

substitution icon

Michael Olise kommt für Ayew in die Partie.

substitution icon

Odsonne Edouard ersetzt Jean-Philippe Mateta im Sturm.

substitution icon

Weltmeister Alvarez geht vom Feld. Matheus Nunes darf sich nun beweisen.

substitution icon

Rodri hat für heute Feierabend. Kovacic kommt für ihn in die Partie.

goal icon

Tooor! Crystal Palace - CITY 1:4. Das ist wohl die Entscheidung. Kevin De Bruyne bedient auf der linken Seite Grealish, der geht im Strafraum ins Dribbling und legt auf Rodri ab. Der Spanier lässt direkt auf Kevin De Bruyne tropfen und der Belgier haut die Kugel von der linken Strafraumkante mit seinem schwachen linken Fuß stramm ins kurze Eck.

comment icon

Vorlage Rodrigo Hernández Cascante

goal icon

Tooor! Crystal Palace - CITY 1:3. Grealish dribbelt von der linken Seite in den Strafraum und steckt dann auf Kevin De Bruyne durch, der Belgier passt von der Grundlinie zurück an den Fünfer, wo Haaland einen Schritt schneller als dein Verteidiger ist und zu seinem 19 Saisontor einschiebt.

comment icon

Vorlage Kevin De Bruyne

comment icon

Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis das dritte Tor für die Gäste fällt. City spielt dominant und Palace kann sich aktuell nicht mehr befreien. Auch wenn die Skyblues aktuell zu keinen gefährlichen Abschlusssituationen kommen.

substitution icon

Eberechi Eze verlässt den Platz. Jeffrey Schlupp kommt dafür in die Partie.

yellow_card icon

Mateta steigt Rodri auf den Fuß und sieht dafür die Gelbe Karte. Erneut eine harte Entscheidung von Paul Tierney.

comment icon

Die Eagles können mittlerweile kaum mehr für Entlastung sorgen. Nach Balleroberung ist die Kugel viel zu schnell wieder weg. Mateta hängt als einzige Sturmspitze aktuell ein wenig in der Luft.

comment icon

Grealish probiert es zentral vom Strafraum. Sein Schuss geht aber deutlich über den Kasten. Schwacher Abschluss des Nationalspielers.

highlight icon

City kombiniert sich in den Strafraum. De Bruyne will am Strafraum Haaland per Kopf in Szene setzen, sein Ball ist ein wenig zu weit. Der Norweger kann den Ball aber noch erlaufen und passt dann von der Grundlinie zurück zu Alvarez. Der Argentinier kommt aus knapp elf Metern frei zum Abschluss, aber sein Block wird von Andersen abgeblockt.

comment icon

City macht es sich wie auch schon in der ersten Halbzeit in der Hälfte von Palace gemütlich. Akanji macht nach seiner Hereingabe mächtig Dampf über die linke Seite. Der Schweizer war es auch, der den Ball vor der Flanke von Grealish nach vorne getrieben hat und Grealish in Szene setzte.

comment icon

Da hat Pep Guardiola in der Kabine wohl die richtigen Worte gefunden. 

goal icon

Toooor! Crystal Palce - CITY 1:2. Der Blitzstart für die Gäste. Grealish bringt von der linken Seite eine Flanke in den Strafraum. Andersen will per Kopf klären, aber den Ball landet genau vor den Füßen von Lewis. Der haut die Kugel vom Elfmeterpunkt ins linke Ecke.

comment icon

Weiter gehts.

substitution icon

Der Ex-Dortmunder ersetzt den Ex-Leipziger. Akanji kommt für Gvardiol in die Partie.

comment icon

Nach einer wilden Anfangsphase ist die Partie zum Ende der ersten Hälfte abgeflacht. Mateta konnte die Gastgeber mit dem ersten Abschluss in Führung bringen, nachdem Stones den Ball im Aufbauspiel verloren hatte. Durch ein Traumtor von Kevin De Bruyne kamen die Skyblues aber postwendend zum Ausgleich. City mit 76 Prozent Ballbesitz, aber mit wenig Zug zum Tor und Palace blieb im Umschaltspiel weiter brandgefährlich. Ayew traf bei seinem Versuch nur den Querbalken. City muss sich in der zweiten Halbzeit steigern um im Titelrennen vorzulegen.

half_time icon

Halbzeit im Selhurst Park Stadium.

yellow_card icon

Gvardiol sieht nach einem Allerweltsfoul im Mittelfeld die Gelbe Karte. Eine harte Entscheidung.

comment icon

Ayew geht nach einem Zweikampf mit Gvardiol im Strafraum zu Boden. Die Gastgeber fordern Elfmeter, aber der Unparteiische Paul Tierney lässt weiterlaufen. Die richtige Entscheidung.

comment icon

Rodri und Ortega spielen mit dem Feuer. Nach einer undurchsichtigen Situation im Strafraum spielt Rodri den Ball zurück zu Ortega, der dabei Mateta übersieht und fast an den Ball kommt. Ortega lässt ihn per Hackentrick aber ins Leere laufen.

comment icon

Tormaschine Erling Haaland hat bisher einen schwierigen Stand. Der Norweger hat kaum Ballaktionen und ist nicht wirklich im Spiel. Bis auf die Chance in der 20 Minute ist nicht viel zu sehen vom Torjäger.

comment icon

Glück für City. Ein seltener Ballverlust von Rodri im Aufbau. Ayew erobert den Ball und zieht dann Richtung Strafraum. Sein Schuss von der rechten Seite aus knapp zehn Metern knallt aber nur an die Latte.

comment icon

Es gleicht aktuell einem Handballspiel. Alle elf Spieler der Eagles im und um den Strafraum und City sucht die Lücken. Aktuell ist das aber zu ungenau und nicht zielstrebig genug. So hat Palace keine Probleme, die Angriffe zu verteidigen.

comment icon

Wieder einmal ein Abschluss von City. Alvarez wird am Strafraum freigespielt und der Argentinier probiert es dann aus knapp 20 Metern. Sein Schuss geht aber ein gutes Stück am linken Pfosten vorbei.

comment icon

15 Minuten noch bis zur Halbzeit. Nach einer munteren Anfangsphase es jetzt ein wenig abgeflacht. City arbeitet an der 80 Prozent Ballbesitzmarke, ohne in den letzten Minuten gefährlich zu werden.

comment icon

Die Ecken bringen aktuell nicht viel Gefahr ein. Zweimal hintereinander darf De Bruyne zum Eckball antreten, zweimal wird der Ball vom Abwehrspieler am kurzen Pfosten geklärt. Das haben wir schon besser vom Belgier gesehen.

comment icon

City probiert es, die Lücken im Abwehrbollwerk von Palace zu finden. Gerade wird die Partie ein wenig ruhiger.

comment icon

Die Eagles können kurz durchschnaufen, weil Ayew nach einem Zweikampf mit Gvardiol am Boden liegen bleibt. Für Ayew geht es aber weiter.

comment icon

Die Riesenchance zur Führung! Kevin De Bruyne mit einem überragenden Steckpass auf den Haaland, der alleine zentral auf Henderson zuläuft. Der Keeper der Eagles bleibt aber im Eins-gegen-eins-Duell Sieger.

comment icon

77 Prozent Ballbesitz in der Anfangsphase für die Skyblues. Der Druck der Gäste ist enorm. Dennoch bleibt Palace immer wieder gefährlich in Umschaltsituationen.

comment icon

Es war erst der zweite Saisontreffer für De Bruyne.

goal icon

Tooor! Crystal Palace - CITY 1:1. Was für eine Bude von Kevin De Bruyne! Grealish nimmt über links Tempo auf und passt von der Grundlinie zurück zu de Bruyne. Der Belgier zirkelt den Ball vom linken Strafraumeck genau in den rechten Winkel. Henderson fliegt vergeblich.

highlight icon

Nächster Abschluss der Skyblues. Nach einer Flanke landet die Kopfballabwehr genau vor den Füßen von Rodri, der nimmt die Kugel direkt, aber Henderson kann den Ball gerade noch so aus der Ecke kratzen.

comment icon

Es geht weiter munter hin und her. Lewis steck am Strafraum auf Alvarez durch, der dann aus spitzem Winkel zum Abschluss kommt. Henderson ist aber zur Stelle und kann mit dem Fuß parieren.

comment icon

Erneut eine richtig gute Konterchance für die Gastgeber. Erneut verliert City im Aufbauspiel den Ball und vier Angreifer von Palace laufen auf zwei Verteidiger zu. Glück für City, dass der Pass von Wharton auf Eze zu unsauber ist und dadurch die Chance hinüber ist.

comment icon

Ein denkbar schlechter Start für City. Das Positive, es bleibt noch genügend Zeit, den Rückstand aufzuholen.

comment icon

Vorlage Adam James Wharton

goal icon

Tooooor! CRYSTAL PALACE - City: 1:0. Der erste Abschluss der Gastgeber sitzt gleich. Alle Spieler von City befinden sich in der Hälfte von Palace und im Aufbauspiel spielt Stones einen ungenauen Pass. Wharton erobert die Kugel und schickt Mateta auf die Reise. Der Franzose ist dann von Stones nicht mehr einzuholen und schieß aus 12 Metern von der halbrechten Seite aufs Tor. Vom Innenpfosten geht die Kugel ins Netz. Ortega ist ohne Abwehrchance.

comment icon

City macht es sich gleich mal in der Hälfte von Crystal Palace gemütlich und so holt Kevin De Bruyne den ersten Eckball raus. Der aber nichts einbringt.

comment icon

Los gehts. Der Ball rollt.

comment icon

Wir freuen uns auf einen spannenden Fußballnachmittag.

comment icon

Das Spielt steht heute unter der Leitung von FIFA-Schiedsrichter Paul Tierney.

comment icon

Dennoch wäre alles andere als ein Sieg für City eine große Überraschung. Angetrieben vom aktuell überragenden Phil Foden, der zwar heute vorerst auf der Bank sitzt, wollen die Skyblues vorerst auf Platz 2 springen, bei einem Sieg mit fünf Toren Abstand wäre sogar der Platz an der Sonne möglich. Am Abend muss Arsenal auswärts gegen Brighton ran und Liverpool spielt morgen im Old Trafford bei Manchester United.

comment icon

Palace muss sich hier aber heute nicht verstecken. Im Hinspiel konnte das Team des damaligen Coaches Roy Hodgson einen 0:2-Rückstand aufholen. Michael Olise traf in der Nachspielzeit per Elfmeter zum Ausgleich für die Eagles.

comment icon

Die Eagles dagegen kämpfen nach wie vor um den Klassenerhalt. Zwei Niederlagen und zwei Unentschieden stehen nach den letzten vier Spielen zu Buche. Der Schwung des Trainerwechsels ist nach dem 3:0-Auftaktsieg von Glasner gegen Burnley wieder verpufft. Dennoch hat man mit acht Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz ein gutes Polster und die besten Karten von allen Teams, um im englischen Oberhaus zu bleiben.

comment icon

Wie auch schon in der letzten Spielzeit ist City in der heißen Phase der Saison wieder richtig gut in Form. Wettbewerbsübergreifend ist das Team von Guardiola mittlerweile seit 24 Spielen ungeschlagen. Sieben der letzten zehn Premier League Spiele wurden gewonnen. Nur gegen Chelsea, Liverpool und zuletzt Arsenal trennte man sich unentschieden. Zudem steht man im Halbfinale des FA Cups und die Titelverteidigung in der Champions League ist ebenfalls noch möglich. Erneut das Triple zu holen, hätte wohl Historisches.

comment icon

Das Rennen um die englische Meisterschaft spitzt sich immer mehr zu. Acht Spiele verbleiben noch und mit Liverpool (70 Punkte), Arsenal (68 Punkte) und Manchester City (67 Punkte) haben alle drei Mannschaften noch alle Chancen auf den Titel. Durch den 4:1 Sieg der Skyblues unter der Woche gegen Aston Villa haben sich die Lions endgültig aus dem Titelrennen verabschiedet.

comment icon

City gewann unter der Woche souverän mit 4:1 gegen Aston Villa. Gegenüber dem Spiel am Mittwoch nimmt Pep vier Veränderungen vor. John Stones ersetzt in der Innenverteidigung den Ex-Dortmunder Akanji. Der Schweizer sitzt vorerst auf der Bank. Bernardo Silva, Jeremy Doku und Dreifachtorschütze Phil Foden werden durch Kevin De Bruyne, Oscar Bobb und Erling Haaland ersetzt.

comment icon

Der amtierende Meister aus Manchester startet mit folgender Elf: Ortega - Lewis, Stones, Dias, Gvardiol - Rodri - Bobb, De Bruyne, Alvarez, Grealish - Haaland.

comment icon

Gegenüber der 0:1-Niederlage gegen AFC Bournemouth unter der Woche nimmt Trainer Oliver Glasner keine Veränderungen vor. Er vertraut der gleichen Startelf.

comment icon

Werfen wir zunächst einen Blick auf die Startelf der Hausherren: Henderson - Ward, Andersen, Lerma - Munoz, Wharton, Hughes, Mitchell - Eze, Mateta, Ayew.

comment icon

Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 32. Spieltages zwischen Crystal Palace und Manchester City.